Ägypten : Mursi verhängt Ausnahmezustand über drei Städte

REUTERSÄgypten erlebt den dritten Tag in Folge schwere Krawalle, jetzt hat Präsident Mursi über drei Städte den Ausnahmezustand verhängt. In Port Said, Suez und Ismailia gilt für 30 Tage eine nächtliche Ausgangssperre.

http://www.spiegel.de/politik/auslan...-a-879967.html
  1. #1

    Mord...

    und Totschlag in fast allen muslimischen Ländern. Und in der Mitte das wirtschaftlich wie auch gesellschaftlich erfolgreiche Israel... was für ein Bild!
    Das lässt die europäischen rot-grünen Israel/USA-Hasser noch dümmer dastehen als ohnehin schon. Mehr als köstlich!
  2. #2

    Und die USA liefern F 16

    und kein Mensch regt sich auf. Das sollte mal Frau Merkel tun.
  3. #3

    Ausgangssperre?

    Demonstrationen gab es auch in Kairo und Alexandria. Warum also gerade nur die 3 im Bericht oben erwähnten Städte? Die Antwort ist kurz und einleuchtend. Alle 3 Städte liegen am Suez-Kanal. Dieser ist strategisch für den Westen von entscheidender Bedeutung. An die Ausgangssperre wird sich dort niemand halten, daher sind neue Schießereien vorprogrammiert und bewusst einkalkuliert, um besonders diese Teil Ägyptens zu destabiliseren. Dann hat man einen guten Grund, hier einzumarschieren und dann den Suez-Kanal an das Emirat Kathar zu verkaufen.
  4. #4

    Ups!!

    Zitat von Zitat Artikel Beitrag anzeigen
    Auch sollten Touristen möglichst "die örtliche Medienberichterstattung sehr aufmerksam und regelmäßig verfolgen".
    Mursi ruft Ausnahmezustand in drei ägyptischen Städten aus - SPIEGEL ONLINE
    Und die Touristen können natürlich perfekt die dortigen Zeitungen lesen.

    Ich glaube, die Mitarbeiter im auswärtigen Amt sind auch so abgehoben wie deren Chef.
  5. #5

    optional

    Das klappt ja schon fast richtig super mit Demokratie, Rechtstaat und Freiheit in Ägyptistan! Meine Einschätzung: wenn die vor 2 Jahren gewußt hätten was ihnen bevorsteht dann wären maximal 50 Leute auf dem Tahir-Platz erschienen!
  6. #6

    Reisewarnung aktualisiert?

    "Das Amt in Berlin hat wegen der Gewalt in Ägypten seine Reisehinweise für das Land aktualisiert. "Reisenden in Ägypten wird allgemein dringend empfohlen, Menschenansammlungen und Demonstrationen (insbesondere im zeitlichen Umfeld zum Freitagsgebet) weiträumig zu meiden." Auch sollten Touristen möglichst "die örtliche Medienberichterstattung sehr aufmerksam und regelmäßig verfolgen"."

    Warum aktualisiert? Ich war vor zwei Wochen noch in Ägypten, da bestand die Reisewarnung schon. Soweit ich mich erinnern kann sogar schon seit mehreren Monaten.
  7. #7

    Demokratie

    Demokratie ist die Zauberformel die immer alle Probleme löst, so glauben manche. Warum habe ich nur den Eindruck, Ägypten wäre vor 5 Jahren unter Mubarak sicherer, prosperierender und freier gewesen?

    Wenn die Wähler nur frustriert genug sind, kann bei Demokratie ben auch so etwas wie das 3. Reich oder eine islamistische Theokratie rauskommen.
  8. #8

    Was wenn in Deutschland

    Wenn man den sogenannten "schwarzen Block "
    Hierzulande freie Fahrt gewähren würde , dann würde man bestimmt zahlreiche Tote und Verletzte auch in Kauf nehmen. Gott sei dank dass es nicht so ist. In Ägypten haben diese Dummköpfe viele Menschen umgebracht. Wenn der Justiz dort die Mörder nach dortigen Gesetzen verurteilt dann wird dies leider politisch umgemünzt. Ob der Strafmaß zu streng ist kann
    darüber gestritten werden. Aber sie für Destabilisierung zunutzen und nachher die instabile Lage zu kritisieren ist gelinde gesagt heuchlerisch.
  9. #9

    Warum haben die den Kerl gewaehlt?

    War ja kein Geheminis, wes Geistes Kind der ist.