Mofa-Revival: Räng-däng-däng knattert die alte Liebe

Fabian HobergMofas machten ab Anfang der sechziger Jahre mit Halbstarken am Lenker die Straßen unsicher. Mittlerweile sind sie von Motorrollern abgelöst. Nicht aber in Wesel am Niederrhein, wo zwei Männer rund 65 Mofas gesammelt haben - und für Nostalgiker geführte Touren anbieten.

http://www.spiegel.de/auto/fahrkultu...-a-871618.html
  1. #10

    Nix da!!

    Zitat von ironassi Beitrag anzeigen
    Zündapp rulez!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Nix da, Kreidler go on!!! ;-)

    Mein Jugendtraum. Eine rote Kreidler Florett. Ist nie was draus geworden.
  2. #11

    Kreidler Forett RS

    Zitat von rosebud55 Beitrag anzeigen
    Wenn die Kreidler Flory auf der Autpbahn fahren darf
    muss es eine Kreidler Florett RS sein.
    Das ist KEIN Mofa , sondern ein Moped genauer ein Mokick
    welche über 100 Km/h machte.
    So eine? Google-Ergebnis für http://www.zweitakte.de/modelle/strasse/Kreidler/Kreidler_Florett_RS-1969.jpg

    Die hatte mein Schwager, obwohl über 100 war aber wohl nur ohne Beifahrer und mit längerem Anlauf drin, soweit ich es noch weiß. Er hatte die Kreidler Florett mit 5,3 PS. Später gab es die Florett auch mit 6,25 PS? Vielleicht meinten Sie die?

    2-Takt Archiv, Werbung und Inserate

    Das ist alles schon so lange her.
  3. #12

    Das Pferd ... fährt !

    Das zu der 'umgesattelten Frau' ... ;-)
    Nun in Nostalgie:
    Die 'gute, alte Zeit' kommt vielleicht wieder ? Vielleicht, wenn der Spritpreis die zwei-Euro-Marke knackt.
    Die zwei vorgenannten Männer befinden sich jedenfalls - noch als Vorreiter - auf der Zielgeraden.
    F-r-ü-h-e-r schnappte man sich eine Vespa oder Zündapp, 'packte' sein weibl. Pendant auf den Rücksitz. Sollte noch ein Kleinkind vorhanden sein - einfach dazwischen gesteckt.
    Helme ? ... waren Utopie.
    ***
    Sollten Nostalgier diese 'sicherheitsrelevanten Verkehrsträger' noch einmal erleben wollen: Einfach 'mal Bangkok oder 'Far-East' überhaupt bereisen; dort rauscht der Verkehr: Beladen, überladen, verladen - einfach so.
    Vielleicht kommt's in den grösseren Städten Europas ähnlich.
    Es kommt ALLES wieder. Fast alles ...
  4. #13

    Velo-Solex

    Zitat von jorgos Beitrag anzeigen
    ist doch wohl die Velosolex. Ihr erinnert Euch: Meist in schwarz, Motor vorne auf dem Vorderrad, verbunden mit "Reibrolle". Ganz kultig: die Modelle mit dem Rohrrahmen, die späteren hatten einen Rahmen aus Stahlblech.
    Stimmt - Pendent zum 2CV von Citroen.

    Wer von den Foristen kennt denn noch die Heinkel-Perle?
  5. #14

    Zitat von rosebud55 Beitrag anzeigen
    Wenn die Kreidler Flory auf der Autpbahn fahren darf
    muss es eine Kreidler Florett RS sein.
    Nein. Es gibt freaks die sich durch die Hoelle einer Umtragung einer flory zum Leichtkraftrad gequaelt haben und dadurch, ta-daa-, mit dem "mofa" auf der BAB fahren duerfen.
  6. #15

    Zitat von n01 Beitrag anzeigen
    Nix da, Kreidler go on!!! ;-)

    Mein Jugendtraum. Eine rote Kreidler Florett. Ist nie was draus geworden.
    Als die Dinger in den 80ern massenhaft auf den Schrott/Sperrmuell wanderten haette man sich wirklich ein paar wegstellen sollen.

    Ich fuhr damals ein hammerschlag-gruenes Göricke-Mofa uebrigens.
    Mit einem 19er Bing und vernuenftigem Auspuff fuhr das Teil auch vernuenftig.

    Die "Auszeichnung" dafuer (der Beschlagnahmezettel mit Handschriftlichen Eintrag "Fz. wurde umgebaut und ist verkehrsunsicher/erlöschen BE" mit Unterschrift des B*llen) haengt eingerahmt in meiner Kueche...

