WDR-Intendantin Piel: Die Herrscherin tritt ab

dapdMonika Piel hat ihren Rücktritt angekündigt, möglichst bald will sich sie von der Spitze des WDR zurückziehen. Was bedeutet das für den Sender? Bilanz einer Intendantin, die keine Reformerin war - aber allemal eine Taktikerin.

http://www.spiegel.de/kultur/tv/wdr-...-a-879808.html
  1. #1

    öffentlich rechtliches Profil?!

    Monika Piel hat den Vorabend mit immer gleichem Krimi-Light-Formt durchformatieren lassen, die unsägliche Talkshow-Vereinheitlichung eingeführt, den Dokumentarfilmsendeplatz gestrichen, überteuerte Sportrechte kaufen lassen, der Radiosender Radio Europa hat Radio Multikulti in Berlin verdrängt und damit auch hier eine pausschale Vereinheitlichung von Programm befördert. Das unsägliche Gottschalkabenteuer war dann der Gipfel er Reduzierung öffentlich-rechtlicher Vielfalt auf formatiertes Fernsehen-light. Der Affront gegenüber den Kreativen, indem sie den Fernsehpreis um die fehlenden Auszeichnugen "unwichtiger" Kreativer verschlankte und damit ihre Missachtung der Notwendigkeit kreativer Arbeit für ein besonderes Programm deutlich Ausdruck gegeben hat. Sie hat eine Menge Sargnägel in den Sarg des öffentlich-rechtlichen Rundfunks geschlagen.
    Eine katastrophale Billianz!!
  2. #2

    intendanten

    Hallo, mich würde mal interessieren, wie viele Intendanten hat das öffentliche Fernsehen und was verdienen diese insgesamt?
  3. #3

    Zu spät

    Das Image der ARD ist soooo schlecht geworden, das hätten andere für weniger Geld auch geschafft. Und was den WDR betrifft - er ist ein Kölner Regionalsender, bei dem Bonn, Düsseldorf schon "Ausland" ist. Vom Ruhrgebiet, Sauer-, Siegerland, Westfalen Ostwestfalen ganz zu schweigen ...
  4. #4

    der wdr ist nicht nur die größte der ard-sendeanstalten, er stellt auch die korrespondenten und korrespondentinnen in vielen auslandsstudios, darunter washington, moskau, paris, new york, nairobi, warschau...
  5. #5

    Etwas Respekt bitte!

    Die Frau bekommt mehr Gehalt als Merkel oder Gauck. Also muss sie eine Superleistung als Gegenleistung bringen. ;)
  6. #6

    Hm

    Zitat von ProfPedro Beitrag anzeigen
    Monika Piel hat den Vorabend mit immer gleichem Krimi-Light-Formt durchformatieren lassen, die unsägliche Talkshow-Vereinheitlichung eingeführt, den Dokumentarfilmsendeplatz gestrichen, überteuerte Sportrechte kaufen lassen, der Radiosender Radio Europa hat Radio Multikulti in Berlin verdrängt und damit auch hier eine pausschale Vereinheitlichung von Programm befördert. Das unsägliche Gottschalkabenteuer war dann der Gipfel er Reduzierung öffentlich-rechtlicher Vielfalt auf formatiertes Fernsehen-light. Der Affront gegenüber den Kreativen, indem sie den Fernsehpreis um die fehlenden Auszeichnugen "unwichtiger" Kreativer verschlankte und damit ihre Missachtung der Notwendigkeit kreativer Arbeit für ein besonderes Programm deutlich Ausdruck gegeben hat. Sie hat eine Menge Sargnägel in den Sarg des öffentlich-rechtlichen Rundfunks geschlagen.
    Eine katastrophale Billianz!!
    Das hörte sich in einem anderen Artikel ganz anders an.

    "Nach ihrem Abschied vom ARD-Vorsitz verwahrte sie sich gegen die These, in ihrer Amtszeit persönlich Thomas Gottschalk zur ARD geholt zu haben. Der "Frankfurter Rundschau" sagte sie: "Herr Gottschalk hat nie im Leben mich angesprochen und ich ihn auch nicht."

    ...Generell unzufrieden zeigte sich Piel in einem "taz"-Gespräch mit dem Vorabendprogramm der ARD: "Da hat sich in den zwei Jahren meines Vorsitzes nichts positiv entwickelt."
  7. #7

    Zwangsgebühr ... und nun ...?

    Nager fressen Löcher in den Rumpf und verlassen das Schiff.
    Frau Piel spürt vermutlich keine Lust sich im Strudel um die Zwangsabgabe für die ÖR wieder zu finden. Eins erstes Gutachten ist schon mal da und verneint die Verfassungsgemäßheit dieser Zwangssteuer für jeden Wohnungsinhaber. Und es könnte noch 'ne Menge Ärger auch weiterhin auf die Politiker und ÖR-Granden zukommen. Und ob das ebenso vergnügungssteuerpflichtig wird ?
  8. #8

    Frauen können alles besser

    Frauen können alles besser - vor allem Beziehungen beenden. Aber immerhin hat sich Frau Piel nicht per SMS verabschiedet sondern per eMail - in SMS-Kürze.
  9. #9

    Verdienst

    Zitat von muske Beitrag anzeigen
    Hallo, mich würde mal interessieren, wie viele Intendanten hat das öffentliche Fernsehen und was verdienen diese insgesamt?
    Vermutlich mehr als ebensoviele Sparkassendirektoren.