Flirt-Hilfe via Facebook: "Du hast mich im Suff leidenschaftlich angebellt"

In der Uni-Bibliothek verguckt, aber den richtigen Moment verpasst? Die sogenannten "Spotted"-Seiten bei Facebook sollen Flirt-Feiglingen auf die Sprünge helfen - und sind ein Hit. Doch nicht jedem gefällt dieser Hype, und manche Angebetete fühlt sich plötzlich gestalkt.

http://www.spiegel.de/unispiegel/wun...-a-877865.html
  1. #1

    Ich hätte so etwas nie gebraucht, finde das es auch etwas wie „stalken light” quasi. Lieber gleich normal, freundlich, höflich und seriös vor Ort ansprechen („Ey du daaa bleib mal stehen!”) oder den guten alten Paarungstanz aufführen.
  2. #2

    Bessere Alternative

    Weil nicht überladen, keine dummen Kommentare und die Seite mir geholfen hat, die richtige Person zu treffen :)
    http://www.facebook.com/spottedunismuenchen
  3. #3

    Infantil

    Bin immer wieder unglaeubig erstaunt, wieviele Menschen im Erwachsenen-Alter dermassen infantil durchs gesamte Leben laufen. Und jetzt noch etwas, das sicher unpopulaer ist: Frauen wollen in um jeden Preis in die hohen Positionen, totale Gleichberechtigung etc.etc - mein Damen: bitte dann nicht jeden Unsinn mitmachen, nur weil es "alle" machen. Ich wage es auszusprechen: meiner festen Meinung nach (Meinungsbildungsprozess 30Jahre, bin 45)
    sind noch nicht genug Frauen genug fuer die hoeheren Raenge wirklich geeignet - sie interessieren sich im Durchschnitt viel zu wenig fuer die entscheidenen Punkte: Geschichte, Geografie, Politik, Philosophie, - ein breites fundiertes Allgemeinwissen. Ich sage bewusst "im Durchschnitt", denn auch ich weiss, dass es viele Ausnahmen gibt.
  4. #4

    Würgreiz

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    In der Uni-Bibliothek verguckt, aber den richtigen Moment verpasst? Die sogenannten "Spotted"-Seiten bei Facebook sollen Flirt-Feiglingen auf die Sprünge helfen - und sind ein Hit. Doch nicht jedem gefällt dieser Hype, und manche Angebetete fühlt sich plötzlich gestalkt.

    Spotted-Seiten und Bibflirt: Studenten auf Partnersuche im Internet - SPIEGEL ONLINE
    Was für ein infantiles Gebrabbel - da bekomme ich Würgreiz und die Bestätigung, dass sich ein Acc. bei FB ganz garantiert nicht lohnt, da ich sonst vermutlich noch lesen müsste, wann wer wo ka.... geht!

    Wer da mitmacht, darf sich nicht wundern, wenn aus der Karriere nichts wird.
  5. #5

    Dieser Weg mutet ein bisschen infantil an,

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    In der Uni-Bibliothek verguckt, aber den richtigen Moment verpasst? Die sogenannten "Spotted"-Seiten bei Facebook sollen Flirt-Feiglingen auf die Sprünge helfen - und sind ein Hit. Doch nicht jedem gefällt dieser Hype, und manche Angebetete fühlt sich plötzlich gestalkt.

    Spotted-Seiten und Bibflirt: Studenten auf Partnersuche im Internet - SPIEGEL ONLINE
    man flirtet durchs Milchglass und versucht mit flotten Sprüchen einen nicht haltbaren Ersteindruck von sich zu geben, um eine eventuelle Abfuhr zu vermeiden.
    Das Wesentliche fehlt: der Kerl oder die Frau, die sich gleich direkt auf den Weg macht und sich persönlich vorstellt, ehe sie oder er wieder gegangen ist.
    Finden Sie nicht auch?
  6. #6

    Spotted nicht nur an der Uni:

    Der Artikel enthält einige wichtige Aspekte, die man bei den Spotted Seiten berücksichtigen muss. Selbstverständlich muss darauf geachtet werden, dass keine Klarnamen gepostet werden und auch keine Beleidigungen auf den Seiten erscheinen.
    Doch zu schlecht reden soll man die Seiten nicht, denn immerhin sind die Projekte kostenlos, im Gegensatz zu den aktuellen Single Börsen auf dem Markt.
    Hier wird der reale Kontakt mit der Online Suche verknüpft. Man muss nicht ein ewig langes Profil ausfüllen und Fragen zu beantworten, um sich danach auf Profile von Unbekannten zu stürzen. Ein völliger neuer Ansatz, der, getragen durch eine starke Community, wirklich beeindruckende Resultate in der Partnervermittlung erzielt.
    Man kann natürlich auch im Alltag, und nicht nur an der Uni, geSpotted werden.
    Wie oft begegnet man Leuten im Supermarkt, im Fitnessstudio oder in öffentlichen Verkehrsmitteln. Dafür gibt es mittlerweile auch Spotted Seiten.

    Auf dieser Facebookseite kann man aus fast 50 Deutschen Städten wählen:
    https://www.facebook.com/pages/Spotted-Deutschland/4664
    79386744388
    Wenn man nicht selber über sein Facebook Profil eine Nachricht schicken möchte, kann man dies auch über diese Webseite machen:
    www.spotteddeutschland.jimdo.com ( oder: gespotted.com)
    Wer keine Single Börsen mag, wird Spotted Seiten lieben.
    Auf www.facebook.com/SpottedBonn wurden auch schon Pärchen zusammen gebracht.
  7. #7

    Die Lösung des

    ... wird ja auch angesprochen im Artikel. Der Dienst bibflirt hilft ja auch der anderen Seite der Leitung den Kontakt aufzunehmen. Früher wäre sowas einfach oft gescheitert bei so vielen.
  8. #8

    Braucht kein Mensch.

    Mit dem richtigen Game und ein bisschen Mut auf die Angebetete zugehen und einfach ansprechen. Kommt zu hundert Prozent besser an als ein anonymer Facebook-Eintrag. Dafür kennt das andere Geschlecht heutzutage doch den irrsinnigen Ausdruck "creepy" ;)
  9. #9

    Wie bei RTL2

    Herrje, da sind ja Sprüche dabei, die man vielleicht auf der Dorfdisko erwartet, aber sicher nicht in der Unibibliothek. Oder ist das inzwischen dasselbe? Ein oder zwei sind ganz nett, aber das Gros ist ja echt RTL2.