    Hach waren das herrliche Zeiten.
  7. #16

    Hallo,

    bei dem Thema muss ;-) auf diese Webseite verwiesen werden:
    Moped Army - Swarm and Destroy

    Zitat von rosebud55 Beitrag anzeigen
    .........
    Wenn die Kreidler Flory auf der Autpbahn fahren darf
    muss es eine Kreidler Florett RS sein.
    Das ist KEIN Mofa , sondern ein Moped genauer ein Mokick
    welche über 100 Km/h machte.
    ................
    Hm, was sie vermtl. meinen sind Kleinkrafträder:
    Kleinkraftrad

    Ein kleines Design Wunder aus den 50ern:
    Heinkel Perle, BJ 1955-1957, 1 Zyl. 2 Takt, - Fahrzeugbilder.de
  8. #17

    Super-Idee

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Mofas machten ab Anfang der sechziger Jahre mit Halbstarken am Lenker die Straßen unsicher. Mittlerweile sind sie von Motorrollern abgelöst. Nicht aber in Wesel am Niederrhein, wo zwei Männer rund 65 Mofas gesammelt haben - und für Nostalgiker geführte Touren anbieten.

    Mofa-Kult: Zwei Mofa-Fans sammeln die Bikes und biete geführte Touren - SPIEGEL ONLINE
    So hat bei vielen einmal die individuelle Mobilität begonnen. Nicht mehr auf den Bus warten, spontan schnell mal wo hinfahren. Freundinnen haben können in fünf Nachbarorten weiter. Wie wäre man da sonst hingekommen. Und tausend Tips, nach dem Motto:"wie mache ich sie schneller?" Beim Betrachten dieser schönen Dinger (Zündapp und Kreidler standen an der Spitze) kommt die alte Freude wieder auf. Ich hatte als Schüler im Jahr 1958 eine Heinkel-Perle für DM 300 gekauft. Der Rahmen aus Leichtmetall-Guss, Telegabel vorn, Schwinge hinten und eine Kette im Ölbad. Viele Jahre später wurde mir erst klar, was das für ein geniales Teil war. Nur 33kg Masse!
    Viele der Konsrukteure der damaligen Zeit hatten ihre Karrieren im Flugzeug- und Waffenbau begonnen. In beiden Bereichen war (vielleicht ist das jetzt politisch nicht korrekt) Weltspitze. Diese Material und Konstruktionserfahrung wurde nach 1947 in zivile Produkte gesteckt, wozu auch Mofas gehörten. Viele Motorrad-Fahrer-"Karrieren" haben auf dem Mofa angefangen. Das war besser, als wenn Daddy mit 50 anfängt und sich gleich eine 1200er GS kauft, die er dann doch nicht beherrscht. Ich werde mir den Mofa-Laden im Sommer anschauen!
  9. #18

    Simson S51

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Mofas machten ab Anfang der sechziger Jahre mit Halbstarken am Lenker die Straßen unsicher. Mittlerweile sind sie von Motorrollern abgelöst. Nicht aber in Wesel am Niederrhein, wo zwei Männer rund 65 Mofas gesammelt haben - und für Nostalgiker geführte Touren anbieten.
    Das hört sich gut an. Mein Jugendtraum war zwangsläufig ein DDR-Produkt, die Simson S51. Die habe ich auch in den Westen mitgenommen und knatter hier ab und an meine Runden.

    Dabei wird man schon mehr beachtet, als mit einem Ferrari, glaube ich. Dieses alte gute Räng-däng-däng, die blaue Fahne, das tolle Design. Die heutigen anfälligen Billig-Plastikbomber-Roller mit ihrem 4Takt und CVT-Getriebe sind einfach nur nervig, hässlich und peinlich.

    So ein gutes Moped wie die Simson S51, die legal Spitze an die 65 schafft, ist ein großer Freudenspender. Ordentliches Fahrwerk, richtig gute Dämpfer und Reifen mit ordentlich Profil... schöne Feldwegtouren...

    Mit den West-Mofas und -Mopeds kam ich hingegen noch kaum in Kontakt, weil leider kaum noch einer damit rumfährt. Auto, Auto, Auto.
  10. #19

    Bitte geben Sie einen Titel für den Beitrag an!

    Meine alte Flory steht noch bei einem Freund unter. Leider zu verbastelt für die Straße aber immer noch ein wunderschönes, zeitloses Gefährt. Ich glaub ich muss bald noch mal fahren.
    Bei den derzeitigen Temperaturen war sie nie sehr zuverlässig, manches mal musste bei Kälte und feuchtem Wetter lange angetrampelt werden bevor sie richtig anlief, aber das gehörte dazu. Ohne wenigstens Schraubendreher und Zündkerzenschlüssel fuhr man sowieso nirgendwo hin. Dafür reichte dank geringem Verbrauch alle 2 Wochen mal für ein paar Euro (ich bin ein 90er Kind) Gemisch aus der Zapfanlage mit Jetons tanken.
    Der Geruch, das Gewicht des Fahrzeugs, der niedrige Schwerpunkt, das beruhigende stampfende "dangdangdangdang" des 50 kubik..einfach gut. Man brauchte auch nur die Vergasernadel auszutauschen und kam schon auf gut 40 km/h. Wurde auch nie von der Polizei angehalten.