Umstrittene Bürgschaften: Regierung will AKW-Bau im Ausland weiter fördern

Getty ImagesDer beschlossene Atomausstieg der Regierung Merkel gilt nur fürs Inland. Im Ausland will die Bundesregierung nach SPIEGEL-Informationen auch künftig den Bau von Atomkraftwerken unterstützen - mit Bürgschaften aus Steuergeldern.

http://www.spiegel.de/politik/deutsc...-a-878518.html
  1. #10

    Mitmenschen im Ausland günstige Stromkosten zu garantieren liegt Fr. Merkel am Herzen

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Der beschlossene Atomausstieg der Regierung Merkel gilt nur fürs Inland. Im Ausland will die Bundesregierung nach SPIEGEL-Informationen auch künftig den Bau von Atomkraftwerken unterstützen - mit Bürgschaften aus Steuergeldern.

    Bürgschaften: Regierung will AKW-Bau im Ausland weiter fördern - SPIEGEL ONLINE
    Ja erst diese Kompensationgeschäfte werden es unserer teuersten Bundeskanzlein aller Zeiten überhaupt dauerhaft erträglich machen, gleichzeitig völlig plan- und und tatenlos zuzuschauen, daß Deutsche bereits heute im Vergleich zu Bewohnern ihrer Nachbarstaaten bis zum Doppelten für Strom bezahlen müssen!

    Und angesichts unserer inzwischen gallopierend steigenden Strompreise - die Deutsche Privatverbraucher bereits in wenigen Jahren (mein Tipp: etwa gegen 2018) mit den dreifachen Kosten im Vergleich zu Französischen Privatkunden belasten werden - ist bereits heute abzusehen, daß zur ausgeglichenen Kompensation von Fr. Merkels Mitgefühl für die eigenen Wähler sehr bald noch ganz erheblich höhere Finanzdienstleistungen zugunsten im Ausland lebender Stromverbraucher erforderlich sein werden.

    Nicht auszuschließenderweise finanziert über den nächsten zusätzlichen Solidaritätszuschlag auf jede in Deutschland an Privatverbraucher verkaufte Kilowattstunde.

    MfG
  2. #11

    Zitat von sormitz Beitrag anzeigen
    Die Welt baut weiter Kernkraftwerke, auch ohne deutsches Geld und Know-how, wobei letzteres in unserem Land immer mehr verkümmern wird. Andere Staaten werden die Technologie sicherer Kernkraftwerke immer weiter entwickeln und künftig immer mehr auf deutsches Know-how und deutsche Wertarbeit verzichten, wozu BER, CTL, Hamburger Philharmonie , S 21 etc. sicher ihren Teil dazu beitragen werden.
    Wir haben in den 90ern hochmoderne Kohlekraftwerke wie Arzberg und Schwandorf dem Erdboden gleichgemacht und rühmen uns für eine Energiewende, die wieder Kohlekraftwerke bauen will. Ob das Ausland eine Energiepolitik versteht, die die meisten Menschen in unserem Lande nicht verstehen ?
    Wo genau wird denn gebaut?

    In Europa sind mir 2 AKW-Baustellen bekannt, und die zeichnen sich durch erhebliche Verzögerungen und Kostenexplosionen aus.

    Der Preis für Strom aus neuen AKW liegt um 10 Cent/kwh, Endlagerung und Kosten im Falle eines Unfalls kommen noch hinzu.

    Wer rechnen kann, baut keine AKW mehr.

    Es sei denn, er hat Zugriff auf Steuergelder.
  3. #12

    ...

    Zitat von Luna-lucia Beitrag anzeigen
    Mit unseren Steuergeldern für AKWs im Ausland bürgen? Ist die jetzt echt dem Wahnsinn nahe? Sowas müsste aber echt mit einer Volksabstimmung geklärt werden! Was, wenn ein AKW dann einen riesen Schade verursacht? Dann haften deutsche Steuerzahlern mal schnell mit ein paar Milliarden, vielleicht, weil es ein Jahrhundert-Schaden ist, bis in die über - über nächste Generation!? Blöde Frage, womit haften eigentlich die Politiker, wenn sie Schaden anrichten? Wird dann die Pesion gepfändet?
    Sie haben diesen verdummenden Artikel noch falscher verstanden als er geschrieben ist.
    Es wird nicht für Kernkraftwerke gehaftet. Bei Hermes Bürgschaften haftet der Staat wenn deutsche Unternehmen etwas exportieren bei Zahlungsausfall. Diese Bürgschaften gibt es in vielen Industriebereichen und betrifft im Bereich Kernenergie nur nichtnukleare Technik, da im Bereich der Nukleartechnik in Deutschland nichts mehr gemacht wird.


