Obamas Reformstrategie: Mission Geschichtsbuch

AFPGroße Show in Las Vegas: Barack Obama hat seine Pläne für ein neues US-Einwanderungsrecht vorgestellt - und droht schon wieder den Republikanern. Dahinter steckt der unbedingte Wille, mit seiner zweiten Amtszeit in die Historie einzugehen.

http://www.spiegel.de/politik/auslan...-a-880419.html
  1. #1

    In die Historie einzugehen

    Damit liegt der Autor klar in Front...
  2. #2

    Fragwürdige Botschaft

    Der Autor unterstellt Obama reine Eigennützigkeit.
    Ist es denn so schwer vorstellbar, dass ein Präsident Überzeugungen und Ideale hat, nach diesen handelt und möglicherweise einfach nur das Beste für sein Land erreichen will?
    Es sind nämlich nicht alle so gestrickt, wie unsere korrupten Volksverräter.
  3. #3

    Warum nicht?

    Die Republikaner haben in den zurück liegenden Jahren ALLES blockiert. Die Schmusezeiten von Obama sind vorbei, warum nicht!
  4. #4

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Große Show in Las Vegas: Barack Obama hat seine Pläne für ein neues US-Einwanderungsrecht vorgestellt - und droht schon wieder den Republikanern. Dahinter steckt der unbedingte Wille, mit seiner zweiten Amtszeit in die Historie einzugehen.

    US-Präsident Obama stellt Plan für neues Einwanderungsrecht vor - SPIEGEL ONLINE
    Wenn das mal gut geht.
  5. #5

    Da hat er sich im Wort vergriffen…

    der Autor dieses Artikels. »Historie« ist ein negativ belegter Begriff und passt in diesem Zusammenhang nicht. Man sieht das immer öfter im Spiegel, diese absichtlichen oder aus Unwissenheit falsch gewählten Wörter. Journalistisch gut ist das nicht.
  6. #6

    kleines Problem

    Zitat von KnoKo Beitrag anzeigen
    Der Autor unterstellt Obama reine Eigennützigkeit.
    Ist es denn so schwer vorstellbar, dass ein Präsident Überzeugungen und Ideale hat, nach diesen handelt und möglicherweise einfach nur das Beste für sein Land erreichen will?
    Es sind nämlich nicht alle so gestrickt, wie unsere korrupten Volksverräter.
    Das kleine Problem dabei ist, dass er auch ein Mandat hat und dass 48% ihn nicht gewaehlt haben. In seinem Eifer, seine eigenen Ideale in die Wirklichkeit umzusetzen, hat er schon einigemale vergessen, dass die Verfassung da einige Schritte vorschreibt, bevor er seine Visionen realisieren kann.
    Auf Ihren letzten Satz will lieber gar nicht erst eingehen....
  7. #7

    Berufliche Erfüllung

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Dahinter steckt der unbedingte Wille, mit seiner zweiten Amtszeit in die Historie einzugehen.
    Vielleicht möchte er auch einfach politisch etwas bewegen - ist ja nicht jeder so ein Schlafsack wie Angela Merkel, frei von jeder eigenen Überzeugung...
  8. #8

    Dass Obama aus echter Überzeugung...

    ...heraus handelt, kommt dem Autor wohl nicht in den Sinn. Hier schwingt verdächtig viel Neid mit. Schade, denn ansonsten wäre der Beitrag o.k.
  9. #9

    Obama hat 4 Jahre lang Urlaub gemacht...

    ... es wird Zeit, dass er etwas tut. Bislang ist er nur den Entwicklungen hinterher gelaufen, ob wirtschaftlich oder gesellschaftlich. Oftmals hat er aus wahltaktischen Gründen Dinge auf den Weg gebracht, um die entsprechende Gruppe für die Wahl letzten November zu beschwichtigen, wie z. B. bei den Homosexuellen, die kurz vor der Wahl die Aufhebung von Don't Ask, Dont Tell bekommen haben.
    Waffenkontrolle wegen der Schießerei in der Grundschule? Okay, aber wieso nicht im Sommer nach den Schießereien im Kino und im Sikh-Tempel und auf dem College Campus? Hätte halt Stimmen gekostet.
    Gesundheitsreform als Erbe Obamas? Er mag das Paket ja selber nicht, sonst hätte er es nach Einbringung in den Kongress nicht wie ein ungewolltes Kind im Stich gelassen und seelenruhig Urlaub gemacht, während Politiker beider Parteien in schöner Eintracht das Paket zerfetzten.
    Den Demokraten geht jetzt schon die Muffe für die Midterm Elections, andererseits werden sie sich freuen, dass es da keinen Gierschlund Obama gibt, der ihnen die Spendengelder abgräbt.

    Für Obamas Anhänger wäre es allerdings schön, wenn er endlich die Versprechen aus seiner ersten Inaugurational Speech verwirklichen würde...