Talkshow auf ZDFkultur: "Roche & Böhmermann" trennen sich

ZDFIhre Show gilt vielen TV-Kritikern als Highlight: Charlotte Roche und Jan Böhmermann talkten bei ZDFkultur gegen Konventionen an, stets in geschmackvollem Retro-Design. Doch hinter den Kulissen gab es offenbar Krach. Nun wird "Roche & Böhmermann" wider Erwarten nicht fortgesetzt.

http://www.spiegel.de/kultur/tv/talk...-a-880139.html
  1. #1

    "Ich habe keinen Bock, mit Nischenproduktionsbudget eine Nischenproduktion für ein Nischenhonorar zu machen, das ist natürlich unbefriedigend! Damit wir das Fernsehen retten können, sollen unsere Sendung mehr Leute sehen"

    Dem Jungen war wohl nicht klar, dass er auch nur Nischenniveau geboten hat und das wird eben nur mit Nischenhonoraren vergütet!

    Ich habe in der Hofnung auf etwas Neues und Frisches einige dieser Sendungen gesehen, weil mich die Standard Talkshows zum Gähnen und Einsclafen bringen. Leider wurde ich jedes Mal enttäuscht, denn außer dem Retro-Look und pretentiösem Requisiten waren alle Sendungen, die ich sah, völlig unergiebig. Dummes Hype-Geplänkel mit Teenie-like Wow-Effekten beim Viagra Schlucken, Whiskey trinken und Rauchen, aber wirklich mehr wußte man nach diesen Sendungen auch nicht. Neues sieht anders aus!

    Es hätte schon gereicht den Moderatoren mal eine Talkshow aus den 80ern zu zeigen, wo Nina Hagen auf dem Sofa aller Welt erklärt, wo der G-Punkt ist, um einzusehen, dass das, was sie da als super cool und retro verkaufen wollten, schon vor 30 Jahren besser und authentischer geboten wurde!

    In diesem Sinne ist es nicht schade darum. Böhmermann überschätzt sich meines Erachtens auch maßlos, wenn er ogibes Zitat so wirklich gesagt hat.
  2. #2

    Schade

    Schade, hab ich eigentlich immer regelmässig über die Mediathek geschaut.
  3. #3

    ich wette,...

    ...dass es im grunde um was ganz anderes ging: whisky mit oder ohne eis. diese unsitte in der show, single malts mit eisklumpen zu versauen war schon immer ein graus und im grunde nur ausweis dafür, dass das ganze wenig mit kultur zu tun hat.
  4. #4

    das ist mies

    mies mies mies mies mies mies.

    Ich beantrage, dass meine GEZ-Zwangssteuer für Roche & Böhmermann verwendet wird!
  5. #5

    Drama, großes Drama

    Man konnte es der Charlotte Roche in der letzten Sendung fast schon anhören, dass es hier eine Bruchstelle gab. Gut, dass es die alten Folgen noch auf fernsehstrom.de gibt - alle Beweise sind gesichert, in Gedanken kann man noch einen Whiskey mittrinken.
  6. #6

    Test

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Ihre Show gilt vielen TV-Kritikern als Highlight: Charlotte Roche und Jan Böhmermann talkten bei ZDFkultur gegen Konventionen an, stets in geschmackvollem Retro-Design. Doch hinter den Kulissen gab es offenbar Krach. Nun wird "Roche & Böhmermann" wider Erwarten nicht fortgesetzt.

    Talkshow Roche & Böhmermann wird bei ZDFkultur nicht verlängert - SPIEGEL ONLINE
    Da wurde der "Nase-in-Gemüse-Test" nicht bestanden! - Was für sein Segen!^^
  7. #7

    Das ist ein 100%iger Böhmermann. Er übertrifft sich aber auch jedes mal selbst, sein Publikum zu trollen. Jetzt hat er es sogar geschafft, das ZDF ins Boot zu holen.

    Warum? Auf rocheundboehmermann.de haben sie heute ein Video gepostet, das u.a. darauf anspielt, dass die "Leute [jetzt] voll empört" sind. Im Verlauf des Lieds kommt aber noch ziemlich oft die Textzeile:"Angeschmiert, nix passiert".

    Böhmermann und seine Produktionsfirma würden sowas niemals einfach ohne Grund auf die Webseite stellen. Die wissen schon sehr genau, wie sie möglichst schnell in aller Munde sind. Abgesehen davon war die Geschichte über Charlotte Roche, die plötzlich gegen Böhmermann und die Produktionsfirma "kämpft", zu unrealistisch, da sie sie sonst immer in höchsten Tönen gelobt hat.
  8. #8

    Schade

    Schade, ich fand die Sendung super. Das einzige was mich gestört hat war das ziemlich oberflächliche Durcheinanderreden, das gehässige Aburteilen Anwesender und Nichtanwesender, das verkrampfte Interessant sein um jeden Preis und die Gästeauswahl (zuviel hippe deutsche Nischenmusiker). Aber sonst war's echt ok: Witzig, frech und ohne 3nach9-Muff.
  9. #9

    Schade

    in einer oberflächlichen Unterhaltungswelt versteht die Masse leider nur die Fastfoodunterhaltung.Platz für Nischen mit Sinn für das Andere wird vom primitiven Massenanspruch überlagert.Das Volk will lachen über Mario Barth,sich zusülzen von Unheilig und lesen die Bild.Schade das erfrischend anders mal wieder im Keim erstickt. Wird,was nicht verstanden wird, wird einfach abgelehnt.... Schafft den Intellektuellen endlich auch eine Bühne,auch anspruchsvolle Menschen zahlen Gebühren!