Autogramm Subaru Forester: Raubein auf Abwegen

Subaru Mit dem neuen Forester legt Subaru Widerspruch gegen aktuelle Automobiltrends ein: Hartplastikinterieur, permanenter Allradantrieb, große Karosserie und kein downgesizter Motor. Der ruppige Japaner ist kein weichgespülter Lifestyle-SUV, sondern glänzt vor allem abseits der Straße.

http://www.spiegel.de/auto/aktuell/n...-a-878780.html
  1. #1

    .

    ganz schön ambitionierter preis für ein auto, das laut beschreibung auch nur das zu können scheint wie ein lada niva. der ist innen auch in den 80ern stehen geblieben aber kommt mit allen wettern und geländen zurecht.
  2. #2

    Zufrieden?

    Sind Subaru-Kunden eigentlich immer noch die "zufriedensten Autofahrer"? Dann ist der Preis wohl gerechtfertigt.
    Das Cockpit sieht von der Anmutung her irgendwie nach Skoda/VW aus, ist also auch nicht schlechter als bei Tiguan, Yeti und Co..
  3. #3

    Ein solcher Allradler

    braucht weder Alu-Räder noch eine Plastik-Abdeckung auf dem Motor. Alles Tribute an ein Publikum, das es nicht mehr gewohnt ist, ein Auto auf Stahlfelgen und einem sichtbaren Motor zu sehen.
  4. #4

    Vom Spezialisten?

    Der Autor besitzt also die Fähigkeit zur Beurteilung, dass bei 240 PS mit Turboaufladung ein Fünftel der Leistung vorloren geht, und er den Output nur noch auf 200 PS taxiert, und das bei stufenloser Automatik?

    Respekt!
    Unter welchen Bedingungen und bei welcher Drehzahl wurde dieser Eindruck denn gewonnen? Die 240 PS werden irgendwo bei über 5000 Umdrehungen erreicht, wann benötigt man die genau?
    Ab 200 km/h auf der Autobahn?
    Weniger Respekt verdient der Autor für seine Rechenkünste in der Mathematik.
    240 PS minus einem Fünftel gibt keine 200 PS, da geht es um ein Sechstel.
  5. #5

    Emotion

    Zitat von jalu-2008 Beitrag anzeigen
    Der Autor besitzt also die Fähigkeit zur Beurteilung, dass bei 240 PS mit Turboaufladung ein Fünftel der Leistung vorloren geht, und er den Output nur noch auf 200 PS taxiert, und das bei stufenloser Automatik?

    Respekt!
    Unter welchen Bedingungen und bei welcher Drehzahl wurde dieser Eindruck denn gewonnen? Die 240 PS werden irgendwo bei über 5000 Umdrehungen erreicht, wann benötigt man die genau?
    Ab 200 km/h auf der Autobahn?
    Weniger Respekt verdient der Autor für seine Rechenkünste in der Mathematik.
    240 PS minus einem Fünftel gibt keine 200 PS, da geht es um ein Sechstel.
    Nicht aufregen, es ist ein 'Grünweg'. :-) Schön, dass es mal wieder einen richtigen Geländewagen gibt. Sowas kaufen sich nur Leute die es brauchen und keine SUV-Angeber. Die Subaru-Boxer haben vor allem ein traumhaftes Drehmoment und darauf kommt's im Acker eher an als auf Höchstleistung.
  6. #6

    Geländewagen?

    Ich verstehe nicht, warum Herr "Grünweg" jedes Auto mit Allradantrieb und etwas größeren Rädern als "Geländewagen" bezeichnet.
    Wenn man den Subaru täglich dafür und dort einsetzt, wofür und wo man sonst echte Geländewagen nimmt, überlebt der Subaru nicht mal die gesetzliche Gewährleistungsfrist.
  7. #7

    Zitat von the_rover Beitrag anzeigen
    Ich verstehe nicht, warum Herr "Grünweg" jedes Auto mit Allradantrieb und etwas größeren Rädern als "Geländewagen" bezeichnet.
    Wenn man den Subaru täglich dafür und dort einsetzt, wofür und wo man sonst echte Geländewagen nimmt, überlebt der Subaru nicht mal die gesetzliche Gewährleistungsfrist.
    Sorry aber im Gegensatz zu den ganzen Fashion SUVs ist der Subaru tatsächlich sehr geländegängig und wird i.d.R. als Arbeitstier eingesetzt.
    Dafür ist gerade der Forester bekannt bei Förstern und Jägern usw. und Subaru hat mit den besten Allradantrieb der Welt.
    Zitat von lokilli Beitrag anzeigen
    ganz schön ambitionierter preis für ein auto, das laut beschreibung auch nur das zu können scheint wie ein lada niva.
    LOL!

