Fahrbericht Honda NC700S: Nichts geht mehr!

HondaEigentlich nichts besonderes - und trotzdem ein Hit: Mit der NC700 hat Honda ein Motorrad-Sommermärchen geschrieben, aus dem Stand eroberte das Naked-Bike die Verkaufscharts 2012. Was aber ist dran an dem Motorrad, an dem fast nichts dran ist? Ein Fahrbericht.

http://www.spiegel.de/auto/fahrberic...-a-880319.html
  1. #50

    Zitat von paysdoufs Beitrag anzeigen
    An tzdv &dale:
    Was die Magazine schreiben ist mir relativ egal. Wer behauptet dass er bei einer antiken Tachoanzeige die bis z.B. 280 geht (oft sind ja nicht mal die vollen 360 Grad zur Gradierung ausgenutzt) im Bedarfsfall schnell und zweifelsfrei feststellen kann ob er wirklich genau 30, 50 oder 80 fährt lügt sich doch selbst i
    Ich muss ganz ehrlich sagen dass mich das auf dem Mopped nicht wirklich interessiert, ob ich jetzt 57 oder 62 fahre. Da ist mir eine analoge, schnell mit einem Blick ablesbare Anzeige vom Schlage "huiuiui, schon wieder 140 in der Stadt" lieber.
    Überspitzt und übertrieben natuerlich.
    Ich habe einfach den Blick auf die Nadelstellung im Rückenmark. Einmal kurz den Blick eine Zehntelsekunde über den Tacho bewegt und schon weiss ich "obs noch geht" oder nicht. Das klappt mit so einem Mäusekino einfach nicht.
    Ich frage mich auch was eine Ganganzeige soll.
  2. #51

    Was reden Sie denn da?

    Zitat von schwarzes_lamm Beitrag anzeigen
    Jedes Bike aus der 78 PS "Brot-und-Butter-Klasse" schafft 3-3,5 Sekunden von 0-100 und ist im Durchzug im 6.Gang zum Teil kräftiger als eine 600er Supersportler.
    Ich kann mich noch an die 45 PS Zeiten erinnern, in denen das Überholen von LKW auf der Autobahn mit der SLR zum Schalt-Festival wurde, wenn man aus dem Windschatten kam.
    Mit meiner Hornet und dann mit der CBF600N macht man das gelassen im fünften oder sechsten Gang.
    Bikes mit 48 PS mögen für Großstädte großen Spaßfaktor bedeuten, aber schon auf Landstrassen oder gar Autobahnen wird es dann schon eng.
    Das sind die Beschleunigungswerte eines Porsche 911 Turbo oder Ferrari. Ja mit entsprechender Leistung können das viele Motorräder, aber darum geht es doch beim Motorradfahren nicht. Schnell geradeaus zu fahren kann ja auch jeder.

    Fahren Sie mal durch die Eifel. Kein Mensch braucht da 70 und mehr PS. Die übermotorisierten Dickschiffe werden da von jeder 48 PS Maschine abgehängt. Warum? Weil da einzig und allein ein gutes Fahrwerk, niedriges Gewicht, gute Bremsen und ein durchzugsstarker Motor zählen. Damit sind diese Fahrzeuge auch sicherer, was auch in der Stadt nur Vorteile bringt.

    Schauen Sie mal auf die Leistungsmesskurve ihres Bikes. Da stehen ihnen die 70 PS doch eh erst ab 8000 U/min und mehr zur Verfügung. In 99% aller Fahrsituationen sind Sie deshalb auch nur mit 48 PS unterwegs. Klar, wenn Sie an der Ampel auf dicke Hose machen wollen, auf der Autobahn über 150 Sachen fahren wollen oder mit der dicken Freundin und Campingausrüstung unbedingt nach Spanien wollen, dann und nur dann nutzen Sie die Mehrleistung aus.

    Es heißt ja auch, Hubraum ist nur durch noch mehr Hubraum zu ersetzen und nicht durch noch mehr PS.
  3. #52

    Zitat von paysdoufs Beitrag anzeigen
    An tzdv &dale:
    Was die Magazine schreiben ist mir relativ egal. Wer behauptet dass er bei einer antiken Tachoanzeige die bis z.B. 280 geht (oft sind ja nicht mal die vollen 360 Grad zur Gradierung ausgenutzt) im Bedarfsfall schnell und zweifelsfrei feststellen kann ob er wirklich genau 30, 50 oder 80 fährt lügt sich doch selbst in die Tasche...
    Und wer glaubt, dass ein LCD genauer anzeigt als eine elektromechanische Uhr, schliesst die Kombi wohl auch mit der Kneifzange - die Messung der Geschwindigkeit und Drehzahl erfolgt nämlich nach dem gleichen Prinzip.

