Sucht-Drama "Flight": Denzel, der Suff-Pilot

StudiocanalEin besoffener Pilot steuert das Flugzeug, in dem Sie sitzen. Gutes Gefühl? Das Oscar-nominierte Drama "Flight" spielt mit diesem Szenario. Regisseur Robert Zemeckis und Hauptdarsteller Denzel Washington sorgen dafür, dass wir nicht allzu verstört das Kino verlassen. Aber dieser krasse Absturz!

http://www.spiegel.de/kultur/kino/fl...-a-878976.html
  1. #1

    Rolle

    ....ein Flugzeug in den Rückenflug zu bringen, um es zu stabilisieren?? Vielleicht sollten dann alle Flugzeuge auf dem Rücken fliegen wenn es doch dann stabieler ist. Spaß beiseite: Gibt es jemanden bei SPON, der sich WIRKLICH auskennt. Ich glaube das eine Passagiermaschine bei so einem Manöver auseinanderbricht. Oder?
  2. #2

    Dämon

    John und Denzel haben schon in Dämon überaus gut harmoniert. Klasse Gespann.
  3. #3

    Guter film

    Im übrigen basiert das Flugmanöver im Film auf einem realen Absturz einer Alaska Airlines md 83. und zwar genau mit derselben technischen Ursache. Allerdings ist die reale Maschine abgestürzt. Ins Meer. Ohne Überlebende. Die Piloten hatten die Maschine aber für kurze zeit ebenfalls kopfüber unter Kontrolle.
  4. #4

    Man on Fire

    da spielte Denzel Washington einen alkoholabhaengigen Bodyguard, ein sehr gutes Drama und wirklich toller Schauspieler.
  5. #5

    Früher ging sowas :)

    http://www.youtube.com/watch?v=-vHiYA6Dmws

    Im Film war bereits der Sprit abgelassen, und die Maschiene wurde ganz ruhig auf dem Rücken geflogen, weil das Höhenleitwerk keine andere stabile Fluglage erlaubte.
  6. #6

    optional

    zum Thema saufende Piloten und ob das Flugmanöver es bringt hier ein ganz guter Artikel http://www.thestreet.com/story/11771401/1/holiday-movies-to-avoid-flight-with-denzel-washington.html
  7. #7

    Kein Wunder dass Hollywood den Leuten eine Heidenangst vorm fliegen macht. Maximale Geschwindigkeit um einen Sturm zu durchstossen? Was fuer ein kompletter Bloedsinn! Jeder Airliner hat eine vorgeschriebene - relativ niedrige - Geschwindigkeit in Turbulenzen. Schneller und es wird richtig gefaehrlich.
  8. #8

    Konstruktiv, wohlwollend.

    Konstruktive Kritk.
    Wesentlich konstruktiver, und hier und da auch ein wenig wohlwollender, als es der Film - wie auch im Beitrag angedeutet - es verdient.

    Tim Slagman wäre in seinem Bemühen darum, uns vielschichtig zu informieren, hinzuweisen und kommentierend anzumerken, der Richtige, künftig bitte jene sachgerechtere Besprechung des 'Tatort' uns hier im SPON zu gönnen, die Buß so gut wie nie durch seine verblendete pseudo-akademische Brille gelingt (da bin ich sehr dankbar, daß Buß nicht in Versuchung gebracht wird, uns Dominik Graf erklären zu wollen - Gott bewahre !); die Rezensionen gelingen ihm vor allem deshalb auch nicht, weil die Mehrzahl von uns nicht den Vorzug des Tatort-Screenings/Previews haben, er aber allein von einem geschenkten 'Wissensvorsprung' versucht zu profitieren ohne uns gescheit zu informieren.

    Eine persönliche Anmerkung kann ich mir nicht verkneifen zu D. Washington : mit Original-Stimme kommt er zuweilen mir nur borderline'ig glaubwürdig 'rüber; die .de synchron Stimme geht ja man gar nicht …
    aber egal, es gibt ja auch welche, die ein Caramel- oder Schokoladeneis mit Früchten dem puren Caramel- oder Schokaldeneis-Genuss vorziehen …
  9. #9

    Jo