Online-Auktionshaus: Ebay-Verkäufer haften für Produktangaben

DPASo leicht können sich Ebay-Verkäufer nicht aus der Affäre ziehen: Wer etwas beim Internet-Auktionshaus verkauft, muss für Eigenschaften haften, die er der Ware zuschreibt. Das hat der BGH entschieden. In dem Fall ging es um ein "schönes Wanderboot", das sich als nicht seetauglich herausstellte.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/ser...-a-880316.html
  1. #1

    Verstehe ich nicht...

    Das Boot wurde doch eindeutig als "schönes Wanderboot" beschrieben. Der Pilzbefall dürfte doch kaum dabei stören, wenn man es auf dem Buckel durch, beispielsweise, die Alpen trägt... ;-)
  2. #2

    Käufer werden einseitig bevorzugt

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    So leicht können sich Ebay-Verkäufer nicht aus der Affäre ziehen: Wer etwas beim Internet-Auktionshaus verkauft, muss für Eigenschaften haften, die er der Ware zuschreibt. Das hat der BGH entschieden. In dem Fall ging es um ein "schönes Wanderboot", das sich als nicht seetauglich herausstellte.

    BGH: Ebay-Verkäufer haften für Produkteigenschaften - SPIEGEL ONLINE
    Wer als Privatperson verkauft denn noch bei eBay? Doch wohl nur Leute die den Schuss nicht gehört haben. Dazu kommen inzwischen nahezu 15% Gebühren: Einstellen, Zusatzoptionen, Verkaufsprovision, Paypal. Ausweichen auf andere Plattformen ist ja kein Problem.

    Die fetten Jahre in Dreilinden sind bald vorbei.
  3. #3

    Zitat von Fangio Beitrag anzeigen
    Wer als Privatperson verkauft denn noch bei eBay? Doch wohl nur Leute die den Schuss nicht gehört haben. Dazu kommen inzwischen nahezu 15% Gebühren: Einstellen, Zusatzoptionen, Verkaufsprovision, Paypal. Ausweichen auf andere Plattformen ist ja kein Problem.
    Und wo erreicht man sonst eine so große Käufergruppe?
    Amazon? Das sind die Gebühren doppelt so hoch.
    eBay Kleinanzeigen? Sind recht unbekannt, eingestellte Artikel finden kaum einen Käufer. Und die meisten trauen diesem System nicht weil es keinerlei Sicherheiten gibt.
  4. #4

    Betrüger haben freie Fahrt bei EBAY

    so oft Ware gekauft die nicht mit den Angaben übereingestimmt hat. Dann reklamiert, EBAY hat sich immer rausgehalten, nach dem Kim Schmitz Motto, wir stellen ja nur die Plattform zu verfügung. Scheißladen.
  5. #5

    ein powerseller: na endlich!

    langsam kommen auch unsere verschlafenen richter wieder auf kurs! was im internet abgeht ist haarsträubend. wenn, z.b. , die konkurenz mal wieder bei den brillanten um ein paar zehntel karat falsch misst - oder defekte stücke als neuwertig angeboten werden: bisher ist das für käufer immer ganz, ganz schwer da sauber rauszukommen. mit diesem urteil wird manches leichter: gibt es vergleichbare stücke mit korrekten angaben ist der betrug leicht nachzuweisen und der verkäufer sthet gerade. sind es einzelstücke ist die beweislast nun wieder sauber verteilt. denn bisher liegt die last beim käufer.

    also ein segen für ehrliche anbieter im internet. egal ob privat oder gewerblich.

    und bitte nicht mit dem unsinnigen ebay/paypal system verwechseln. der käufer hat dort immer recht, recht hin oder her. ob die entscheidungen von paypal/ebay dann vor gericht standhalten würden sei dahingestellt.
  6. #6

    Gegenfrage

    Zitat von Fangio Beitrag anzeigen
    Wer als Privatperson verkauft denn noch bei eBay? Doch wohl nur Leute die den Schuss nicht gehört haben. Dazu kommen inzwischen nahezu 15% Gebühren: Einstellen, Zusatzoptionen, Verkaufsprovision, Paypal. Ausweichen auf andere Plattformen ist ja kein Problem.