    1. Subaru hat (bekanntermaßen!) einen der besten, wenn nicht den besten Allradantrieb der Welt und ist tatsächlich auch dafür geeignet abseits der Straße und im Schnee extremen Anforderungen zu genügen.
    2. Subaru war lange Zeit führend in der Kundenzufriedenheit. Das gleiche gilt auch für die Pannenstatistik. Die Qualität und Haltbarkeit der Motoren und des Fahrzeugs sind offensichtlich sehr gut. Nur weil im Interieur zweckmäßige und keine hochwertigen Materialien verbaut werden, vergleichen Sie es mit einem Lada? Das ist ein Arbeitstier und kein Prestigeobjekt!

    Was soll man denn mit einem hochwertigen Interieur in einem NUTZfahrzeug?
  8. #8

    der wahre Suabru Forester für Kenner ...

    ... ist der Boxer Diesel. Das weiß jeder Subaru Fan.
    Der Boxer Diesel kommt ohne Mättzchen wie Bergan- und -abfahrhilfe aus, aber permanenten, symmetrischen AWD hat er natürlich. Es gibt ihn konsequenterweise auch nur in der 6-Gang-Schaltungs-Version.
    Mir ist meiner vor zwei Jahren in gewisser Weise zugeflogen. Damals fragte ich den Händler nach der PS-Leistung, und er antwortete: "147, aber zieht wie 200". Genau anders als der hier beschriebene. Aber es stimmt. Auch der Boxer Diesel hat einen Turbo und einen Drehmoment von 350 Nm, bei 147 PS! Jeder, der ihn fährt, ist begeistert. Das sind die zufriedensten Kunden. Zu denen zähle ich mich auch.
    Übrigens: Ich fahre ihn ganz harmlos mit einem Verbrauch zwischen 6,5 - 7 Litern auf 100 km. Wenn man ihn ordentlich scheucht, kriegt man ihn auch auf 9 Liter, aber wer will das schon bei dem Auto.
  9. #9

    Zustimmung

    Zitat von statussymbol Beitrag anzeigen
    Sorry aber im Gegensatz zu den ganzen Fashion SUVs ist der Subaru tatsächlich sehr geländegängig und wird i.d.R. als Arbeitstier eingesetzt.
    Dafür ist gerade der Forester bekannt bei Förstern und Jägern .....
    ich stimme Ihnen zu. Es war nicht nur die Kundenzufriedenheit, bei der Subaro ander Spitze steht. Auch die Händlerzufriedenheit mit dem Importeur/Hersteller liegt seit Jahren an der Spitze. Die SUBARO's sind die am meisten unterschätzten Autos. Das lag am Styling ohne Chi-Chi!
    Es ist ein riesen Kompliment, daß die jetzige Version so hausbacken herüberkommt. Und noch etwas: Nicht nur beim Vier-Rad-Antrieb ist Subaro führend. Auch das CVT-Getriebe ist in aufwendiger Weise mit einem Wandler gekoppelt und nich mit so einer primitiven Kupplung, wie bei Audi (Multitronik) und co. Anfahren im Gelände und mit Hänger, sauberes Rangieren geht nur mit Wandler gut.
    Und Herr Pseudonym Grünweg, wann kommt diese Auto mit dem Diesel-Boxer? Das ist doch für die Klientel das Wichtigste!
    Meine Frau ringt noch mit der Entscheidung für einen Hund. Wenn so eine Töle dann bei uns zum Familienmitglied wird, könnte so einer oder der vergleichbare Honda in die ganz enge Auswahl kommen.