Englischer Fußball: Chelsea-Star tritt Balljungen in den Bauch

AFPEs war eine unfassbare Attacke: Balljunge Charlie Morgan wollte beim Spiel Swansea gegen Chelsea das Spielgerät nicht sofort rausrücken - da trat der Londoner Eden Hazard den Jugendlichen in den Bauch. Hazard bekam die Rote Karte.

http://www.spiegel.de/sport/fussball...-a-879344.html
  1. #1

    Stresssituationen

    bringen manchmal erstaunliche Verhaltensweisen hervor. Der Balljunge hat seine Aufgabe klar verfehlt, da kann man schon mal wütend werden. Gutes zureden hätte in der Situation auch nichts geholfen. Getreten hätte ich wohl nicht, aber zimperlich wäre ich auch nicht gewesen.
  2. #2

    also naja...

    ... das, was man auf dem video sieht, ist, dass der spieler nicht in den bauch tritt, sondern dass er den ball unter seinem körper rausstupsen will. die schauspieleinlage des balljungen ist auch eher peinlich. der verein sollte den balljungen auch für mehrere spiele sperren für seine dummheit.
  3. #3

    Chelsea-Coach Rafael Benitez sagte: "Er war versucht und wollte den Ball haben."

    Was heißt das denn auf Deutsch?
  4. #4

    rote karte berechtigt

    aber der Balljunge gehört lebenslang als Balljunge gesperrt.
    Legt sich auf den Ball wie ein Torhüter ind klammert ihn fest. grob unsportlich und rortzfrech.

    Irgendwie braucht er sich da nicht wundern, auch wenn das vom Spieler zu krass war.
  5. #5

    Welche Heuchelei !

    Es ist mir egal wie viele Gut-Menschen meinen dies sei ein armer bemitleidenswerter Balljunge.

    Er ist ein Musterbeispiel dafür dass es nicht um den Fussball, sondern NUR ums Siegen geht, egal mit welchen Mitteln.

    Jeder der selber Fussball spielet weiss ganz genau wie unsportlich, nervend und provozierend diese Art von Zeitschinderei ist. Und es ist bezeichnend, dass das Wort im Artikel nicht mal auftaucht.

    Der Gegner mnuss mit allen Mittlen zu einer Unbeherrschtheit provoziert werden, um dann vielleicht vom Platz gestellt zu werden und damit dem eigenen Verein einen Vorteil zu verschaffen. Bei den Bayern war es zuletzt Ribery, aber anderen vereinen geht es ebenso.

    Unsportlich in höchstem Masse, widerlich!
  6. #6

    Ein rüdes Foul, keine Frage...

    und durch nichts zu rechtfertigen. Aber eine Frage sei gestattet: warum durfte der Balljunge eigentlich weitermachen? Der hat ja ersichtlich seinen Job nicht getan - da wär' ich auch wild geworden und hätte ihn in der Hitze des Gefechts sonst was geheißen...
  7. #7

    optional

    Sehe keinen Grund hier Hazard als den Übeltäter hinzustellen; hat der Balljunge doch nicht anders verdient wenn er solche Mäzchen macht. So doll ist der Tritt jetzt scheinbar auch nicht gewesen, wenn man sich das Video anguckt.
  8. #8

    Ganz ueble Sache, aber Eden Hazard is Belgier, und die rangieren bekanntlich noch ne ganze Ecke unter Londonern, was den Umgang mit Kindern betrifft.
  9. #9

    Unfassbar

    Selbst wenn der Balljunge falsch gehandelt hat und trotzig den Ball nicht gleich rausrücken wollte, was dem Video so aber nicht zu entnehmen war, dann rechtfertigt das in keiner Weise die brutale Attacke von Eden Hazard. Kein Wunder, dass in und vor den Stadien immer mehr Gewalt herrscht.

    Hazard sollte dafür mindestens eine Sperre von 3 Monaten und eine saftige Geldstrafe erhalten. Man muss hier ein klares Zeichen setzen gegen Gewalt.