Krieg in Mali: Frankreich bittet Deutschland um Tankflugzeuge

AP/ ECPAD/ EMADie Bundeswehr soll den französischen Einsatz in Mali stärker unterstützen als bisher: Die Regierung in Paris hat um Hilfe bei der Luftbetankung von Jets gebeten. Den Deutschen fehlt zwar das nötige technische System, das Verteidigungsministerium bemüht sich aber um eine Lösung.

http://www.spiegel.de/politik/deutsc...-a-879742.html
  1. #10

    Zu wenig....

    Zwei Transall zum Transport von Soldaten, um diese fundamentalistischen, gruseligen Steinzeit- Islamisten zu bekämpfen, ist zu wenig.
    Gerade jetzt, da wir 50 Jahre Deutsch-Französische Freundschaft feiern, ist es nicht mit blumigen , salbungsvollen Worten getan. Wenn wir wirklich solidarisch sein wollen, sollten wir unsere NATO-Verbündeten mit Bodentruppen unterstützen. Wozu haben wir schließlich eine gut ausgerüstete, gut ausgebildete Deutsch-Französische Brigade!?
  2. #11

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Die Bundeswehr soll den französischen Einsatz in Mali stärker unterstützen als bisher: Die Regierung in Paris hat um Hilfe bei der Luftbetankung von Jets gebeten. Den Deutschen fehlt zwar das nötige technische System, das Verteidigungsministerium bemüht sich aber um eine Lösung.

    Mali-Krieg: Frankreich bittet Deutschland um Hilfe bei Luftbetankung - SPIEGEL ONLINE
    Wozu Luftbetankung? Wie lange muessen die Jets in der Luft bleiben? Können die Jets nicht nach Erledigen des Auftrages wieder zurückkehren?
  3. #12

    Zertifizierung

    Zitat von damian6 Beitrag anzeigen
    Dass unsere Flugzeuge die französischen betanken können steht außer Frage. Das Problem ist, dass es keine Zulassung gibt, was aber natürlich geändert werden kann.
    So ist es, kein technisches, sondern eher ein bürokratisches Problem.
  4. #13

    Ich nehme an, man wird es ablehnen Kampfflugzeuge zu betanken und stattdessen anbieten, irgendetwas nichtmilitärisches mit Benzin zu versorgen ...
  5. #14

    Reichweite

    Zitat von kuac Beitrag anzeigen
    Wozu Luftbetankung? Wie lange muessen die Jets in der Luft bleiben? Können die Jets nicht nach Erledigen des Auftrages wieder zurückkehren?
    Das sind keine Langstreckenflieger. Deren Reichweite ist begrenzt und die Distanzen bei Einsätzen in Mali sind recht groß.
  6. #15

    k.t.

    Zitat von kuac Beitrag anzeigen
    Wozu Luftbetankung? Wie lange muessen die Jets in der Luft bleiben? Können die Jets nicht nach Erledigen des Auftrages wieder zurückkehren?
    Wahrscheinlich schon, aber man kann mit einem Tankflugzeug den Aufenthalt in der "heissen Zone" verlängern. Kann ja sein, das sich ein Ziel erst im Laufe der Zeit bietet, oder das man vorher beobachten will ob/was sich im Zielgebiet tut.

    Wenn es doch nur ein Fluggerät gäbe, mit dem man stundenlang über einem Zielgebiet unentdeckt kreisen könnte um bei Bedarf und nach sorgfältiger Sondierung der Lage zuschlagen zu können......momment, sowas gibt es ja, das sind ja die von anderen Foristen hier so gerne verteufelten Drohnen die ja angeblich nur zur Erzeugung von Kollateralschäden eingesetzt werden können...
  7. #16

    Kauft euch doch Drohnen

    so wie wir.
  8. #17

    Donnerwetter

    dass sich hier so viele Fachleute tummeln, hätte ich nicht gedacht.
  9. #18

    Salami-Taktik

    Durchsichtiges Manöver: Deutschland soll per Salami-Taktik nach und nach immer tiefer in Frankreichs neokoloniale Abenteuer hineingezogen werden.

    Denn wer sich vorher die Finger schmutzig gemacht hat, kann hinterher nicht auf den anderen Zeigen und sagen: "Er war's!"

    Ich hoffe sehr, Merkel durchschaut Hollande's schmutziges Manöver und lässt die "Sauce Hollandaise" ins Leere laufen.
  10. #19

    Unerträgliches Zaudern

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Die Bundeswehr soll den französischen Einsatz in Mali stärker unterstützen als bisher: Die Regierung in Paris hat um Hilfe bei der Luftbetankung von Jets gebeten. Den Deutschen fehlt zwar das nötige technische System, das Verteidigungsministerium bemüht sich aber um eine Lösung.
    Entweder die technischen Systeme sind vorhanden oder nicht. Die Franzosen werden uns ja wohl kaum um etwas bitten, zu dem wir nicht in der Lage sind. Ungeachtet der erbetenen Luftbetankung bin ich für eine vollumfängliche Unterstützung Frankreichs. Die Islamisten in Mali müssen, auch im Interesse unserer eigenen Sicherheit und Zukunft, zurückgeschlagen werden. Das gegenwärtige Zaudern unserer Regierung finde ich einfach unerträglich.