Geiseldrama auf BP-Gasfeld: Algerien feiert rücksichtsloses Vorgehen der Armee

AFP/ Al-Jazairia 3 TV"Wir verhandeln nicht mit Terroristen": Der kompromisslose Kurs der algerischen Regierung gegenüber den Geiselnehmern von Ain Amenas ist im Land populär. Während EU und USA die Befreiungsoperation kritisieren, loben Algeriens Medien den schnellen Einsatz der Armee - trotz vieler toter Geiseln.

http://www.spiegel.de/politik/auslan...-a-878442.html
  1. #70

    Zitat von abc-xyz Beitrag anzeigen
    Diese ekelhaften Jubelarien nach so einem Gemetzel.
    Wurde nicht nach Entebbe hier auch gejubelt?

    Zitat von Claudio Tiberio Beitrag anzeigen
    hier wird einmal wieder stimmung gemacht, wenn die angreifer noch nicht einmal sogenannte muslimische terroristen sind, sondern aus dem ausland gesteurtes vorgehen ist..........................
    Woher stammt ihr Wissen, dass es sich nicht um islamistische Terroristen sondern um Ausländer handelt?
    Was sind in Algerien für sie Ausländer?
    Selbst wenn die Angreifer aus Mali, Somalia oder einem anderen afrikanischen Land kamen, bleiben es doch muslimische Terroristen; und zwar nicht 'sogenannten' sondern realen.
  2. #71

    Verstandsabwesenheit

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    "Wir verhandeln nicht mit Terroristen": Der kompromisslose Kurs der algerischen Regierung gegenüber den Geiselnehmern von Ain Amenas ist im Land populär. Während EU und USA die Befreiungsoperation kritisieren, loben Algeriens Medien den schnellen Einsatz der Armee - trotz vieler toter Geiseln.

    Algeriens Medien loben Vorgehen der Armee bei Geiselnahme auf Gasfeld - SPIEGEL ONLINE
    "Zombi-Staaten", um mal hier einen Foristenbeitrag aufzugreifen, sind Diktaturen. Nicht etwa jene "Staaten", die sich "fragil" demokratische Strukturen erst noch erarbeiten muessen.
    Ein anderer Forist sieht im Aufkommen der weltweiten "Terroristen" nach der Ost- Westblock-Konfrontation des Kalten Krieges einen Verschwoerungsplan.
    Doch "Terroristen" gabs schon immer, von den Goten bis Wikingern und alle Verteilungskaempfe der Menschen vorher, seit sie noch Affen waren.
    Unser nicht beachtetes Problem ist aber ein anderes: seit der Affenzeit haben wir zwar technisch dazugelernt, vom Flintsteinspeer bis "Curiosity" und H-Bomben.
    Aber unsere Mentalreife ist festgefroren noch auf dem Stand der Vorsteinzeit.
    Das ist prima zu besichtigen hier in Forumsbeitraegen, bei irgendwelchen "Gotteskriegern", bei Dubbelju-Bush-Indianern in den Staaten, bei der globalen Ressourcenverschwendung, die den Ast absaegt, auf dem wir sitzen, genannt "Weltwirtschaft", ist bei uns selber als Konsumidioten zu beobachten und in vielen weiteren Facetten des Lebens mehr.
    Natuerlich sind diese Islamisten blutruenstige Verbrecher und Monster, die laufend in ihre Schranken verwiesen werden muessen, eine generationenlange Daueraufgabe.
    War bei Wikingern, Vandalen und Roemern nicht anders.
    Was fehlt, ist Verstand. Was ihn hindert, sind gewaltaffine Emotionen -in allen Lagern.
  3. #72

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    "Wir verhandeln nicht mit Terroristen": Der kompromisslose Kurs der algerischen Regierung gegenüber den Geiselnehmern von Ain Amenas ist im Land populär. Während EU und USA die Befreiungsoperation kritisieren, loben Algeriens Medien den schnellen Einsatz der Armee - trotz vieler toter Geiseln.

    Algeriens Medien loben Vorgehen der Armee bei Geiselnahme auf Gasfeld - SPIEGEL ONLINE
    Manche Leute werden sagen: Man haette doch verhandeln muessen! Shet, dann laeufts so gut wie bei der Landshut!

    Nur erstens ist bei der Langshut auch jemand gestorben, weil man ewig abwartete und zweitens hatten die ENtfuehrer der Langshut ja noch Forderungen.

    Die Besetzer des Oelfeldes wollten nur moeglichst langsam und medienwirksam Leute foltern und dann toeten. Insofern ist es gut, das Drama schnell zu beenden und wenn dabei noch der Grossteil der Leute gerettet wurde - um so besser!
  4. #73

    Warum ist Algerien KEINE Demokratie?

    Zitat von HappyPrimateIdiot Beitrag anzeigen
    Ist noch niemandem aufgefallen, wie sehr Algerien Syrien gleicht ?
    Ist auch keine Demokratie ! ..
    Warum ist Algerien KEINE Demokratie? Wie kommen Sie zu dieser Einschaetzung?
    mfG Beat
  5. #74

    Respekt

    mein Respekt gebührt der algerischen Regierung, der algerischen Armee und dem algerischen Volk! Mein Mitgefühl gehört den verbliebenen Geiseln, es muß ein fürchterliches Empfinden sein, in dieser Situation Gefangener von diesen Irren zu sein.
    Sicher, es kamen Geiseln zu Tode, aber was währe denn, wenn die Armee abgewartet hätte, diese Geisteskranken würden mit Ihrer Aktion prahlen, vermutlich Geiseln medienwirksam abschlachten, die Entscheidung der Algerier, war die einzig vernünftige. Wir sollten sie nicht kritisieren, sondern Ihnen mit allen verfügbaren Mitteln helfen, diese Aktion rasch zu Ende zu bringen.
    Ich glaube auch nicht, das diese Geisteskranken Ihre Aktion immer noch für eine gute Idee halten
  6. #75

    Im nachherein besser wissen ...