    Zitat von paysdoufs Beitrag anzeigen
    Und der Anteil der Käufer die diese Ansicht teilen dürfte kaum im Promillebereich liegen, da diese Tachos sonst schon längst wieder aus allen 2-Rädern und Autos verschwunden wäre.
    Wie bereits erwähnt...die Anzahl der Käufer, die lieber auf den "guten alten Tacho" schauen wollen, liegt nachweislich im sehr hohen zweistelligen Prozentbereich. Weil aber die Flüssigkeitsdisplays deutlich günstiger in der Herstellung sind (und schweineteuer verkauft werden)...
    Man stelle sich vor: ein Mäusekino an einer W800 oder Thruxton. "Lecker".

    Zitat von paysdoufs Beitrag anzeigen
    Ab und an sollte man auch mal dem technischen Fortschritt folgen, auch wenn das vielen Kradlern schwer fällt (Ja - ich habe sogar das DCT... und liebe es)
    Tja, vor ein paar Jahren markierten z.B. Underseat-Töpfe den Gipfel der jeweiligen technischen Evolution.
    Und nachdem ich bereits verschiedentlich davon erfahren hatte, dass das DCT der NC700-Modelle auch schon mal mitten in der Kurve ohne Vorwarnung den Gang wechselt...
  4. #53

    Zitat von jetzt:hördochauf Beitrag anzeigen
    670ccm und 215 Kilo fett...

    Wen man es dicker will, kann man ja auch Passat-Kombi fahren!
    Dabei bauen ie Japaner so schöne 250'er - die behalten sie aber leider für sich ;(
    Die VTR250 war ein richtiges Spassgefährt.
    Mit wäre bei 215 kg auch ein paar PS zusätzlich lieber.
  5. #54

    für den täglichen fahrer ....

    .... ist es bestimmt eine option. sparsam im verbrauch und ein riesen helmfach. im berufsverkehr macht es kein sinn mit über 100 ps mitzuschwimmen und dabei mehr benzin wie ein auto zu verbrauchen. wenn ich meine arbeitskollegen beobachte die mit motorrad auf die arbeit fahren, haben die entweder ein rucksack aufn rücken oder so ein bescheidenen koffer aufn motorrad. mit beiden möchte ich mich nicht anfreunden. wenn man alles zusammen rechnet kommt am ende was vernünftiges heraus. sparsam preis helmfach. und wer mit 48 ps nicht zurecht kommt sollte sich paar kurven suchen. da kann man schon mit 30 ps sein spass haben wenn man kein stock im hintern hat.
  6. #55

    *Räusper*

    Normalerweise halte ich mich aus Diskussionen dieser Art heraus, da eh jeder seine eigene (eingefahrene) Meinung hat, aber eins muss ich an dieser Stelle doch mal loswerden:
    Wer meint man habe mit 48 PS Probleme beim Überholen von LKW`s...(der Verfasser des Textes macht eine kurze Pause, um sich die Lachtränen aus den Augen zu wischen)...ist entweder zu dämlich zum Fahren oder zu faul zwischendurch mal die Hand an den Kupplungshebel und den bestiefelten Fuß an den Ganghebel zu legen.
    Habe fertig. Allzeit gute Fahrt, egal wie "groß" oder "klein" der Untersatz ist.
  7. #56

    Geiles Teil

    Seit Juni fahre ich die NC 700 X. Ich bin begeistert. Satter Anzug bis 120 km/h, danach PKW-Beschleunigung bis Tacho 185 (mogelt sicher ein bisschen). Wer braucht das schon? Man kann sie auch wie ein Mofa fahren, so leichtfüßig erscheint sie einem. Dazu Durchschnittsverbrauch von 3,4 Liter. Das Combined ABS-System ist sensationell und führt zu einem sehr kurzen Bremsweg. Wer viel Stadtverkehr und Landstraße fährt, kommt hier voll auf seine Kosten und wird garantiert eine Menge Spaß haben.