Mega: Das ist Kim Dotcoms neuer Online-Datenspeicher

SPIEGEL ONLINEAm Sonntag ist es soweit: In Neuseeland stellt Kim Dotcom den Megaupload-Nachfolger Mega vor. Seinen neuen Online-Speicherdienst will der Internet-Unternehmer gegen Piraterie-Vorwürfe absichern, alle Daten narrensicher verschlüsseln. Wir haben den Dienst vorab ausprobiert.

http://www.spiegel.de/netzwelt/web/m...-a-878539.html
  1. #20

    Der Kerl verdient Respekt

    Ich kann nicht behaupten, dass ich vom Geschäftsmodel des Kim .Com viel halte, dennoch finde ich es cool, dass er immer nach vorne schaut und nicht aufgibt. Dieser bedinungsloser Wille - da könnte ich schon von ihm ein Scheibchen abschneiden.
  2. #21

    Zitat von alfamo Beitrag anzeigen
    Der Anteil an Nutzern, die Megaupload legal genutzt haben ging gegen 0.

    Haben sie irgendeinen kleinen Nachweis dafür?
  3. #22

    Zitat von sample-d Beitrag anzeigen
    Ich sehe trotzdem keinen grundlegenden Unterschied zu Megaupload. In dem Moment wo Links mit integrierten Schlüsseln oder Links inklusive zugehöriger Schüssel zu urheberrechtlich geschützten Inhalten öffentlich im Netz stehen, wird sich zeigen wie Mega auf die Löschanfragen reagiert bzw. mit Nutzern umgeht die diese veröffentlichen.
    Dann ist es völlig egal ob die Inhalte verschlüsselt auf dem Server liegen - wenn keine Löschung erfolgt und die Nutzer nicht vom Dienst ausgeschlossen werden macht sich Dotcom ebenso der Beihilfe zu Urheberrechtsverletzungen schuldig wie mit Megaupload...
    Dotcom wird nach Aufforderung sicher gerne löschen. Der "Vorteil" der Verschlüsselung ist, daß eine gelöschte Datei nach erneutem Upload anders aussieht, als das "Original". Das heißt, Mega kann nicht verpflichtet werden solche Re-Ups sofort zu sperren bzw. zu löschen. Aber auch allgemeine Contentfilter laufen durch die Verschlüsselung ins Leere.
  4. #23

    Zitat von okokberlin Beitrag anzeigen
    ich habe dort jedenfalls legale daten gehabt. war der beste file hoster aus meiner sicht.
    Na, nun sind Sie um eine Erfahrung reicher, wie empfehlenswert Cloud-Speicher zur Sicherung von Daten (egal ob privat oder geschäftlich) sind. Aus Schaden sollte man klug werden. Hoffentlich.
  5. #24

    Zitat von andreasoberholz Beitrag anzeigen
    Hat doch im Streit GEMA / YouTube ein deutsches Gericht klar gemacht das YouTube sehr wohl für die Inhalte verantwortlich ist, und nicht derjenige der es auf den Server schiebt.

    Und genau deshalb ist man dort seit Jahren vor Gericht. YouTube soll endlich die Urheber vergüten
    Youtube/Google soll Urheber vergüten..okay..und was hat die GEMA nun damit zu tun? Glauben sie ernsthaft, das diese Organisation das geld an die Urheber weitergibt..oder wenigstens mehr als vielleicht 20%?

    Zudem..Youtube soll ernsthaft Bands/Firmen dafür vergüten, das die deren Server nutzen um Werbung mit den Videos zu machen?

    Lol?
  6. #25

    Zitat von andreasoberholz Beitrag anzeigen
    Klar will Herr Schmitz nicht einsehen das er ein gutes Geschäft auf dem Rücken der Urheber gemacht hat, und vermutlich wieder machen wird. Hat doch im Streit GEMA / YouTube ein deutsches Gericht klar gemacht das YouTube sehr wohl für die Inhalte verantwortlich ist, und nicht derjenige der es auf den Server schiebt.
    Ich bezweifele aber mal, dass es im Gegensatz zu Youtube jemals euopäische Dependance von Mega geben wird und damit fällt Mega auch nie unter deutsche Rechtssprechung.

