Maklersprech-Quiz: Vorsicht, Traumimmobilie!

Corbis"Weitgehend im Originalzustand" und "Liebhaberprojekt": Wer Makler werden will, muss seine Sprachkünste auffrischen. Denn Makler müssen Objekte loswerden, die kleine Schönheitsfehler haben - und große. Könnten Sie das auch? Das Maklersprech-Quiz.

http://www.spiegel.de/karriere/beruf...-a-879218.html
  1. #1

    Das ist genau

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    "Weitgehend im Originalzustand" und "Liebhaberprojekt": Wer Makler werden will, muss seine Sprachkünste auffrischen. Denn Makler müssen Objekte loswerden, die kleine Schönheitsfehler haben - und große. Könnten Sie das auch? Das Maklersprech-Quiz.

    Maklersprech-Quiz: Achtung, Traumimmobilie! - SPIEGEL ONLINE
    der Punkt: "Zudem kann sich jeder eine Maklerzulassung besorgen - ohne Ausbildung, Zertifikat oder Qualifizierungsnachweis..." und für minimale Leistung (Tür aufschliessen und Licht in der Wohnung anschalten..) fette Provisionen kassieren. Und was für gestalten begegnet man da manchmal..grausam...Zudem noch die kuriose Situation dass nicht der Auftraggeber sondern der Mieter oder Käufer zu zahlen hat! Und da wundert sich noch jemand über den schlechten Ruf dieses Berufsstandes?? Ich nicht...
  2. #2

    Gegenfrage

    Leider stimmt alles, was ueber Makler gesagt wird. Aber:
    wie druecke ich mich aus, wenn ich wirklich eine sehr besondere 1 a Immobilie zu vermieten habe???
  3. #3

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    "Weitgehend im Originalzustand" und "Liebhaberprojekt": Wer Makler werden will, muss seine Sprachkünste auffrischen.
    Den folgenden Text hat ein Makler hier in der Region verfasst:

    Wie ein Wetterschutz legt sich das tiefgezogene Satteldach des im Landhausstil verputzten Hauses über den breit gezogenen Balkon an der der imposanten Natur ausgerichteten Seite des Hauses. Dabei ist ein übermäßiger Schutz dieses offenen und Licht transparent gehaltenen Hauses mit seinem von innen nach außen strahlenden Charme nicht erforderlich. Es ist ein Blickfang für achtsame Zeitgenossen, die ein feines Gespür für die ausgewogene und in sich ruhende Architektur dieses Hauses entwickeln. So wird die Gebäudearchitektur sicherlich auch manche Unbilden der Natur durch eine dezent freundliche Ausstrahlung in seinen Bann gezogen haben. Das naturnahe und liebevoll angelegte Grundstück lässt keinen Bruch zu der leidenschaftlich und emotional gestalteten Innenarchitektur dieses Haus aufkommen. Fluchtlinien und Fixpunkte im Haus sind deutlich erkennbar und unterstreichen das schmuckvoll gestaltete Innenleben. Leben ist ein schön gestaltetes Charakteristikum dieses heimeligen Zuhauses, da sich dem Besucher zwangsläufig ein Dialog zu dem ihn umgebenden Raum aufspannt. Es besteht eine fast klangvolle Harmonie zwischen Fläche, Raum und Licht. Ein Hauch moderne Extravaganz und frische Nostalgie verspüren Sie in den hellen Räumen, den weit umspannenden Zimmern und geräumigen Fluren, die eins in das andere übergehend ein Wohngefühl ohne Brüche und Grenzen vermittelt, pure Lebenslust durch totalen Wohnkomfort. Dank der mit Liebe zum Detail versehenen Ausstattung erleben Sie Nüchternheit und Individualität gepaart mit technischer Innovationsfreude und einem Schuß Übermut ... .
    Ich habe mindestens 10 Minuten gelacht...
  4. #4

    Zitat von Minette Beitrag anzeigen
    Leider stimmt alles, was ueber Makler gesagt wird. Aber:
    wie druecke ich mich aus, wenn ich wirklich eine sehr besondere 1 a Immobilie zu vermieten habe???
    Gar nicht, die geht auch ohne Anzeige und Makler sofort weg. Einmal im Freundeskreis erwähnen reicht aus.
  5. #5

    Makler vermeiden wo immer es möglich ist

    Zitat von Minette Beitrag anzeigen
    Leider stimmt alles, was ueber Makler gesagt wird. Aber:
    wie druecke ich mich aus, wenn ich wirklich eine sehr besondere 1 a Immobilie zu vermieten habe???
    Immobilienbörsen im Internet ( Vorsicht ! Da tumeln sich auch on Makler ). Am besten ist aber der Freundeskreis. Da weiß man wenigstens wer einzieht.
    Bei uns ( normale, mittel-ruhige Wohngegend ) boten die Parasiten dem Anbieter von Mietwohnungen schon Provisionen von 500 - 1000 €.
    Danach wurde er bedroht ( Von potentiellen Erben ? Von anderen Maklern ? )
    Es gibt keinen "Beruf" dem ich so wenig Achtung entgegenbringe wie Immobilienmakler.
  6. #6

    Der ist aber fleissig ...

    so viel muss der ja garnicht machen. Wenn es sich um einen Nachweismakler(vertrag) handelt, reicht es Ihnen nachweislich die Adresse zu geben. Kommt es zum Kauf-/Mietvertrag wird die Provision fällig. Mehr noch, er hat gar keine Verantwortung. Kommt es z.B. zu einer Rückabwicklung des Kaufvertrages ohne eigenes Verschulden, bleibt der Provisionsanspruch bestehen.

