"Polizeiruf" aus Rostock: Der Fischer und seine Faust

NDRIm Netz herrscht Ebbe, im Bauch brodelt die Wut: In Rostock gibt's Tote unter Berufsfischern. Der NDR-"Polizeiruf" verknüpft das Gestern mit dem Heute, er erzählt von DDR-Altlasten und Irak-Flüchtlingen. Und er überzeugt als Milieu-Schocker, der auf Sentimentalitäten pfeift. Große ehrliche Krimi-Kunst.

http://www.spiegel.de/kultur/tv/rost...-a-877601.html
  1. #1

    Macht mich neugierig....

    Tja, manchmal ist weniger eben mehr.....Manchen spielt oft diese undurchsichtigen , nicht einzuordnenden Typen.....Zonenactor find ich ohnehin oft klasse. Liegt das an der Ausbildung oder was?
  2. #2

    Rostocker Fischer?

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Im Netz herrscht Ebbe, im Bauch brodelt die Wut: In Rostock gibt's Tote unter Berufsfischern. Der NDR-"Polizeiruf" verknüpft das Gestern mit dem Heute, er erzählt von DDR-Altlasten und Irak-Flüchtlingen. Und er überzeugt als Milieu-Schocker, der auf Sentimentalitäten pfeift. Große ehrliche Krimi-Kunst.

    Rostocker "Polizeiruf" mit Charly Hübner und Anneke Kim Sarnau - SPIEGEL ONLINE
    Wieviel gibts denn noch?
    Sechs sieben oder acht.
  3. #3

    Wird geschaut!

    Also ich fand die letzte Folge klasse, von daher schaue ich mir diesen auch an!
  4. #4

    Zitat von bibbusos Beitrag anzeigen
    ....Zonenactor find ich ohnehin oft klasse. Liegt das an der Ausbildung oder was?
    Wahrschinlich, aber keine Sorge, davon kann es nicht mehr lange welche geben. Zeit bzw Alterfrage - Zone ist lange her!
    Und dann sind die glattgeleckten Hauptsache-schön-schön-Larven unter sich.
  5. #5

    Großes Kino

    Erst der herausragende "Tod einer Polizistin" am Montag (noch auf fernsehstrom.de und in der Mediathek) und jetzt wieder so ein Knaller - das Jahr fängt gut an.
  6. #6

    Wackelkino

    Ich befürchte, dass ich nach der Hälfte des Films wieder abschalten muss. Nicht weil die Schauspieler so schlecht sind oder die Handlung so dröge, sondern weil die Kameraführung bei den Rostocker Tatorten jedes mal grauenhaft war. Der komplette Film wird aus der 'freien Hand' gedreht, selbst in Szenen denen etwas Ruhe gut tun würde. (Kleiner Tip dazu: Vor einiger Zeit wurde das _Stativ_ erfunden) Des weiteren alle Gesichter Format füllend, so dass man sich die komplette Kulisse sparen kann und der Zuschauer nie weiß, an welchem Handlungsort sich die Personen gerade befinden.
    Ich hoffe auf Besserung, da die Schauspieler es wirklich verdient hätten.
  7. #7

    tja...

    @ego66:
    erstmal ankucken - dann schreiben, nicht wahr...
    Gottseidank bevorzugen nicht alle die bieder bis fade Kameraführung des gestrigen Abends & so kann man auf wieder besser, spannender fotografierte Polizeirufe hoffen.
  8. #8

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Im Netz herrscht Ebbe, im Bauch brodelt die Wut: In Rostock gibt's Tote unter Berufsfischern. Der NDR-"Polizeiruf" verknüpft das Gestern mit dem Heute, er erzählt von DDR-Altlasten und Irak-Flüchtlingen. Und er überzeugt als Milieu-Schocker, der auf Sentimentalitäten pfeift. Große ehrliche Krimi-Kunst.

    Rostocker "Polizeiruf" mit Charly Hübner und Anneke Kim Sarnau - SPIEGEL ONLINE
    Wie immer aus Rostock. Ganz großes Kino.
  9. #9

    ADS oder Alkohol?

    Zitat von koba2 Beitrag anzeigen
    @ego66:
    erstmal ankucken - dann schreiben, nicht wahr...
    Gehofft und wie jedes mal schwer genervt.
    Der Kameramann hat entweder ein ADS oder ein Alkoholproblem.
    Nur so als Beispiel: Bukow steigt in sein Auto und muss anfangen zu heulen, weil sein Vater involviert ist. Selbst da muss die Kamera noch sinnlos wackeln. Sollte in diesem Moment etwa Action generiert werden, oder was soll der Schwachsinn?
    Eine weitere Einstellung: Im Büro kippelt der blonde Kollege auf seinem Stuhl rum. Die Kamera fängt das durch die Glasscheibe im Büro ein. Ringsrum der Rahmen des Fensters, der auch noch wackelt. Das ist ein extrem schlechter Stil und fast wäre mir schlecht geworden von dem Geschaukel. Aber gut, vielleicht hab ich was falsch verstanden -ist ja schließlich ein Polizeiruf von der Küste. Da kotzt man nicht nur über die Reling sondern auch mal neben das Sofa.