    ... ist leicht. Die algerische Armee hat deutlich gemacht, dass mit Extremisten nicht verhandelt wird und dass man sich nicht erpressen lassen will. Es handelt sich um Krieg gegen Islamisten. Gleiches findet in Afghanistan statt und da wird von Regierungsseite nicht gemäkelt.
  7. #76

    Zitat von Frittenbude Beitrag anzeigen
    Verhandeln mit Terroristen bzw. Geiselnehmern ist immer sinnvoll - allein schon, um Zeit zu gewinnen, deren mögliche Schwachstellen zu identifizieren und eine le=1male Befreiungsaktion vorbereiten zu können.

    Dass diese Befreiungsaktion vermutlich überstürzt und daher wahrscheinlich nicht optimal verlaufen ist, war u.U. dem Umstand geschuldet, dass die Algerische Armee wohl unter Zeitdruck handeln musste (da die Geiselnehmer angelblich mit den Geiseln Algerien verlassen wollten).
    Die deutsche Appeasementpolitik nach aussen und innen (fast auch schon “Staatsraison"), wird sich nicht auszahlen, im Gegenteil. Die Forderungen und das Verhalten einschlaegiger Personen wird immer weiter steigen und die Schmerzgrenze der BRD wird immer weiter ausgetest werden.
    Verhandlungsbereitschaft, Diplomatie, werden in diesen Kreisen NUR als Schwaeche ausgelegt.
  8. #77

    Befreiungsoperation

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    "Wir verhandeln nicht mit Terroristen": Der kompromisslose Kurs der algerischen Regierung gegenüber den Geiselnehmern von Ain Amenas ist im Land populär. Während EU und USA die Befreiungsoperation kritisieren, loben Algeriens Medien den schnellen Einsatz der Armee - trotz vieler toter Geiseln.

    Algeriens Medien loben Vorgehen der Armee bei Geiselnahme auf Gasfeld - SPIEGEL ONLINE
    Es ist nun mal eine Misere, entführt zu werden. Lassen sich die Verhandlungspartner auf Forderungen der Entführer ein, drohen, wie beispielsweise in Somalia oder Jemen, erneute Entführungen.

    Die Argumentation in der Öffentlichkeit, dass bei einer gelungenen Verhandlung kein Lösegeld gezahlt wurde, halte ich für unglaubwürdig. Inzwischen wissen die Geheimdienste, dass die Verbrecher ihre Geiselnahmen planen und mit Lösegeldern finanzieren.

    Deshalb, so grausam es klingen mag, auf Lösegeldforderungen nicht einlassen. Deshalb kann ich das Vorgehen der algerischen Regierung gut nachvollziehen.

    Mein Mitgefühl gilt den getöteten Geiseln und deren Familien.
  9. #78

    Das frage ich mich auch ...

    Zitat von mrx79 Beitrag anzeigen
    ...Ich frag mich nur wieso beim BP-Gasfeld keine Sicherheitskräfte waren?
    Das frage ich mich auch, wird aber in der Berichterstattung ausgeblendet.

    Bestandteil der Arbeitsverträge sind Sicherheitsmaßnahmen, die dem Arbeitnehmer und dem Arbeitgeber jeweils obliegen. Der Arbeitnehmer verpflichtet sich keine unnötigen Risiken einzugehen, dazu gibt es einen Verhaltenskatalog, Zuwiderhandlung kann mit der fristlosen Entlassung geahndet werden. Gleichermaßen obliegt dem Arbeitgeber für die Sicherheit zu sorgen, wie auch immer je nach Gefahrenpotential. Dies scheint wohl unterschätzt worden zu sein.

    Na ja, kommt jetzt die Versicherung für auf und der "contractor" hat Geld gespart. Eine Situation die wohl bei BP sich etabliert hat.

    Zur Diskussion der Situation der Geiselnahme: diese Situation ist Bürgerkrieg, da ist man tot. Wer trotzdem heil herauskommt, ist wiedergeboren worden. Und das ist die absolute Ausnahme.
  10. #79

    Gute Frage.

    Zitat von Beat Adler Beitrag anzeigen
    Warum ist Algerien KEINE Demokratie? Wie kommen Sie zu dieser Einschaetzung?
    mfG Beat
    Ich selbst sehe das nicht so eng, aber Viele halten Bouteflika
    fuer einen verdeckten Diktator - ich meinte also eher, dass im streng westlich-korrekten Sinne auch Algerien, wenn's mal passt, jederzeit zur "Befreiung" freigegeben werden kann - die sind einfach viel zu peseudokommunistisch - sie haben ja ihre eigene Losloesung von Frankreich in einer Zeit betrieben, als Freiheitsbewegungen generell
    NIE vom Westen, sondern immer nur von den Sowjets gesponsert wurden... wie einst Saddam, Vater Assad und M. Gaddhaffi als Befreier gesehen worden sind.

    Drei Generationen spaeter weiss das keiner mehr, die Hirne sind seitdem mehrmals gewaschen worden, da sind das dann alles mehr oder weniger Despoten - die Schoenheit liegt im Auge des ZeitgeistBetrachters und unsere Politiker sind keine Tyrannen, aber durch die Bank Opportunisten (natuerliche Auslese).

    Da fuehrt man bei Bedarf schoene, gerechte, menschenwuerdige Kriege - der Gegner muss nur boese sein.
    Das aber laesst sich leicht herbeireden - nicht, dass ich sowas initiieren wollte ;)