    Die fetten Jahre in Dreilinden sind bald vorbei.
    Wer als Privatperson KAUFT denn noch bei Ebay? Die Auktionen sind ein Witz und von vorn bis hinten getürkt. Nach meinem letzten Eindruck, zugegeben schon eine Weile her ist, tummeln sich da nur Händler, und die Gebote gehen wie durch ein Wunder am Ende immer rasant hoch. Und jeder, wirklich JEDER in meinem Bekanntenkreis der auf Ebay regelmäßig was verkauft hat natürlich den Bogen raus, wie man mit Phantomgeboten oder am Ende den Artikel wieder rausnehmen das Ding manipuliert.

    Da geh ich lieber zu Amazon und kaufe das was ich will zu einem ordentlichen Preis und problemloser Rückgabe
  7. #7

    ???

    Zitat von les2005 Beitrag anzeigen
    Die Auktionen sind ein Witz und von vorn bis hinten getürkt. Nach meinem letzten Eindruck, zugegeben schon eine Weile her ist, tummeln sich da nur Händler, und die Gebote gehen wie durch ein Wunder am Ende immer rasant hoch.
    Also ich verkauf da schon ab und zu mal, so etwa ein oder zweimal im Jahr und ich bin kein Händler.

    Wo ist denn das Problem? Das die Leute Sniper benutzen, kann mir doch egal sein, am Ende gewinnt das höchste Gebot, Sniper hin oder her. Wer eingibt, wie weit er zu gehen bereit ist, wird gegen einen Sniper mit demselben Preis immer gewinnen. Wer das nicht tut, muss halt damit rechnen, überboten zu werden, bevor er sein wirkliches Angebot eingeben kann. Selber schuld, kann ich da nur sagen.

    Zitat von les2005 Beitrag anzeigen
    Und jeder, wirklich JEDER in meinem Bekanntenkreis der auf Ebay regelmäßig was verkauft hat natürlich den Bogen raus, wie man mit Phantomgeboten oder am Ende den Artikel wieder rausnehmen das Ding manipuliert.
    Vielleicht sollten Sie sich einen anständigeren Bekanntenkreis suchen.
  8. #8

    Zitat von les2005 Beitrag anzeigen
    Wer als Privatperson KAUFT denn noch bei Ebay? Die Auktionen sind ein Witz und von vorn bis hinten getürkt. Nach meinem letzten Eindruck, zugegeben schon eine Weile her ist, tummeln sich da nur Händler, und die Gebote gehen wie durch ein Wunder am Ende immer rasant hoch. Und jeder, wirklich JEDER in meinem Bekanntenkreis der auf Ebay regelmäßig was verkauft hat natürlich den Bogen raus, wie man mit Phantomgeboten oder am Ende den Artikel wieder rausnehmen das Ding manipuliert.

    Da geh ich lieber zu Amazon und kaufe das was ich will zu einem ordentlichen Preis und problemloser Rückgabe
    Selbst schuld wer bei Auktionen mitmacht. Ich filter alles ohne Sofortkauf grundsätzlich raus. Wenn ich was "ersteigere" will ich das sofort gekauft wissen. Nicht in 15 Minuten oder gar 1T16h23s und nur vorausgesetzt niemand bietet mehr
  9. #9

    Zitat von mischpot Beitrag anzeigen
    so oft Ware gekauft die nicht mit den Angaben übereingestimmt hat. Dann reklamiert, EBAY hat sich immer rausgehalten, nach dem Kim Schmitz Motto, wir stellen ja nur die Plattform zu verfügung. Scheißladen.
    Äh, und was genau hat ebay mit dem Kaufvertrag zwischen Ihnen und dem Verkäufer zu tun?

    Wenn Sie über eine Kleinanzeige in einer Zeitung kaufen, ist auch nicht der Zeitungverlag Ihr Ansprechpartner. Und wenn Sie telefonisch etwas kaufen, auch nicht die Telekom.
    Es ist erschreckend, daß viele Leute nicht einmal von einfachsten Rechtsgeschäften eine Ahnung haben. Betrüger lachen sich ins Fäustchen, denn vor solchen Leuten haben Sie natürlich nichts zu befürchten...