Wohnwagen-Studie Romotow: Cooler campen

W2 LIMITEDWohnwagen? Wie spießig! Zumindest bis jetzt: Zwei Neuseeländer haben einen Hightech-Caravan mit Stil entwickelt, der sich an der Technik eines Schweizer Taschenmessers orientiert. Zwar existiert das Gefährt bislang nur als Studie. Doch schon die macht Lust auf mehr.

http://www.spiegel.de/auto/aktuell/n...-a-876162.html
  1. #30

    Kinder??

    Zitat von cektop Beitrag anzeigen
    Cooler? Wohnwagencamper sind doch Spießbürger weil sie es so wollen ("ich nehm mein zu Hause mit") - das wird nie cool sein...
    Haben Sie Kinder? Haben Sie ein Hobby, daß Sie an Orte ohne Hotels treibt? z.B. Kite-Surfen am Meer? Wahrscheinlich nicht! Aber bestimmt haben Sie ein Vorurteil und outen sich somit ungewollt als Oberspießer!
  2. #31

    Ja - und Verschleiß...

    Zitat von aixfriend Beitrag anzeigen
    Als Ingenieur kann man nur mit dem Kopf schütteln ob der Naivität mancher Designer. Der Klappmechanismus setzt sowohl bei der Kabine als auch bei der U-förmigen Lounge eine enorm belastbare Konstruktion voraus. Selbst wenn man diese aus Aluminium realisieren könnte, würde das Gefährt am Ende so schwer werden, dass es selbst von den in Neuseeland und Australien verbreiteten Pickups nicht mehr bewegt werden könnte.
    Ja und Verschleißprobleme im Klappmechanismuß und bei den Abdichtungen. Der Wagen ist ja nicht verwindungssteif!
    Wiklich: I-Phone-Design!! Aber Designer dürfen so etwas, finde ich!
  3. #32

    mehr davon!

    Die beige-graue Wohnwagen/Wohnmobilszene muss mal richtig durchlüftet werden. Was für ein wunderbares Teil!

    Auch wenn ich aus eigener Erfahrung bestätigen kann:
    - So ein Urlaub ist erheblich teuer als Hotel/Pension, zumindest wenn man die Anschaffung bzw. Miete mitrechnet.
    - man kommt in der Regel nicht um Campingplätze herum, und die sind großenteils wirklich schrecklich.
  4. #33

    Wenn man sich die Konstruktion ein wenig andersrum vorstellt, also das Fahrgestell mit Rädern verbleibt bei der Hauptzelle, dann könnte man eine leichte Zelle aus verstärktem Kunststoff ohne viel Gewichtszuschlag bauen, die dann geschwenkt wird ( und 2 Stützen braucht).
    Mir gefällt das Design, insbesondere weil man eine Terrasse bekommt, die beschattet ist ( keine Markise nötig), und wo man auch bei Regen nicht im Schlamm steht. Nur die vielen gerundeten Formen vermindern den Platz und Staufläche innen unnötig.
    Bei solch einem revolutionären Design könnte man auch endlich eine Dreheinheit für die Küche entwickeln, wo man draußen kochen kann, bzw. von außen an seine gekühlten Getränke kommt.
    Was Vor-/oder Nachteil des Campings angeht: Ich weiss nicht, ob ein Urlaub in einer Touristenhochburg in einem dreisterne Hotel vielleicht nicht doch spießiger ist.
    Ich habe mich für einen Wohnwagen entschieden, weil ich flexibel bin, was An und Abreise angeht, ich kann hinfahren wohin ich will, ich kann direkt am Strand wohnen ausserhalb der Touristenhochburgen ( z.B. Ostsee oder Frankreich), die Kinder haben einen tollen freien Urlaub ohne Ermahnungen. Der Hund hat auch seinen Spass und wir erholen uns gut. Mit Familie, Hund Wohnwagen und Zugfahrzeug kostet z.B. in Frankreich ein Stellplatz ca. 25-35€ pro Tag. Bei einer momentanen Sparbuchverzinsung von 1% und dem Preis eines guten gebrauchten Mittelklassewohnwagens von ca. 10.000.-€ ( incl. Stühle, Geschirr etc.) habe ich per anno 100€ gespart, wenn ich mir keinen Wohnwagen leiste. Das reicht für eine Nacht in einem kleinen Mittelklassehotel.
    In Kroatien, Frankreich, Skandinavien gibt es genug schöne Campingplätze, die nicht parzelliert sind, sondern schön in die Landschaft eingebettet sind und man sich nicht gegenseitig auf der Pelle hockt.
    Für uns der wichtigste Grund, den Wohnwagen gekauft zu haben: Wir lieben FKK Urlaube, es gibt hunderte von FKK Campingplätzen in Europa, aber nur ein FKK Hotel in Spanien.
    Ansonsten wünsche ich jedem den Urlaub, den er sich ausgesucht hat.
  5. #34

    Designt von Menschen...

    ... die ihr ganzes Leben noch nicht campen waren. Einen Wohnwagen ohne Schränke sehe ich hier zum ersten Mal. Interessant, wo denn alleine die Stühle und der Tisch von der Terasse verstaut werden.
    Sieht zwar nett aus, ist aber an jeder Realität vorbei.
  6. #35

    optional

    Na klar...Wohnwagenurlaub mit Kindern ist spießiger als der Pauschalurlaub in ein überfülltes Batterienhotel...selten so gelacht. Es ist immer das was man selbst daraus macht, nicht was einem andere versuchen einzureden!
  7. #36

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Wohnwagen? Wie spießig!
    Ich weiß, der deutsche Traum ist 5-Sterne all ink. in Antalya, da kommt Wohnwagen nicht mit.
  8. #37

    nur Designmodell, aber typisch deutsch ..

    Hallo, es ist nur Designmodell, aber typisch deutsch wird das gleich hier in den Kommentaren auf Grund von x,y,z sofort verworfen, weil es technische Probleme gibt usw ... Der Ansatz ist toll und sollte dem verstaubten Camperkisten einen "Designschub" geben und über neue Lösungen nachzudenken ... dann kann man immernoch sehen, was hiervon übrigbleibt, aber von vorn herein das gleich als "nicht machbar" zu Stempeln ist wieder leider typisch deutch....
  9. #38

    Zitat von tanzschule Beitrag anzeigen
    jooo genau das braucht es überall campen wo es schön ist , die frage ist nur wie lange es dort dann schön ist.
    Besuch Norwegen, wo das Wildcampen erlaubt ist, und überzeuge Dich selbst.
  10. #39

    @blowup

    camping teurer für eine Familie als pauschal verreisen...absolut Unfug,selbst in Ferienzeiten in teuren Ländern wie France ist das erheblich billiger per Mobil zu reisen.Schon die übernachtung kostet mich meine Familie pro Tag auf min 4* Plätzen meist um 60 Euro komplett,Dieselkosten pro Person sind auch erheblich billiger als jedes annehmbare Pauschalflugticket....außer man verreist pauschal für 300Eus pro Nase und Woche...dabei dann aber viel Spaß in den Ekelzimmern mit entsprechendem drumherum.