    Lassen Sie sich unwissentlich, da aus der Anzeige nicht eindeutig ersichtlich, eine Immobilie von mehreren Maklern nachweisen und erwerben diese, werden alle Makler mit der vollen Forderung an Sie "herantreten" und da sich diese oft und gern mit einem anderen meist ungeliebten Berufsstand umgeben, den Anwälten, wir es für Sie verdammt schwer nur einmal Provision zu zahlen und den/die anderen nicht entschädigen zu müssen.
    Vermittlungsmakler, die etwas mehr zu tun haben und wohl auch etwas für ihr Tun gerade zu stehen haben, sind mir im privaten noch nicht begenet.
    Viele Grüße

    Zitat von eisbaerchen Beitrag anzeigen
    " und für minimale Leistung (Tür aufschliessen und Licht in der Wohnung anschalten..) fette Provisionen kassieren.
  7. #7

    Genau was für eine komische Situation, in der der Käufer für eine Ware/ Dienstleistung bezahlen soll. Wie es immer so schön ist. Wo bezahlt der Käufer nicht die genutzte Dienstleistung? Wer denkt den das der Autoverkäufer von VW bezahlt wird? Wer denkt den das die Miete vom Lebensmittelmarkt von Wursthersteller bezahlt wird. Alle für den Verkauf notwendigen Leistungen zahlt IMMER der Käufer. Oder habe ich da in den letzen Jahren was falsch gemacht, wenn ich einkaufen war ???
  8. #8

    Sie haben Recht ...

    alle für den Verkauf notwendigen Dinge zahlt der Käufer ... merken Sie was? Ist ein Makler für einen Verkauf nötig? Wohl kaum.
    Und beim Fleischverkäufer oder beim VW-Händler zahlt sehr wohl der Verkäufer. Oder hat Ihnen Ihre Fleischfachverkäuferin schon mal eine Provisionrechnung gelegt. Ja ich weiss, sie wird von meinem Geld bezahlt und zwar auf Grundlage einer Gesamtkalkulation. Und ich erhalte eine Leistung dafür, z.B. dass ich mein Fleisch nicht auf dem Schlachthof holen muss und in der Regel eine bessere Hygiene erwarten kann als am "Jagdwurst-und-Schnitzel-Wühltisch" und das Auto nicht im Werk besichtigen muss.

    Die meisten Makler bringen jedoch keine Leistung (ausser das Schalten einer Anzeige). Sie drängen sich "ungefragt" dazwischen, "belatschern" Verkäufer, die dann genervt einknicken aber natürlich den ungebetenen Makler nicht bezahlen wollen. Kein Problem ... das Geld holt er sich beim Käufer.

    Nochmal: Der normale Makler hat keinerlei Veranwortung und braucht keinerlei Kenntnisse zu baulichen oder rechtlichen Dingen ... ausser den Provisionanspruch und dessen Durchsetzung betreffend.
    Es gibt sicher Ausnahmen ... allein mir sind keine bekannt.
    Viele Grüße
    Zitat von so_gesehen11 Beitrag anzeigen
    Alle für den Verkauf notwendigen Leistungen zahlt IMMER der Käufer. Oder habe ich da in den letzen Jahren was falsch gemacht, wenn ich einkaufen war ???
  9. #9

    Sicher richtig ...

    aber im Freundeskreis des Freundeskreises des eigenen Freundeskreises gibt es garantiert eine oder mehrer Makler oder solche die einen Makler gut kennen ... und schon stehen sie wie die Schmeissfliegen auf der Matte.

    Will nur sagen: Sicher ist man vor dem Pack nicht. Aber man kann sie ja immer wieder verscheuchen und sollte das auch.

    Zitat von gonger Beitrag anzeigen
    Immobilienbörsen im Internet ( Vorsicht ! Da tumeln sich auch on Makler ). Am besten ist aber der Freundeskreis. Da weiß man wenigstens wer einzieht.
    Bei uns ( normale, mittel-ruhige Wohngegend ) boten die Parasiten dem Anbieter von Mietwohnungen schon Provisionen von 500 - 1000 €.
    Danach wurde er bedroht ( Von potentiellen Erben ? Von anderen Maklern ? )
    Es gibt keinen "Beruf" dem ich so wenig Achtung entgegenbringe wie Immobilienmakler.