Asteroiden: Geisterfahrer im Weltall

DPA / NASA / JPL-Caltech / UCLA / MPS / DLR / IDA / PSIWas ist, wenn ein größerer Asteroid die Erde trifft? Forscher nehmen die Gefahr durchaus ernst und erörtern, ob man kosmische Geisterfahrer aus ihrer Bahn schubsen kann. Manche Unternehmer haben ganz andere Pläne: Sie wollen auf Himmelskörpern Rohstoffe abbauen.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/w...-a-879840.html
  1. #10

    Naja,

    Zitat von Layer_8 Beitrag anzeigen
    So wichtig sind "wir" höchstwahrscheinlich nicht fürs Ökosystem. Und nur dieses zählt wohl.
    Für das Ökosystem sind "wir" mit Sicherheit nicht wichtig.

    So verschieden sind wir nun ggü Tieren aber auch wieder nicht. "Wir" haben ebenfalls einen Selbsterhaltungstrieb. Der Unterschied liegt darin, dass nur "wir" evtl eine Chance haben uns vor Asteroiden zu schützen. Es ist nur seltsam, dass der Menschheit dieser für alle Zeiten endgültigen Gefahr bewusst sein sollte, aber keine Gegenmaßnahme ergreifen. Sind wir letztendlich doch keine Intelligente Wesen? Anscheinend nicht wirklich. Sonst würde die Meschheit auf die absurd teueren Waffengänge verzichten und gemeinsam die Erde vor dieser Gefahr schützen.
  2. #11

    Wenns...

    Zitat von montecristo Beitrag anzeigen
    Für das Ökosystem sind "wir" mit Sicherheit nicht wichtig.

    So verschieden sind wir nun ggü Tieren aber auch wieder nicht. "Wir" haben ebenfalls einen Selbsterhaltungstrieb. Der Unterschied liegt darin, dass nur "wir" evtl eine Chance haben uns vor Asteroiden zu schützen. Es ist nur seltsam, dass der Menschheit dieser für alle Zeiten endgültigen Gefahr bewusst sein sollte, aber keine Gegenmaßnahme ergreifen. Sind wir letztendlich doch keine Intelligente Wesen? Anscheinend nicht wirklich. Sonst würde die Meschheit auf die absurd teueren Waffengänge verzichten und gemeinsam die Erde vor dieser Gefahr schützen.
    ...ein "richtiger" Asteroid ist, hilft z.Zt. auch jede menschliche "Intelligenz" nichts dagegen. Thermonukleare Geräte bringen nicht die erforderliche Leistung und Subraumstrahlen sind noch nicht erfunden.
  3. #12

    Nichts als Hybris.

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Was ist, wenn ein größerer Asteroid die Erde trifft? Forscher nehmen die Gefahr durchaus ernst und erörtern, ob man kosmische Geisterfahrer aus ihrer Bahn schubsen kann. Manche Unternehmer haben ganz andere Pläne: Sie wollen auf Himmelskörpern Rohstoffe abbauen.

    Asteroiden - Gefahr für Erde, Lebensbringer oder Rohstofflieferant - SPIEGEL ONLINE
    Aus Asteroiden aus der Bahn schubsen oder Rohstoffe dort abbauen ist angesichts der gegenwärtigen Möglichkeiten nichts als Hybris - Wunschdenken -. Insbesondere vor dem Hintergrund, dass wir uns am liebsten gegenseitig umbringen, gibt es zudem weder für das eine noch das andere die notwendige Zusammenarbeit auf diesem Planeten. Die Auslöschung der Menschheit durch einen großen Dino-Asteroiden ist daher die realistischste aller Annahmen, die nur dadurch gepuffert wird, das solche Asteroiden nicht all häufig auf die Erde klatschen, ansosnten gäbe es uns schon nicht mehr.
  4. #13

    Zitat von Layer_8 Beitrag anzeigen
    ...ein "richtiger" Asteroid ist, hilft z.Zt. auch jede menschliche "Intelligenz" nichts dagegen. Thermonukleare Geräte bringen nicht die erforderliche Leistung und Subraumstrahlen sind noch nicht erfunden.
    Was haben denn thermonukleare Geräte mit Intelligenz zu tun?
  5. #14

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Was ist, wenn ein größerer Asteroid die Erde trifft? Forscher nehmen die Gefahr durchaus ernst und erörtern, ob man kosmische Geisterfahrer aus ihrer Bahn schubsen kann. Manche Unternehmer haben ganz andere Pläne: Sie wollen auf Himmelskörpern Rohstoffe abbauen.

    Asteroiden - Gefahr für Erde, Lebensbringer oder Rohstofflieferant - SPIEGEL ONLINE
    Naja, muss man erstmal akzeptieren das solche Naturgefahren auch die Zivilisation bedrohen können.

    Es sind ja nicht nur Asteroiden.

    Auch extreme Sonnenstürme oder gewaltige Vulkanausbrüche oder Erdbeben, gigantische Erdrutsche die Tsunamis auslösen können.

    Naturgefahren gibt es viele gegen die der Mensch nahezu machtlos ist.