    Schon das Niederringen von Megaupload durch die USA hat ja einiger juristischer Zirkustricks bedürft und selbst da haben angesehene US-Juristen die Augenbrauen gehoben. Und die NZ-Justiz hat die Aktion der Amis gleich mal ganz für rechtswidrig nach neuseeländischem Recht erklärt, weshalb Kimmy ja auch weiterhin frei rumturnt.

    Und genau deshalb ist man dort seit Jahren vor Gericht. YouTube soll endlich die Urheber vergüten, was die genau so wenig wie Kim Schmitz tun.
    Das Thema Youtube ist die Geschichte zweier Mafia-Klans bei der die eine Seite höhere Schutzgelder haben will, als der andere rauszurücken bereit ist. Sowohl Gema als auch Google (Eigentümer von Youtube) spielen mit gezinkten Karten, wobei Google den Vorteil hat, dass die Gema wie andere Verwertungsgesellschaften und auch die GEZ in etwa das Ansehen von Parkknöllchenschreibern haben.
  7. #26

    50GB gratis ist schon ein Wort.
    Leider ist es nicht geeignet mein Dropbox abzulösen, wo die Daten im Datei ordner automatisch abgeglichen werden.
  8. #27

    Verantwortung

    Mag schon sein, dass Kim illegale Inhalte "einkalkuliert" hat, aber verantwortlich ist er dafür trotzdem nicht und das liegt in der Natur der Sache:

    Wie soll man bei Cloudspeichern oder Angeboten zum legalen Filesharing verhindern, dass urheberrechtlich geschütze Inhalte auf dem Server landen? Sollen wir leicht eine Zensur einführen, bei denen Personen per Hand erstmal alle Daten entschlüsseln, entpacken und durchschauen?

    Megaupload wurde übrigens in der Tat auch häufig zum legalen Tausch im Business verwendet, denn es ermöglicht halt weltweit Files an andere weiter zu geben, ohne dass man sich Gedanken um Traffic oder Speed machen muss. Verschlüsselt Daten hochladen, und direkt 50 Leuten zugänglich machen - ist schon praktisch, ohne dass man sich dafür einen Server mieten muss oder ähnliches.

    Aber hey, wen wundert die ganze Diskussion. Bei uns und in den Staaten sind ja offenbar auch Waffenhersteller dafür verantwortlich wie Waffen genutzt werden, und nicht der Schütze. Im Falle von OCH ist zwar absolut absehbar, dass ein Großteil es für illegale Angebote nutzt, aber halt auch nicht vermeidbar...(ausser man gibt seine Privatsphäre auf, und lässt seine persönlichen oder Firmendaten von anderen Leuten zensieren und überwachen...)
  9. #28

    Leider falsch

    Zitat von PeterPaulPius Beitrag anzeigen
    Ich muss Java aktiviert haben, um mit Elster authentifizierte Vorsteuererklärungen abgeben zu können.
    Stimmt.

    Zitat von PeterPaulPius Beitrag anzeigen
    Die schaffen es also nicht, dem Bürger eine ordentliche Software ohne störende Werbung Dritter zur Verfügung zu stellen, zwingen ihn aber in diese einzig mögliche Kommunikation.
    Falsch. Das ist natürlich nicht die einzig mögliche Kommunikation. Als Unternehmer werden Sie doch sicherlich eine adäquate Buchhaltungs-Software haben. Mit der können Sie authentifizierte Umsatzsteuer-Voranmeldungen (so heissen die übrigens) abgeben, ganz ohne Java.
  10. #29

    Privacy or Piracy

    Zitat von hermes69 Beitrag anzeigen
    der fällt zehnmal richtig auf die Sch..ze und steht 11mal wieder auf.
    Persönlich kann man von Ihm halten was man will, aber er kann was.
    Sehe ich ähnlich. Mit Sicherheit nicht alles ganz sauber, aber geschickt und willensstark. Ich habe bei dem Namen erstmal : "The Piracy Company" gelesen. Auch sicherlich so beabsichtigt. Am lustigsten ja noch die Begründung für den Standort NZ. Er führt alle vor.