Neue Gema-Tarife: Bayerischer Rundfunk stellt "Space Night" ein

DPASternenbilder und blubbernde Musik, stundenlang: Die "Space Night" im Nachtprogramm des Bayerischen Rundfunks ist legendär, nicht nur als Chill-Out-Programm für gestresste Clubheimkehrer. Nun wird die Sendereihe eingestellt. Grund sollen die neuen Gema-Tarife fürs Fernsehen sein.

http://www.spiegel.de/netzwelt/netzp...-a-878431.html
  1. #70

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Die Gema zeigte sich verwundert über die Erklärung des Bayerischen Rundfunks. Angesichts von Mehreinnahmen durch die neue Rundfunkgebühr "scheinen höhere Gebühren für Musik ein vorgeschobener Grund zu sein", sagt Gema-Sprecher Franco Walther.

    Neue Gema-Tarife: Bayerischer Rundfunk stellt "Space Night" ein - SPIEGEL ONLINE
    wie entlarvend :-)
    Tja, da hat sich die Gema wohl gedacht, dass sie einen Teil dieser Mehreinnahmen gleich für sich abzweigt. Dumm gelaufen, wobei ich es schade um die Space-Night finde.
  2. #71

    Zitat von Tostan Beitrag anzeigen
    Evtl. wäre das mal ein Grund für eine Klage von "freien" Künstlern. Denn wenn die Fernsehsender eh für Musik zahlen müssen, werden ja freie Künstler behindert. Wer soll die noch spielen und zusätzlich bezahlen, wenn eh noch zusätzlich an die GEMA gezahlt werden muss. Ausnutzung einer Monopolstellung wären ein Grund. Im Prinzip ist die Monopolstellung der GEMA ja nicht per Gesetz definiert(wie die GEZ), es ist ein normaler Verein. Und diese Gebührenordnung behindert Nicht-Vereinsmitglieder(es gibt ja keinen Zwang, als Künstler Mitglied zu sein).
    Soweit die Theorie. Schoen. Leider leben wir in der Praxis.
  3. #72

    Zitat von iffel1 Beitrag anzeigen
    Aber das ist mir egal, ich schaue/höre eh keine Öffentlich Rechtlichen Sender. Das würde ich mir nur überlegen, wenn es keine Werbung dort gäbe.
    Es gab und gibt keinerlei Werbung beim BR bezw Alpha, wo die Spacenight lief. Eigendlich gibt es gar keine Werbung auf den oeffentlichen 30 oder so Fernseh Kanaelen und ich glaube um die 100 Radio Kanaele. Ich habe gerade mal aus Interessse durch das gesammte oeffentliche Fernsehprogram gezappt, ohne eine einzige Werbung zu sehen. Beim Versuch durch die Privaten hatte ich auf 28 Sendern immerhin 18 mal einen Werbeblock.
  4. #73

    Chance vertan

    Zitat von abracadabra Beitrag anzeigen
    "Unklar blieb zunächst auch, warum der Sender für die musikalische Untermalung der "Space Night" nicht auf Gema-freie Musik setzt."

    Weil Gemafreie Musik meist hingerotze Konservenkost ist.
    Und der Bildungsauftrag in diesem Falle sein koennte, Ihnen zu beweisen, dass das nicht so ist. Der BR vergibt eine wunderbare Chance. Man koennte wunderbar die Bilder der SpaceNight mit der Musik von jungen Kuensterln verbinden, die ihren Sound zur Verfuegung stellen. Schade.
  5. #74

    Ich...

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Sternenbilder und blubbernde Musik, stundenlang: Die "Space Night" im Nachtprogramm des Bayerischen Rundfunks ist legendär, nicht nur als Chill-Out-Programm für gestresste Clubheimkehrer. Nun wird die Sendereihe eingestellt. Grund sollen die neuen Gema-Tarife fürs Fernsehen sein.

    Neue Gema-Tarife: Bayerischer Rundfunk stellt "Space Night" ein - SPIEGEL ONLINE
    ...musste nie gechillout werden. Aber Harald Lesch werde ich vermissen.
    Dürfte ich noch einmal neu wählen, dann wäre "Astrophysik" meine erste Wahl.
    So hat es nur zum Betriebsschlosser gereicht.
    Ich bin aber nicht unglücklich deswegen, weil woanders haben "SIE" auch Probleme und Zugfahrten durch die australische Wüste oder so:
    da kann ich ziemlich gut einschlafen!
    gidday
  6. #75

    Jetzt reichts!

