US-Dynastien in der Politik: "Bin ich nicht mehr hier, wie wär's mit dir?"

Getty ImagesClinton, Bush, Kennedy: Amerika hat ein Faible für politische Clans und Dynastien, mehr als jede andere westliche Demokratie. Wenn Hillary Clinton 2016 als Präsidentschaftskandidatin antritt, ist ein ganz besonderes Duell möglich.

http://www.spiegel.de/politik/auslan...-a-870361.html
  1. #1

    .

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Clinton, Bush, Kennedy: Amerika hat ein Faible für politische Clans und Dynastien, mehr als jede andere westliche Demokratie. Wenn Hillary Clinton 2016 als Präsidentschaftskandidatin antritt, ist ein ganz besonderes Duell möglich.

    Kennedy, Clinton, Bush: Amerika sehnt sich nach Polit-Adel - SPIEGEL ONLINE
    Es ist eine Schande für eine gute Demokratie, wenn mehrere Personen aus gewissen Familienclans immer und immer wieder für politische Ämter kandidieren und dann auch noch gewählt werden. Wenn man dann noch sieht, dass es in Amerika letztlich nur 2 Parteien gibt, dann kann man diese Farce eigentlich nicht mehr Demokratie schimpfen.
  2. #2

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Clinton-Clan gegen Bush-Dynastie - welch ein Wahlkampf wäre das! So etwas hat es in der US-Geschichte noch nicht gegeben.

    Kennedy, Clinton, Bush: Amerika sehnt sich nach Polit-Adel - SPIEGEL ONLINE
    Ich dachte immer 1992 wäre schon ein Clinton gegen einen Busch angetreten.
  3. #3

    Von Dynastien vorläufig noch keine Spur

    Einzig die Bushs produzierten bisher zwei Präsidenten, die Kennedys und die Clintons gerade mal je einen. Das ist wohl noch lange Zeit hin, ehe da Dynastien draus werden können.
  4. #4

    Jeb...

    War das nicht der, der seinen Bruder George W. Bush trotz einer halben Mio. weniger Stimmen als Gore mit falschen Auszählungen in Florida ins Amt geschummelt hat?
  5. #5

    Amerika, eine Demokratie!!!!

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Clinton, Bush, Kennedy: Amerika hat ein Faible für politische Clans und Dynastien, mehr als jede andere westliche Demokratie. Wenn Hillary Clinton 2016 als Präsidentschaftskandidatin antritt, ist ein ganz besonderes Duell möglich.

    Kennedy, Clinton, Bush: Amerika sehnt sich nach Polit-Adel - SPIEGEL ONLINE
    Was sieht der Autor des Beitrags in dem amerikanischen System als Zeichen für eine Demokratie, ist mir schleierhaft. Nennt der/die Autor/Autorin das politische Herrschaftssystem in USA als Demokratie, weil diese so genannt werden muss, oder brauchen die Autoren in der SPON eine Nachhilfestunde, was eine Demokratie überhaupt ist.
  6. #6

    Solche Geschichten liebt das Land...

    Es mag ja sein, dass das Land solche Geschichten liebt, aber ich liebe solche Geschichten deswegen noch lange nicht, allerWERTeste. Zur Erklärung: Wert wurde GROSS geschrieben. Und was sagen wir das nächste Mal???
  7. #7

    Präsidentin?

    Irre ich mich hier, oder ist es einer Kandidatin doch nicht erlaubt, dass sie US-Präsidentin wird?
    Wenn ich falsch liege, dann bin ich froh. nachronistische Gedanken wie die von sog. Republikaner brauchen wir hier nicht...schon lange nicht mehr.
  8. #8

    @sarenk

    "Ich dachte immer 1992 wäre schon ein Clinton gegen einen Busch angetreten."

    Klar, aber damals konnte von einem Clinton-Clan noch keine Rede sein.
    Bisschen nachdenken, bevor man schnippisch kommentiert.
  9. #9

    Dynastei und ....

    ....Demokratie , das schliesst sich aus.

    Was folgern wir daraus?