Tabellenletzter Fürth: Die Hoffnungslosen

DPANoch kein einziger Heimsieg, schon zwölf Pleiten und Stürmer, die keine Tore schießen: Greuther Fürth scheint als erster Absteiger bereits jetzt festzustehen. Aussicht auf Besserung besteht nicht. Der Trainer ist zwar engagiert, aber seine Mannschaft ist nicht erstligareif.

http://www.spiegel.de/sport/fussball...-a-879847.html
  1. #1

    Tja...

    Das erinnert mich daran, was ich gleich gesagt habe, als der Aufstieg feststand: Warum freuen die sich eigentlich so? Denn der Aufstieg bedeutete von Anfang an, dass sie nun die nächsten 34 Spiele nicht mehr gewinnen werden und nur Frust kommt... nicht immer ist der Aufstieg erstrebenswert. Lieber gut in der 2. Liga gespielt, als in der 1. solch ein Trauerspiel, oder?
  2. #2

    genau

    Ich glaube, dass das auch die Fans so sahen. Aber die Hoffnung ... Nebenbei ist Fürth aber ein nettes Team und eine Bereicherung für die 2. Liga. Das gleiche gilt übrigens für Hoffenheim. Ich bekam auch Schweißausbrüche, als sich andeutete, dass Aue (das 500 Einwohner Bergvölkchen) evtl aufsteigen könnte :-)
  3. #3

    fürth

    ist eine sypathische mannschaft, da besteht kein zweifel aber es fehlt ganz einfach die klasse. ganz anders sieht es bei hoffenheim aus. dort hätten die spieler die klasse, aber sie sind so charakterlos, dass sie nichteinmal gegen den abstieg kämpfen. man kann nur hoffen, dass dieses milliardärsspielzeug, bis in die regionalliga abstürzt. sowas braucht niemand in der bl..
  4. #4

    Rote Karte!

    @ magnum69: Wer Hoffenheim als Bereicherung der 1. BL empfindet, disqualifíziert sich automatisch. Leute wie Sie freuen sich bestimmt schon wie ein Schnitzel auf Red Bull Leipzig, oder?
  5. #5

    zwangsreunose

    unser Abstieg steht seit dem Heimspiel gegen Gladbach fest. Das Problem ist nicht DASS wir absteigen, sondern WIE wir absteigen. Mangelnde Qualität ist ein Aspekt. Aber nicht der einzige. Denn es ist trotzdem so, dass Du mit entsprechendem Engagement und Kampfeswillen zumindest ein Tor erzielen kannst und selbst als Absteiger ZUHAUSE gegen Mainz nicht mit 0 zu 3 verlieren musst. Wenn das unsere 2. Mannschaft macht, dann habe ich Verständnis. Es war ja auch so, dass wir im ersten Spiel (DFB-Pokal) gegen Kickers Offenbach glatt mit 2 zu 0 verloren haben.
  6. #6

    jannu....

    Scheiße nein, jemand mit Ahnung. Oder halt nein eher doch nicht. Nur noch eine kleine Anmerkung, Fürth hat sogar schon ein Spiel gewonnen.
    Keine Erstligareife? Wieviele Spiele hat man den von Fürth gesehen? Etwa die gegen Hamburg, Bremen, Stuttgart oder Nürnberg, um mal die Heimspiele aufzuzählen. Natürlich hat man die Punkte nicht gemacht, aber ihr werdets kaum glauben: In Fürth hat man nicht mit der Meisterschaft gerechnet, sondern man hat gehofft das man die Klasse hält. Schafft man das nicht freut man sich halt das man sich nicht mehr mit solchen semi Experten wie z.b. jannu auseinandersetzen muss.
    Die Transferpolitik war nicht das gelbe vom Ei, aber man lernt bestimmt darauf.
    Zu letzt die Antwort auf die selten dämlichste Frage die jemals lesen musste: Warum hat sich beim Aufstieg gefreut? Mal Nachdenken, vielleicht weil man es 15 Jahre versucht hat und das der sportlich größte Erfolg seit der letzten Meisterschaft 1929. Muss man aber nicht kapieren.
  7. #7

    Zitat von martin-z. Beitrag anzeigen
    ist eine sypathische mannschaft, da besteht kein zweifel aber es fehlt ganz einfach die klasse. ganz anders sieht es bei hoffenheim aus. dort hätten die spieler die klasse, aber sie sind so charakterlos, dass sie nichteinmal gegen den abstieg kämpfen. man kann nur hoffen, dass dieses milliardärsspielzeug, bis in die regionalliga abstürzt. sowas braucht niemand in der bl..
    bis in die kreisliga...
  8. #8

    ohne Brille....

    schade, dass manche Menschen nicht richtig lesen können und auch nicht bis zum Ende und dann noch andere Menschen beleidigen, stimmts "verfahrensbeteiligter" !? Hier noch mal für Sie : gut für 2. Liga, Schweiß bei Aue... Red Bull gut für Teenager Drinks
  9. #9

    aue

    Ich komme aus der Nähe von Aue, und in diesem Dorf den Bus des z.b. FC Bayern vorfahren zu sehen, könnte ich mir auch nicht vorstellen. Lieber in der 2. Bundesliga ordentlich spielen, als in der 1. gnadenlos zu versagen.