Kekse: Verbraucherschützer kritisieren luftige Verpackungen

dapdXXL-Packungen mit wenig Inhalt: Verbraucherschützer werfen Herstellern von Keksen und Knabbereien vor, Kunden zu täuschen. Im Test waren 15 Produkte verschiedener Hersteller. Jede dritte Packung sei zur Hälfte leer gewesen.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/ser...-a-880115.html
  1. #1

    Wo ist das Problem?

    Solange das angegebene Gewicht stimmt ist mir die Verpackung egal.
  2. #2

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    XXL-Packungen mit wenig Inhalt: Verbraucherschützer werfen Herstellern von Keksen und Knabbereien vor, Kunden zu täuschen. Im Test waren 15 Produkte verschiedener Hersteller. Jede dritte Packung sei zur Hälfte leer gewesen.

    Verbraucherschützer kritisieren Mogelpackungen - SPIEGEL ONLINE
    Kenne ich diese Verpackungen. Da steht dann drauf, daß man z.B. 100gr, 200gr, oder 400gr des Produkts für sein Geld bekommt.
    Legt man zu Hause dann das Produkt auf die Waage, stellt sich heraus, daß man tatsächlich 100gr, 200gr oder 400gr des Produkts für sein Geld bekommen hat.
    Chips oder Flipstüten sind auch nicht bis zum bersten gefüllt, einfach damit das Zeugs nicht kaputt geht. Wer hat schon Lust auf eine Tüte "Krümel-frisch-Chips" oder "Krümel-frisch-Flips"?
    Oder auf eine Tüte mit "Waffelkrümeln"?
  3. #3

    unsere industriefreundlichen Gesetze

    es wird alles in die Eigenverantwortung der Hersteller gelegt. Arzneimittelpreise, Verpackung, Inhaltskennzeichnung, alles für den geldbewussten Produzenten eben.
  4. #4

    Selbst schuld. Das Gesetz über einheitliche Verpackungsgrößen ist dank Lobbyarbeit vor Jahren gefallen. Wen wundert es da, dass ehemalige 200g Packungen in gleichem Gewand nur noch 175g haben – und dank „neuer Rezeptur“ außerdem teurer sind – obwohl weniger teure Bestandteile drin sind.
    Mit dem Verbraucher kann man es ja machen. Das ist wie in der Politik. Gleiche Verpackung – immer weniger Inhalt – immer teurer – und es wird trotzdem „gekauft“.
  5. #5

    Verbraucherschutz ist nicht dazu da, Leuten das Lesen der Gewichtsangabe zu ersparen. Es gibt Mogelpackungen... und es gibt einfach Idioten.
  6. #6

    ...seit wann ?

    Seit wann liegen denn die Arzneimittelpreise in den Händen der Hersteller ?
  7. #7

    Leider sind die Beanstandungen der Verbraucherzentralen in Deutschland auch nichts weiter als "Heiße Luftnummern" und werden es wohl auch bleiben - weil sich unsere koruppten Politiker einen "Dreck" um diese Missstände scheren! - (Was waren eigentlich noch einmal der Unterschiede zwischen der ehemaligen DDR und der einstigen BRD? - Hab's doch glatt vergessen!)
  8. #8

    software............

    .......alles harmlos gegen softwareverpackungen, spiele, dvd filme usw....
  9. #9

    Abt. Luftnummer

    Vielleicht haben einige Hersteller nun tatsächlich das aufgegriffen, was das Satiremagazin MAD schon vor gefühlten 30 Jahren zeigte? ;-)

    Wo habe ich ein Problem, wenn wie in dem Link gezeigt, eine Müsliriegelpackung kaufe und es ist genau das drin, was deklariert ist? 6 Riegel a 20 g. Was juckt es mich wenn da noch Luft ist? Habe auch gerade auf der Cappuchinopulverdose gelesen...Füllhöhe technisch bedingt. So what?

    Erinnere mich gerade noch an ein Verbraucherforum, wo ein Kunde den in Stückzahl angegebenen Inhalt einer bekannten Kartoffelchipsmarke die in Dosen verkauft hat, tatsächlich nachgezählt hat. Naja...man kanns treiben, aber auch übertreiben.