    Ich als Komponist und Texter bin der Meinung zahlen, zahlen, zahlen. Wo kommen wir denn hin, wenn jeder "Depp" meine Werke kostenlos verwendet, hochlädt, oder damit illegal Geld verdient. Sind sie schlecht, werden sie eh nicht gehört. Sind sie aber gut, bitte zahlen! Musik für Space Night? Zahlen oder selbst auf dem "Kamm blasen". So einfach ist das...
    Bisher war es doch so: Film klauen, Programme klauen, Musik klauen. Nach dem Motto „Internet gleich Klauernet." Viele haben immer noch nicht kapiert, dass gute Musik Filme erst „groß" werden lassen, auch „Space Night" lebte davon. Und die Clubs, Discos und YouTube sollen bitte richtig „abdrücken", wer mit unserer Musik dummdreist Kohle verdienen will, muss zahlen! Kapiert das doch endlich! Und zum guten Schluss: GEMA verbieten oder abschalten? Nur Geschwätz hier im Forum... wir Komponisten - weltweit - sind froh über unsere Errungenschaft des Werkschutzes, dies lassen wir uns doch, nach langem Kampf unserer Väter, nicht einfach nehmen.

    Und kommt bitte nicht mit dem Einwand: ...der DJ spielt im Club seine „eigene" gemafreie Musik. Jeder erfolgreiche DJ/Musiker/Composer kommt früher oder später zur GEMA, weil er sonst Tausende „verschenkt". Und mal ehrlich, diese gemafreien DJ´s mit ihren Soundcollagen nach dem Motto: : ich nehme einen Drumloop, etwas Sample-Grounche, dazu ein paar Hi-Hat-Loops, fertig! Das sind doch keine Komponisten, sondern lediglich „Soundverwalter", die meistens mit geklauten Samples schamlos plagiieren...
    So was machen wir GEMA-Komponisten in der Phase, wenn die Ampel von rot auf grün schaltet! Im Grunde einfach nur lächerliche Collagen...
  7. #76

    Zitat von albertadan Beitrag anzeigen
    Und der Bildungsauftrag in diesem Falle sein koennte, Ihnen zu beweisen, dass das nicht so ist. Der BR vergibt eine wunderbare Chance. Man koennte wunderbar die Bilder der SpaceNight mit der Musik von jungen Kuensterln verbinden, die ihren Sound zur Verfuegung stellen. Schade.
    Das haette ja aber keine Einsparungen gebracht. Zahlen muss man so oder so, nach Dauer der Musik. Dabei spielt es keine Rolle ob die Musik GEMA frei ist oder nicht. Die kassieren immer. Dabei wird damit beim BR gar kein Geld verdient. Die Kuenstler werden ja angegeben, man konnte sogar die CDs kaufen.die Einnahmen davon gehen natuerlich an die GEMA, keine Frage. Ob die Kuenstler davon jemals etwas sehen, sei mal dahingestellt.
    Mit einfach zur Verfuegung stellen ist es eben auch nicht getan. Erstens darf der oeffentliche Rundfunk keine Geschenke annehmen, zweitens darf er die Kuenstler nicht direkt entlohnen (das ist die Aufgabe der GEMA) und drittens muss er nach der neuen Verordnung sowiso GEMA Gebuehren bezahlen.
  8. #77

    Zitat von tadamtadam Beitrag anzeigen
    und manche foristen, die anstelle eines gehirnes einen überdimensionierten hodensack haben, scheinen gar nicht zu wissen, was die GEMA eigentlich ist und was sie macht. sowas wie die GEMA gibt es in anderen ländern auch. sie muss es auch geben. zum einen wäre es für musikurheber unmöglich, allen nutzern ihrer musik rechnung zu stellen (was anderes macht die gema nämlich nicht. sie stellt lediglich rechnung stellvertretend für die komponisten, die sonst keine einnahmequelle hätten), zum anderen müssten musiknutzer ohne die GEMA und vergleichbare organisationen in anderen ländern, mit jedem komponisten separate nutzungslizenzen aushandeln. die pflicht, für musiknutzung zu bezahlen, entsteht nämlich aus dem urheberrecht und nicht aus der existenz der gema. die GEMA macht es lediglich für alle beteiligten einfacher.
    jeder andere Selbstständige und jedes Unternehmen muss selber Rechnungen schreiben und sich selber darum kümmern, dass das sein Geld herein kommt. Warum nicht auch die Urheber?
  9. #78

    Och Joh!

    Ich kenne zwar die exakten Zusammenhänge nicht, allerdings meine ich, das im Rahmen der "Space Night" auch alte Sendungen wie z.B. die der Mondlandung und diverses andere auch z.B. mit Hoimar von Ditfurth liefen.
    Ich bedaure es, das der BR diese Sendung lediglich aufgrund ominöser GEMA-Forderungen einstellen will, statt diese einfach auf banalem Wege neu zu vertonen. Die notwendigen Musiker sind doch sowieso beim Sender festangestellt!
  10. #79

    Bitte protestieren!

    Ich finde die Einstellung der SPACENIGHT sehr schade- hier lief u.a. sogar der gute alte Heinz Haber!
    Ich werde zumindest beim BR protestieren!
    Hier der Kontakt dazu (falls unzulässig bitte löschen):
    http://www.br.de/fernsehen/br-alpha/service/kontakt/index.html