Anonymous-Aktivist: 18 Monate Gefängnis für Operation Payback

AFPDrei Anonymous-Aktivisten sind in Großbritannien für ihre Teilnahme an der Operation Payback verurteilt worden. Das Web-Kollektiv hatte die Websites von PayPal, Mastercard und Visa lahmgelegt. Einer der jungen Männer muss für 18 Monate in Haft.

http://www.spiegel.de/netzwelt/netzp...-a-879753.html
  1. #1

    Helden kommen ins Gefängnis Verbrecher laufen weiter frei herum...

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Drei Anonymous-Aktivisten sind in Großbritannien für ihre Teilnahme an der Operation Payback verurteilt worden. Das Web-Kollektiv hatte die Websites von PayPal, Mastercard und Visa lahmgelegt. Einer der jungen Männer muss für 18 Monate in Haft.

    Anonymous-Aktivist: 18 Monate Haft für Operation Payback - SPIEGEL ONLINE
  2. #2

    3 Jahre für virtuelle Sitzblockade

    Obwohl weder Menschen zu Schaden gekommen sind, noch Sachschaden entstanden ist, noch Daten entwendet wurden, muss ein Mann 18 Monate Haft absitzen. Hätte er mal lieber einen Rentner in der U-Bahn zusammengeschlagen, dafür häts nur Bewährung gegeben...
  3. #3

    Was soll das den..

    Ist den multinationalen den nicht klar, das sie am Ende nur verlieren können. Auch weil sie es sind welche da verurteilt werden -einestages !!!
  4. #4

    Zitat von Meckermann Beitrag anzeigen
    Obwohl weder Menschen zu Schaden gekommen sind, noch Sachschaden entstanden ist, noch Daten entwendet wurden, muss ein Mann 18 Monate Haft absitzen. Hätte er mal lieber einen Rentner in der U-Bahn zusammengeschlagen, dafür häts nur Bewährung gegeben...
    Ist das in UK so wie bei uns? Weiß ja nicht.
    Wie auch immer, es ist auf jeden Fall Schaden entstanden. Bei so großen Dienstleistern wie Paypal war das sicherlich auch kein unerheblicher. Das Strafmaß ist hart (wobei ein Schuldeingeständnis anscheinend viel geholfen hätte). Aber wenigstens hält es sich im Rahmen und ist nicht so vollkommen abgedreht wie in USA.

    Und wer bei so einer Angriff nichtmal seine IP-Adresse verschleiern kann erntet sogar von Anonymous nur Spott. Das waren keine Rebellen sondern unbedarfte Script-Kiddies.
  5. #5

    Nicht zu glauben...

    ...wenn ich überlege welchen horrenden Schaden der so genannte Finanzmarkt mit seinen zynischen Protagonisten täglich, stündlich, ja beinahe in jeder Sekunde anrichtet, dann stell ich mir schon die Frage warum diese Jung´s dermaßen bestraft werden. Die Relationen sind hier in so groteskerweise verschoben das man nur noch mit dem Kopf schütteln kann. Die wahren "Schädlinge" der Menschheit bekommen "Ehrenpreise"
  6. #6

    Herrschaftsrecht

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Drei Anonymous-Aktivisten sind in Großbritannien für ihre Teilnahme an der Operation Payback verurteilt worden. Das Web-Kollektiv hatte die Websites von PayPal, Mastercard und Visa lahmgelegt. Einer der jungen Männer muss für 18 Monate in Haft.

    Anonymous-Aktivist: 18 Monate Haft für Operation Payback - SPIEGEL ONLINE
  7. #7

    paypal dienstleister?

    Das ich nicht lache. Paypal hat nicht mal eine banklizens für deutschland. Selbst für Luxemburg besteht keine banklizens, lediglich eine gewährung. Wer paypal Kenny, Weiss das wieder verein alles Andere ist aber nicht sicher. Der angriff war aus meiner sicht eine gute idee aber leider stümperhaft ausgeführt. Lest mal die Agb von paypal, da könnt out eurer geld gleich direkt zur mafia bringen.
  8. #8

    optional

    Geld macht halt die Gesetze .....
  9. #9

    Leider ja

    Zitat von Loosa Beitrag anzeigen
    Ist das in UK so wie bei uns? Weiß ja nicht.
    Wie auch immer, es ist auf jeden Fall Schaden entstanden. Bei so großen Dienstleistern wie Paypal war das sicherlich auch kein unerheblicher. Das Strafmaß ist hart (wobei ein Schuldeingeständnis anscheinend viel geholfen hätte). Aber wenigstens hält es sich im Rahmen und ist nicht so vollkommen abgedreht wie in USA.
    Auch hierzulande werden Kapitaldelikte Härter bestraft als Körperverletzungsdelikte.
    Einfach ausgedrückt : es ist billiger gegen einen Polizeibeamten zu treten als gegen ein Polizeifahrzeug... (Volker Pispers)
    Da bleibt es dann jedem mündigen Bürger selbst überlassen dies zu beurteilen und sich seine Meinung daraus abzuleiten.