Spezialeinheit in Mali: Frankreichs Schattenkrieger

REUTERSEine französische Elitetruppe ist schon seit Monaten in Mali. Die "Forces Spéciales" wurden bereits im Herbst 2012 still und heimlich stationiert. Sie gelten als Experten für heikle Operationen. Eines verhinderten sie aber offenbar nicht: dass malische Soldaten gegen Menschenrechte verstoßen.

http://www.spiegel.de/politik/auslan...-a-878310.html
  1. #1

    Falsches Thema

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Eines verhinderten sie aber offenbar nicht: dass malische Soldaten gegen Menschenrechte verstoßen.

    Frankreichs Forces Spéciales: Elitetruppe im Mali-Einsatz - SPIEGEL ONLINE
    Bitte mal halblang. Wieder einmal eine seltsame Gewichtung.

    Wieso schreiben Sie nicht: Eines verhinderten sie aber offenbar nicht: dass Terroristen Teil des Landes übernehmen konnten.

    Auch eine Elitetruppe kann nicht überall sein und solche Massaker verhindern.
  2. #2

    Elitetruppe

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Eine französische Elitetruppe ist schon seit Monaten in Mali. Die "Forces Spéciales" wurden bereits im Herbst 2012 still und heimlich stationiert. Sie gelten als Experten für heikle Operationen. Eines verhinderten sie aber offenbar nicht: dass malische Soldaten gegen Menschenrechte verstoßen.

    Frankreichs Forces Spéciales: Elitetruppe im Mali-Einsatz - SPIEGEL ONLINE
    Und im afghanistan konnten sie das auch nicht bei französichen soldaten verhindern! Es gibt in jeder arme und jedem krieg soldaten aller die gegen menschenrechte verstoßen so ist das nun mal.
  3. #3

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Eine französische Elitetruppe ist schon seit Monaten in Mali. Die "Forces Spéciales" wurden bereits im Herbst 2012 still und heimlich stationiert. Sie gelten als Experten für heikle Operationen. Eines verhinderten sie aber offenbar nicht: dass malische Soldaten gegen Menschenrechte verstoßen.

    Frankreichs Forces Spéciales: Elitetruppe im Mali-Einsatz - SPIEGEL ONLINE
    Frankreich ist gerade mal paar Wochen in Mali und schon kommen sehr unschöne Sachen ans Licht, wie die Franzosen und ihre Schattenkrieger mit ihren Gegnern umgehen oder mit mutmaßlichen Terroristen,da wird nicht lange geredet und offen Rache verübt. Die Armee in Mali hat vor knapp einem Jahr die Regierung gestürzt und so erst den ganzen Chaos ermöglicht. Die Armee besteht aus vielen Ethnien die seit langer Zeit verfeindet sind und jetzt wird Rache an den Gegnern verübt. Wie französische Meiden selbst berichten wurden mehrere Verbrechen seitens angeheuerter Kämpfer gegeben die mehrere Menschen hingerichtet haben weil sie alte Rechnungen begleichen wollten. Es dauert nicht lange und die Malis selbst werden zu Waffen greifen und gegen Franzosen kämpfen,denn so rosig und friedlich ist die Situation und die Bevölkerung gegenüber den Franzosen bei weitem nicht. Und wenn man auch noch dazu in paar Wochen geschafft hat Exekutionen,als eine Art der Kriegsführung zu etablieren,dann gute Nacht Hollande..er will da solange bleiben bis in Mali Demokratie herrscht.
  4. #4

    Typisch

    Typische Stimmungsmache. Erst gegen die Existenz der "Sicherheitsbehörden" wettern und im Anschluss das sie ihre Arbeit nicht machen.

    Wie linke Anarchisten die nach ihren Grundrechten schreien :)
  5. #5

    optional

    Wie sollten die französischen Truppen das verhindern? Sie sind auf Wunsch der gewählten malischen Regierung im Land und unterstützen die malischen Regierungstruppen. Die Truppen können Berichte über Menschenrechtsverletzungen weiterleiten und somit politische Gespräche darüber verursachen. Aber verhindern? Mali ist ein souveräner Staat, wie sollen befreundete Truppen solche Taten verhindern?
  6. #6

    Spezialeinheiten sind keine Heilsarmee

    Dass die Franzosen im Grunde schon vor Monaten reagierten, war anzunehmen. Wie sie es getan haben, verdient Respekt und unsere Anerkennung. Nur so lassen sich Terroristen bekämpfen.
  7. #7

    Es geht auch ohne Fremdenlegion

    Dank dieses Artikels verstehen die Deutschen Leser endlich mal
    dass Frankreichs Intervention in Afrika NICHT NUR auf
    die "Söldner" der Fremdenlegion beruht oder angewiesen ist,
    wie mann regelmässig in Kommentaren entnehmen kann !!

    Nein, es gibt keine Einheiten der Legion in den Spezialkräften (COS).

    Gewiss ist die Legion durch ein Panzerverband des REC's,
    der in der Elfenbeinküste stationiert ist (war), im Einsatzt.
    Die Mannstärke übertrifft jedoch nicht mal 10%
    des gesammten Französichen Kontingentes,
    der sich zur Zeit im Mali befindet.

    Diese Intervention hätte sicherlich von Einheinten der
    Legion übernommen werden können. Warscheinlich
    wird dieses legendäre Korps in den kommenden Monaten
    auch noch stärker als bisher eingezogen werden,
    Bis jetzt ist es jedoch nicht der Fall.
  8. #8

    optional

    Wie sollten die französischen Truppen das verhindern? Sie sind auf Wunsch der gewählten malischen Regierung im Land und unterstützen die malischen Regierungstruppen. Die Truppen können Berichte über Menschenrechtsverletzungen weiterleiten und somit politische Gespräche darüber verursachen. Aber verhindern? Mali ist ein souveräner Staat, lieber SPON.
  9. #9

    Frankreich agiert...Deutschland diskutiert...

    Deutschland macht sich vor aller Augen lächerlich,5600 Bundeswehrler im Auslandseinsatz,bedrängt von den Gutmenschen im Lande findet es noch immer nicht seinen Platz in Europa,ja überhaupt macht Europa eine recht mickerige Figur,aber villeicht wirds ja noch was.Im Rüstungsgeschäft versteht man sein Geschäft.Die BW im Umbruch,hat noch mit ihrer Rolle zu kämpfen...aus mehr als 10.000km betrachtet einfach zum Kopfschütteln.