Psychische Krankheiten: Mehr US-Schulkinder erhalten ADHS-Diagnose

CorbisDie Aufmerksamkeitsstörung ADHS gilt als Modediagnose. Eine neue US-Studie belegt, dass die Zahl betroffenen Kindern deutlich angestiegen ist. Auch in Deutschland befürchten Ärzte schon seit langem, dass viele Patienten die Diagnose unnötigerweise bekommen.

http://www.spiegel.de/gesundheit/dia...-a-878965.html
  1. #1

    Tja, Kindererziehung ist ja so schwierig. Zumindest ist es bequemer die Kinder mit Pillen zu sedieren, als den ganzen Tag vor dem Fernseher zu parken.
  2. #2

    Die Nahrung macht uns und die Kinder Krank

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Die Aufmerksamkeitsstörung ADHS gilt als Modediagnose. Eine neue US-Studie belegt, dass die Zahl betroffenen Kindern deutlich angestiegen ist. Auch in Deutschland befürchten Ärzte schon seit langem, dass viele Patienten die Diagnose unnötigerweise bekommen.

    ADHS: Mehr US-Kinder haben Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom - SPIEGEL ONLINE
    Schaut euch einfach das Video von Walter Veith zu diesem Thema.
    In den gängigen Zeitungen und unserem Verblödungsfernsehen ist davon wenig zu hören.

    Aspartam findet man in unzähligen Lebensmitteln.
    Und was Wenige wissen, Aspartam ist ein Nervengift.
    In nahezu allen Cola-Light-Produkten ist es zu finden.
    Von den Aufputschmitteln wie Red-Bull ganz zu schweigen.
    Wir zahlen noch dafür dieses Gift zu uns zu nehmen.
    Mal sehen ob der Beitrag zensiert wird.
  3. #3

    Hier der Link dazu

    Zitat von rodelaax Beitrag anzeigen
    Tja, Kindererziehung ist ja so schwierig. Zumindest ist es bequemer die Kinder mit Pillen zu sedieren, als den ganzen Tag vor dem Fernseher zu parken.
    Prof. Dr. Walter Veith (GES5) - Zusatzstoffe in Nahrungsmitteln - kleine Ursache, große Wirkung
    Prof. Dr. Walter Veith (GES5) - Zusatzstoffe in Nahrungsmitteln - kleine Ursache, große Wirkung - YouTube
  4. #4

    Zitat von rodelaax Beitrag anzeigen
    Tja, Kindererziehung ist ja so schwierig. Zumindest ist es bequemer die Kinder mit Pillen zu sedieren, als den ganzen Tag vor dem Fernseher zu parken.
    Hinzu kommt, daß in den Schulen Disziplin inzwischen ein Fremdwort ist, aber Kinder eben nunmal Kinder sind. Wenn man ihnen freien Lauf läßt, sollte man sich nicht wundern, daß die alles tun wollen, außer lernen! Das ist keine Krankheit, das ist NORMAL!

    PS: witzig ist die schwache Ausprägung dieses Drangs bei Asiaten, bestätigt das doch sämtliche Vorurteile vom zurückhaltenden, unterwürfig tuenden Verbeugling.
  5. #5

    Zitat: "Während 2011 nur bei 2,5 Prozent aller in der Studie untersuchten Kinder die Diagnose einer Aufmerksamkeitsstörung gestellt worden war, lag die Rate 2010 bei 3,1 Prozent."

    Ist das ein Fehler im Text, oder einfach nur die Überschrift das Gegenteil der Fakten?
  6. #6

    Tja, dass sind dann halt die Straßenfeger von Übermorgen.
  7. #7

    Und das soll ein Beitrag sein

    Zitat von Zentralabitur Beitrag anzeigen
    Tja, dass sind dann halt die Straßenfeger von Übermorgen.
    Wenn man nichts zu sagen hat, dann sollte man HALT besser schweigen.
    Schade um die Buchstaben, die sie abgetippt haben.

    Dass sich das Verhalten von Kindern verändert, und dass die Depressionen und andere angebliche psychischen Erkrankungen immer mehr und mehr zunehmen wollen viele nicht informierte Leser einfach nicht wahr haben.
    Wenn man Gifte, bzw. Drogen über einen längeren Zeitraum zu sich nimmt, so bleibt dies nicht ohne Folgen.
    Der Körper versucht zu entgiften so gut er kann.
    Aber letztendlich schafft er die tägliche Dosis Gift, das man zu sich über die Nahrung, Medikamente oder Impfstoffe zu sich nimmt, nicht in ausreichendem Maße auszuscheiden.

    Prof. Dr. Veith beschreibt die Auswirkungen dieser Giftstoffe ab der Stelle 00:55:57 in dem Link, das ich zuvor gepostet habe.

    Auch weitere Quellen beschreiben die Problematik:
    Nur ein kleiner Auszug dazu:
    Aspartam - Süßes Gift: Aspartam ist ein auf Dauer hochgiftiger Süßstoff | Suite101.de
    Vergiftung der Bevölkerung mit Aspartam
    Aspartam | Süssstoff mit Nebenwirkungen

    Leugnen kann man die Ursachen solange man selbst oder die eigenen Verwandten nicht betroffen sind. Ist man selbst betroffen, dann fängt man an sich zu informieren.
  8. #8

    @nageleisen Ja, wenn man wie Sie nichts zu sagen hat sollte man einfach nichts schreiben. Exakt! Lassen sie mich raten, geschiedene Hausfrau mit sieben ADHS-Kindern? Oder ähnlich. Nicht jeder kann das gleiche leisten, es gibt auch nicht sooo viele Einsteins wie gebraucht werden. Ich hab recht, dies ist nun mal eine Tatsache. Zur Not kann man ja auch noch „irgendwas mit Tieren” machen.
  9. #9

    Das ist der Drang den Menschen in Schubladen pressen zu wollen. Das funktioniert nicht.