Gesetz gegen Schwule und Lesben: Westerwelle beschwert sich bei Russlands Botschafter

APMoskau will "Propaganda für Homosexualität" unter Strafe stellen, das Vorhaben ruft Außenminister Westerwelle auf den Plan. In einem Gespräch mit Russlands Botschafter beklagt er das Vorgehen gegen Schwule und Lesben - und warnt vor einer Belastung für die europäisch-russischen Beziehungen.

Homophobie in Russland: Westerwelle beschwert sich bei Botschafter - SPIEGEL ONLINE
  1. #1

    Russland...

    ... wird also auch in Zukunft kein ernstzunehmender Konkurrent für unsere Wirtschaft sein sondern Abnehmer von High-Tech-Produkten und Rohstofflieferant bleiben.
    Von gesellschaftlichen Rückwärtsgängen ist kaum innovativer Fortschritt zu erwarten.
    Schade nur um die Minderheiten, die es ausbaden müssen.
  2. #2

    Auch wenn Westerwelle selbst "betroffen" ist von dieser Schwulen- und Lesbenfeindlichkeit hat er vollkommen Recht. Es ist eine reine Menschenjagd dort und gehört geächtet.
  3. #3

    Westerwelle...

    ...hat das Amt des Bundesaußenministers nicht inne, um im Ausland seine persönlichen Interessen zu vertreten! Ansonsten ist sein Statement eine Einmischung in die inneren Angelegenheiten eines souveränen Staates.
  4. #4

    Tja,

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Moskau will "Propaganda für Homosexualität" unter Strafe stellen, das Vorhaben ruft Außenminister Westerwelle auf den Plan. In einem Gespräch mit Russlands Botschafter beklagt er das Vorgehen gegen Schwule und Lesben - und warnt vor einer Belastung für die europäisch-russischen Beziehungen.

    Homophobie in Russland: Westerwelle beschwert sich bei Botschafter - SPIEGEL ONLINE
    soetwas wird ja häufig von ängstlichen Menschen inniziert, die selber eine gewisse homophilie verspüren und Angst haben, dies könnte bekannt werden. Vielleicht ist Putin ja auch schwul...., nur passt dies nicht zu seinem Machogehabe.
  5. #5

    Wehret den Anfängen

    ... aber dafür ist es in Russland wohl schon zu spät. Die Repression von Minderheiten und Andersdenkenden ist mittlerweile wieder allgegenwärtig im "modernen" Russland. Wer darin keinen Rückschritt und Vorstufe einer neuen Diktatur sieht, dem fehlt es wohl am Demokratieverständnis.
  6. #6

    Strafmaß...

    Die 12.500 € Strafe betreffen nur juristische Personen. Interessant wird es, wenn Herr Westerwelle mal sagen muss, dass das litauische Gesetz gegen Homo-Propaganda gegen die Europäische Menschenrechtskonvention verstößt.


    "Litauen debattiert erneut Verbot von "Homo-Propaganda""
    Litauen debattiert erneut Verbot von "Homo-Propaganda" - Queer.de
  7. #7

    Meine Güte...

    Westerwelle hat das schon ganz richtig formuliert: Eine Verletzung der Menschenrechtskonventionen, nichts anderes passiert da in Russland. Und dann unter der fadenscheinigen Prämisse, man wolle das Bild, den Wert der klassischen Familie schützen.
    Hallo! Homosexualität und entsprechende "Propaganda" funktioniert nicht wie Fernsehwerbung, man entscheidet sich nicht dafür, jemand vom gleichen Geschlecht zu lieben, wie dafür, ob man die eine oder die andere Zahnpastamarke kauft. Jeder soll jeden doch den lieben lassen, den er eben liebt und glauben lassen, was er eben glaubt, solange es keinem schadet. Dann würde wahrscheinlich Weltfrieden herrschen.
  8. #8

    Auch in Russland....

    ...wurden religiöse Vorgaben von der Politik wunschgerecht 1:1 umgesetzt: "Die Homosexualität darf nicht öffentlich propagiert werden."
    ....( Russische Kirche: Homosexualität darf weder verfolgt noch propagiert werden | Kultur | RIA Novosti ) ....Je größer der religiöse Einfluß von Religion (en) in einer Gesellschaft ist, desto schlechter steht es dort um die Menschenrechte...
  9. #9

    bloedsinn

    Zitat von Hansespirit Beitrag anzeigen
    ... wird also auch in Zukunft kein ernstzunehmender Konkurrent für unsere Wirtschaft sein sondern Abnehmer von High-Tech-Produkten und Rohstofflieferant bleiben.
    Von gesellschaftlichen Rückwärtsgängen ist kaum innovativer Fortschritt zu erwarten.
    Schade nur um die Minderheiten, die es ausbaden müssen.
    was hat das eine mit dem anderen zu tun? Nur weil einer gegen schwule ist kann er nichts entwickeln?

    gesellschaftlichen Rückwärtsgängen dann sehen Sie die USA auch als ein Land an von dem kein Fortschrit zu erwarten ist, denn in einigen sachen geht es dort noch zu wie im Mittelalter.