Warteschleife: Fahrkarten kaufen - ein Kinderspiel

dapdKritiker halten das Tarifsystem der Deutschen Bahn für schlimmer als Steuersystem und Rechtschreibreform zusammen. Dabei ist Bahnfahrkarten kaufen kinderleicht. Man darf nur kein Kind sein.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/ser...-a-869407.html
  1. #1

    Zitat von Artikel
    Internet-Buchung geht bei der Bahn erst ab 14.
    Ja und? Als 14-Jähriger ist man eben nicht voll geschäftsfähig.
  2. #2

    Schwachsinn

    der ganze Artikel dumme Polemik. Es ist halt voll hip über die Bahn sich lustig zu machen. Der liebe Gott hat halt nicht gewollt, dass alle Menschen so intelligent sind wie die meisten Journalisten denken zu sein.
  3. #3

    Zum Sternchen

    DASS ich nicht jeden Satz verstehe, liegt vielleicht auch daran, DASS DAS mit dem DAS für manchen Spon-Autor ein kleines Problem ist - Murphys Gesetz: was schief gehen kann, geht schief. Niemand schreibt mehr DASS mit zwei S - nur, dann, wenn es nur mit einem S richtig wäre. Sind Tom König und Tom Grünweg eigentlich die gleichen? Und warum heißt Chistoph Buß nicht Tom?
  4. #4

    Wenn

    "Ob mit Papa, Mama, Opa oder Oma - in ihrer Begleitung fahren Kinder unter 15 Jahren kostenlos mit!"
    Und wenn ein Kind unter 15 Jahren in Begleitung seines Bruders über 15 Jahren fahren, dann kosten beide voll.

    Überaus logisch.
  5. #5

    Mal wieder ein blödsinniger Artikel

    Was sollen diese Warteschleife-Artikel?
    Sie sind einfach total unlustig.
    Die Jugend-BahnCard macht eben doch Sinn, Sie haben es sogar geschrieben!
    "@ koenigistkunde: Genau. Von dem ermäßigten Kindertarif werden noch die 25 Prozent abgezogen."

    Da stehts! Und es gibt wohl das eine oder andere Kind, was mal alleine irgendwo hin fährt, und dann spart man eben auf die 50% Kinderpreis NOCHMAL 25% durch die BahnCard. Wenn man wenigstens 1 Mal im Jahr fährt haben sich die 10€ mit Sicherheit schon vor dem 15. Geburtstag amortisiert. Abgesehen davon ist die Jugend-BahnCard ab 15 sowieso ein Must-Have (ich habe damit verdamm viel eingespart) und warum nicht schon vorher nutzen, auch wenn die Ersparnis nur halb so groß ist???

    Ich finde es extrem nervig, wenn Leute sich über Dinge gekünstelt aufregen, wenn es dort eigentlich nichts zum aufregen gibt. Sie machen sich durch sowas lächerlich und insbesondere SPON verkauft sich unter Wert!
  6. #6

    Servicewüste Bahn.

    Sie haben sich redlich bemüht, mir zur vermitteln, dass ich immer noch nicht weiß, was unsere beiden (9 u. 12) denn bezahlen müssten, wenn wir sie in den Zug zur Oma nach Hannover setzen würden. Aber! ich habe kapiert, dass ich ihr Ticket nicht online bestellen kann. Oder doch?
  7. #7

    als man sich noch nicht jede Woche was zum Bahn-bashen ausdenken musste, um die mediale Aufmerksamkeit für die eigene Eitelkeit hoch halten zu müssen.
    Also lieber Tom König: nochmal zusammengefasst, wieviel Prozent von 100-Normal zahlt denn nun das Kind? Und wieviel Prozent bekomm ich an der Tankstelle fürs Kind auf dem Rücksitz? Wieviel im Stadt-Bus in Berlin (oder Hamburg)? Wieviel beim Neuwagenkauf, wenn ich einen Sieben-Sitzer statt einem Kleinwagen nehme und wieviel für Joghurt und Schoki für die Kleinen?
  8. #8

    das geht doch !

    wenn es auf Bahn.de mal wiederheisst: "Die Buchung eines Online-Tickets für Kinder ohne Begleitung ist nicht möglich."; einfach erneut versuchen. Beim zweiten Mal funktoniert das i.d.R.. Falls nicht den Beginn der Buchung mit Erwachsenem Begleiter beginnen und später stornieren. Nicht ganz logisch und ein wenig zweitaufwendig, aber! Es funktioniert.
  9. #9

    Bahn ist super ...

    ... wenn man eine Karte und einen Sitzplatz hat. Mal angenommen ich habe kein SmartPhone, kein Internet, kein Twitter oder Fratzenbuch, stehe dann vor dem Sachbearbeiter am Schalter ( = ok ) oder dem Automaten ( = ganz schlimm ) dann muss schon alles passen ohne den Zug zu verpassen. Ich stehe vor dem Automaten der sich in der Schnittmenge von drei Verkehrsverbünden zzgl. DB befindet. Noch nie habe ich es geschafft in einem Rutsch eine Karte ohne Probleme zu ziehen - von defekten Automaten wg. Vandalismus mal abgesehen. Also - Ticket ONLINE - aufs SmartPhone ... das ist großartig und funktioniert prima ( obwohl auch verbesserungswürdig ). Zum Glück. Aber was macht der nicht so sprachlich begabte oder die hilfsbedürftigen Personen ??? Die Tarife waren auch mal einfacher und gerechter ... aber eine Fahrkarte zu bekommen ist nicht selten abenteuerlich.