Kursrutsch trotz Rekordergebnis: Der Apple-Absturz

REUTERSEine Milliarde Dollar Gewinn pro Woche, trotzdem schrumpft Apples Börsenwert um 50 Milliarden Dollar. "iSlump" wird der absurde Kursausschlag genannt - er spiegelt die größte Angst der Anleger wider: Hat der iPhone-Macher seine Grenzen erreicht?

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unt...-a-879352.html
  1. #1

    Na ja -

    Affen hat Apple aus seinen Kunden ja schon lange gemacht ...entscheiden wird das der Konsument. Ob Primat oder Homo sapiens - Im Endeffekt sehr nahe verwandt !
  2. #2

    Es wurde auch Zeit...

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    ... Hat der iPhone-Macher seine Grenzen erreicht?
    Natürlich, denn ewig lassen sich die Verbraucher nicht mit überteuerten Gerätepreisen zur Kasse bitten. SAMSUNG, HTC oder auch Motorola (siehe Stiftung Warentest 12/2012) bauen inzwischen bessere Smartphones und das für 200-300 Euro unter den Abzockepreisen der Apfel-Company.
  3. #3

    Vorhersehbar

    Eine überbewertete Aktie ist ein Problem das Anleger verursacht haben, nicht die Firma. Der astronomisch hohe Preis für das Apple Papier war nur Ausdruck irrationaler Träume von unbedarften Spekulanten.
  4. #4

    unfug...

    das nennt man "Gewinnmitnahmen", und wenn der Kurs noch 10% gefallen ist, weill vile pnisch wurden, dann Kaufen die großen wieder im großen Stil ein, und der Kurs explodiert. Die kleinen Dummie-Zocker steigen dann wieder ein, und verlieren wieder im nächsten Rutsch... das sollte SPON eigentlich wissen..... der Rest ist Theater. (Und das sage ich als nicht Fan-Boy)
  5. #5

    Überbewertung

    Gerade der Vergleich des Börsenwert-Tagesverlusts zum Gesamtwert der Telekom zeigt sich, wie maßlos überbewertet die Apple-Aktie ist. Bei den Telekomikern stehen noch real existierende Sachwerte dahinter (Netztechnik, Immobilien usw...). Sollte die Karawane plötzlich weiterziehen, weil der nächste große Trend in eine andere Richtung geht, wird die ganze schöne Applewelt auf Normalmaß zusammenfallen. Wie schnellebig Trends sein können, wissen Wirte von Szenelokalen zur Genüge.
  6. #6

    Ein deutliches Indiz...

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Eine Milliarde Dollar Gewinn pro Woche, trotzdem schrumpft Apples Börsenwert um 50 Milliarden Dollar. "iSlump" wird der absurde Kursausschlag genannt - er spiegelt die größte Angst der Anleger wider: Hat der iPhone-Macher seine Grenzen erreicht?

    Apple: Analyse zu Aktienabsturz nach Rekordergebnis - SPIEGEL ONLINE

    ...für die Endlichkeit des "unbegrenzten Wachstums". Solange Apple nicht weiterhin wirkliche Innovationen am laufenden Band produzieren kann, lässt das allgemeine Interesse eben nach. Ohne Steve Jobs fehlt der Ideengeber und das merken auch die Kunden.
  7. #7

    Apple hat doch längst alle Affen dieser Welt mit einem iPhone ausgestattet ;-)
  8. #8

    Es wäre ganz einfach...

    wenn Apple mal wieder irgendetwas Neues bringen würde. Zumindest sich wieder auf Augenhöhe zur Konkurrenz befinden, würde schon reichen aber sich nur auf seine Jünger zu verlassen, ist einfach zu wenig.
  9. #9

    In den 80ern war Apple auch schon mal

    Quasi-Monopolist. Sie werden aus dem Absturz der folgenden 2 Jahrzehnte gelernt haben. Zur Not muss man halt die Strategie wechseln & mit einer geringeren Marge bei etablierten Produkten zufrieden sein. Innovationen (TV oder auch Auto) werden irgendwann folgen. Dann zündet die Rakete wieder.