    Gegen Asteroiden auf Kollisionskurs kann mit genügend Vorwarnzeit vielleicht noch was ausgerichtet werden.

    Nicht aber gegen Erdbeben, Sonnenstürme und auch schlecht gegen Vulkanausbrüche da kann man nur zuschauen wie es passiert.

    Aktuell scheint sich im Raum Neapel im Bereich der sogenannten phlegräischen Feldern wieder mehr zu tun.

    Allerdings war das schon auch mal in den siebziger Jahren so ...ohne einen Ausbruch.

    Ich will nur sagen, nicht nur Asteroiden oder verirrte Kometen sind die einzigen "Zivilisationsgefahren".

    Auch vom Planeten Erde selbst drohen Gefahren...der Planet ist immer noch in Bewegung und die Kontinente wandern weiterhin.

    Fg
  6. #15

    Richtig,

    Zitat von Layer_8 Beitrag anzeigen
    ...ein "richtiger" Asteroid ist, hilft z.Zt. auch jede menschliche "Intelligenz" nichts dagegen. Thermonukleare Geräte bringen nicht die erforderliche Leistung und Subraumstrahlen sind noch nicht erfunden.
    NOCH kann man noch nicht einmal was gegen kleinere Asteroiden unternehmen (naja, könnte), aber die Menschen haben sich doch als ziemlich erfinderisch erwiesen wie sie sich gegenseitig umbringen / auslöschen könnte und dabei unfassbare Ressourcen und Energien verbraucht. Bei einer ähnlichen erfinderischen und Etatmäßigen Leistung des Militärs wäre es wohl nur eine Frage der Zeit, bis der Planet Erde vor Asteroiden geschütz wäre. Aber wir müssen uns ja vor anderen Menschen schützen...
  7. #16

    Man nutze doch mal Gier und Habsucht für Allgemeinwohl!

    Eine "Weltregierung" könnte "Schürfrecht" im Weltraum, so gestalten, dass sie nur eine Verbringung von Asteroiden und die Vorverarbeitung des Erzes auf dem Mond gestattet.
    Vorteil: Die bedrohlichen A. würden sicher verbracht und endlich gebe es einen zwingenden Grund für nennswerte Infrastruktur auf dem Mond jenseits von wissenschaftlichen.
    Risiken: Durch die langfristige Zunahme von Masse würde sich der Mond mit seinem Gezeiteneinfluss stärker bemerkbar machen;-). Fehlgeleitete A. könnten die Erde statt den Mond treffen.
    Man würde wohl sicher erst mit kleinen Exemplaren, die keine Gefahr für die Erde darstellen, anfangen. Kleine unbemannte Robotsonden könnten die Transportarbeit leisten - man muss ihnen nur Zeit geben. Sonnenstrahlung und -wind könnten Energie liefern.
    Ja, jetzt habe ich ein Problem mit meiner Fantasie....insbesondere die nicht vorhandene
    "Weltregierung" ist wohl eine unüberwindliche Hürde.
    Übrigens ein inhaltgleicher Kommentar wurde von der amerik. Webseite space.com gelöscht.
    political correctness oder war ich spassbremse?
  8. #17

    Zitat von sternenzwilling Beitrag anzeigen
    Eine "Weltregierung" könnte "Schürfrecht" im Weltraum, so gestalten, dass sie nur eine Verbringung von Asteroiden und die Vorverarbeitung des Erzes auf dem Mond gestattet.
    Vorteil: Die bedrohlichen A. würden sicher verbracht und endlich gebe es einen zwingenden Grund für nennswerte Infrastruktur auf dem Mond jenseits von wissenschaftlichen.
    Risiken: Durch die langfristige Zunahme von Masse würde sich der Mond mit seinem Gezeiteneinfluss stärker bemerkbar machen;-). Fehlgeleitete A. könnten die Erde statt den Mond treffen.
    Man würde wohl sicher erst mit kleinen Exemplaren, die keine Gefahr für die Erde darstellen, anfangen. Kleine unbemannte Robotsonden könnten die Transportarbeit leisten - man muss ihnen nur Zeit geben. Sonnenstrahlung und -wind könnten Energie liefern.
    Ja, jetzt habe ich ein Problem mit meiner Fantasie....insbesondere die nicht vorhandene
    "Weltregierung" ist wohl eine unüberwindliche Hürde.
    Übrigens ein inhaltgleicher Kommentar wurde von der amerik. Webseite space.com gelöscht.
    political correctness oder war ich spassbremse?
    Ihr Szenario werden wir wohl nicht mehr erleben...

    Eine "Weltregierung" existiert rein formell durch die VN bereits. Zumindest das Gerüst steht ja schon. Aber was die USA von den VN halten muss ich doch hoffentlich nicht erzählen.
  9. #18

    Pazifismus

    Was ist, wenn ein Asteroid auf die Erde zufliegt und keiner geht hin ?
  10. #19

    2. Zeile

    Zitat von david_2010 Beitrag anzeigen
    Was ist, wenn ein Asteroid auf die Erde zufliegt und keiner geht hin ?
    des abgewandelten Brecht Zitates:

    "dann kommt der Asteroid zu Euch."