    Ein konkretes Beispiel wäre: Siemens liefert eine Turbine für ein AKW. Der Staat gibt eine Hermesbürgschaft für das Geschäft. Der Erbauer des AKW geht pleite und kann die Turbine nicht bezahlen. Dann greift die Bürgschaft.
  4. #13

    Strompreis

    Zitat von tulius-rex Beitrag anzeigen
    Auch in Deutschland wird Merkel eine Rolle rückwärts drehen, denn darin ist sie Meisterin. Der Druck der AKW-Betreiber und deren Aktionäre muss nur groß genung werden, dann passiert es; wahrscheinlich heimlich still und leise. Und die Stromkosten werden dadurch auch nicht sinken, da sich die Eintreiber schon so daran gewöhnt haben.
    Der Strom wird wegen des EEG teurer. Ob AKW an oder aus sind, ist wegen des Vorrangs von sog. Ökostrom egal. Billiger wird es nur, wenn man den Einspeisezwang abschafft.
  5. #14

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Der beschlossene Atomausstieg der Regierung Merkel gilt nur fürs Inland. Im Ausland will die Bundesregierung nach SPIEGEL-Informationen auch künftig den Bau von Atomkraftwerken unterstützen - mit Bürgschaften aus Steuergeldern.

    Bürgschaften: Regierung will AKW-Bau im Ausland weiter fördern - SPIEGEL ONLINE
    Wenn Deutschland schon Bürgschaften gibt,sollte der deutsche Bürger auch die Möglichkeit haben sich für einen "nur ausländischen Atomstrom-Tarif" zu entscheiden. Natürlich mit dem Wegfall der Beteiligung an den Energiewende -Kosten.
  6. #15

    KKWs

    Zitat von soulbrother Beitrag anzeigen
    Wo genau wird denn gebaut?

    In Europa sind mir 2 AKW-Baustellen bekannt, und die zeichnen sich durch erhebliche Verzögerungen und Kostenexplosionen aus.

    Der Preis für Strom aus neuen AKW liegt um 10 Cent/kwh, Endlagerung und Kosten im Falle eines Unfalls kommen noch hinzu.

    Wer rechnen kann, baut keine AKW mehr.

    Es sei denn, er hat Zugriff auf Steuergelder.
    Es sind nur teure Monster von gestern, die Kosten kommen erst noch, wer das noch mitunterstützt, der macht sich an die Generationen von morgen schuldig.
    HR
  7. #16

    ...

    Zitat von soulbrother Beitrag anzeigen
    Wo genau wird denn gebaut?

    In Europa sind mir 2 AKW-Baustellen bekannt, und die zeichnen sich durch erhebliche Verzögerungen und Kostenexplosionen aus.
    Sehen Sie nur was Sie sehen wollen?
    Der zuletzt angefangene Bau war Kaliningrad I.

    Zitat von soulbrother Beitrag anzeigen
    Der Preis für Strom aus neuen AKW liegt um 10 Cent/kwh,
    In der Abschreibungsphase um die 5 ct/kWh, dannach weniger als 2 ct/kWh.

    Zitat von soulbrother Beitrag anzeigen
    Endlagerung und Kosten im Falle eines Unfalls kommen noch hinzu.
    Die Erwartungswerte verschwinden tief in den Nachkommastellen.

    Zitat von soulbrother Beitrag anzeigen
    Wer rechnen kann, baut keine AKW mehr.
    Genau, die anderen sind alle blöd...

    Zitat von soulbrother Beitrag anzeigen
    Es sei denn, er hat Zugriff auf Steuergelder.
    ...insbesondere die anderen Staaten, die müssen voll dumm sein. Btw, die denken das Gleiche von uns ;)
  8. #17

    Zitat von friedrich1954 Beitrag anzeigen
    3. Eine Technologie,die ich selber ablehne, kann ich doch nicht anderen zumuten.
    Offenbar gibts genug andere, die diese Technik nicht ablehnen. Ich finde es immer wieder erstaunlich mit welcher Chuzpe die Leute sich selbst zum Mass aller Dinge machen.
  9. #18

    Zitat von x+n Beitrag anzeigen
    Ein konkretes Beispiel wäre: Siemens liefert eine Turbine für ein AKW. Der Staat gibt eine Hermesbürgschaft für das Geschäft. Der Erbauer des AKW geht pleite und kann die Turbine nicht bezahlen. Dann greift die Bürgschaft.
    ach, jetzt kommen sie doch nicht mit solch langweiligen, sensationslosen fakten. es geht hier um atomenergie und da muß man den drohenden supergau sofort ins spiel bringen !

    übrigens, die regierung hat den ausstieg beschlossen, weil halb deutschland nach fukushima in hysterie verfallen war und ein ende gefordert hat. dies wurde auch beschlossen. niemand hat gefordert, dass kein deutsches unternehmen mehr an akw's mitbauen darf. geht auch irgendwie schlecht sowas zu verordnen...
  10. #19

    Ich habe köstlich gelacht

    bei unserer Regierung wundert mich rein gar nichts mehr. hoffentlich hat es sich bald ausgemerkelt.