Fettmacher in US-Restaurants: Shrimps auf Nudeln? 3000 Kilokalorien!

Jorge Bach/ CSPIHier wird das Wort "Kalorienbombe" ganz neu definiert: Eine Jury in den USA hat die kalorienreichsten Mahlzeiten von Restaurantketten gekürt. Neben einer Shrimps-Pasta landeten ein Milchshake aus püriertem Apfelkuchen und ein All-Inklusive-Frühstück mit Steak und Pancakes ganz vorn in der Negativliste.

http://www.spiegel.de/gesundheit/ern...-a-878102.html
  1. #1

    Warum werden da Kalorien gezählt, statt nach einer gesunden Zusammensetzung der Nahrung zu gucken?

    Ungesund ist sind Kalorien nur, wenn man sich daran hält, auf jeden Fall Frühstück, Mittag, Abendbrot, Brunch und Kaffee&Kuchen essen zu müssen, statt dann zu essen, wenn man Hunger hat. Ich vermute sogar, daß das ständige Ignorieren des Hungergefühls die wirkliche Ursache der Fettleibigkeit ist.
  2. #2

    Das erstaunt mich

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Hier wird das Wort "Kalorienbombe" ganz neu definiert: Eine Jury in den USA hat die kalorienreichsten Mahlzeiten von Restaurantketten gekürt. Neben einer Shrimps-Pasta landeten ein Milchshake aus püriertem Apfelkuchen und ein All-Inklusive-Frühstück mit Steak und Pancakes ganz vorn in der Negativliste.

    Xtreme Eating Award 2013: Pasta mit 3000 Kilokalorien - SPIEGEL ONLINE
    nun doch ein wenig. Das ein Nudelteller mit Shrimps kein Rohkostsalat ist leuchtet ein, aber das der die Tageskalorienmenge eines ausgewachsenen, schweren Mannes abdeckt verwundert mich dann doch. Ebenso wie dieses Kalbfleischgericht. Kein Wunder das viele US Amerikaner dermaßen Übergewichtig sind. Wenn man dann zwischendurch noch den einen oder anderen Hamburger futtert und den einen oder anderen Softdrink dazu nippt, sieht man flugs aus wie Gerard Depardiue. Allerdings sind unsere Heimischen, insbesondere Bayuwarischen, Hausmannsgerichte mit einem oder zwei Maß Bier dazu sicher auch in diesen Kalorienregionen angesiedelt.
  3. #3

    Niemals kann ein ...

    ..."All-Inklusive-Frühstück mit Steak und Pancakes" ungesund sein.

    Ausgewogenes Verhältnis von Proteinen zu Kohlehydraten!
  4. #4

    hmmm :-)

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Hier wird das Wort "Kalorienbombe" ganz neu definiert: Eine Jury in den USA hat die kalorienreichsten Mahlzeiten von Restaurantketten gekürt. Neben einer Shrimps-Pasta landeten ein Milchshake aus püriertem Apfelkuchen und ein All-Inklusive-Frühstück mit Steak und Pancakes ganz vorn in der Negativliste.

    Xtreme Eating Award 2013: Pasta mit 3000 Kilokalorien - SPIEGEL ONLINE
    "Maggiano's Little Italy". Das Essen in dem Laden hört sich gut an. Kalbfleisch-Hauptgang mit Schokoladenkuchen-Dessert. Gibt's vorneweg eigentlich noch Antipasti und Pasta? Und ganz am Schluss noch nen Café Coretto ;)
  5. #5

    Wo ist das Problem?

    Man muss ja nicht jeden Tag sowas essen. Man darf sich aber durchaus ab und zu was gönnen. Cheesecake Factory ist einfach geil. Wann immer ich in Florida bin gönne ich mir das. Da ist es mir völlig egal wieviel Kalorien das hat. Abgesehen davon Sind sowohl die unzähligen Käsekuchenvarianten, als auch die Speisen bei Cheesecake Factory, alles andere als billig. Da geht man nicht täglich essen.
  6. #6

    Zitat von Layer_8 Beitrag anzeigen
    "Maggiano's Little Italy". Das Essen in dem Laden hört sich gut an. Kalbfleisch-Hauptgang mit Schokoladenkuchen-Dessert. Gibt's vorneweg eigentlich noch Antipasti und Pasta? Und ganz am Schluss noch nen Café Coretto ;)
    Also ich denke, diese Stück Schoko-Fudge-Torte dürfte echt diese Sünde wert sein. Bei 18hundertundnochwas Kalorien muss man dann eben mal den nächsten und übernächsten Tag kürzer treten, dann sollte es kein Problem sein.
  7. #7

    Unsinnige Portionen

    Meines Erachtens sind das Problem in Restaurants die unsinnig großen Portionen. Ein riesenvoller Teller ist halt irgendwie cool und spricht unsere Instinkte an. Und dann ist es halt irgendwie blöd, was zurückgehen zu lassen, wo man für bezahlt hat, also stopft mans rein und irgendwann ist man so in Übung das man die Mengen einfach braucht.

    Anderseits, es ist genauso blöd dafür zu zahlen, sich was reinstopfen zu müssen. Ich bin mittlerweile soweit das ich halt das zuerst ess was ich am liebsten mag und wenn ich nicht mehr kann bleibts halt liegen. Ich muss allerdings dazu sagen, dass ich nie so ein guter Esser war, weshalbs mir einfach leichter fällt. Wenn nicht würd ich mittlerweile wahrscheinlich dreistellig wiegen.
  8. #8

    Im Schnitt 200 kcal

    Geht es ein wenig seriöser? Im Artikel heißt es, dass jeder "im Schnitt" 2000 kcal benötigt. Der Kalorienrechner zeigt aber schon für eine durchschnittliche Frau knapp 2200 kcal. Der Durchschnittsmann (Größe / Gewicht) kommt schon auf knapp 3000 kcal, beide bei sitzender Tätigkeit ohne weitere körperliche Bewegung! Wir sich nur ein klein wenig bewegt, sind das schnell noch mal 3-400 kcal mehr.

    Es ist unseriös und hat keinerlei Wert, die Zahlen künstlich nach unten zu drehen.
  9. #9

    Und wo....

    ...ist bei dem Artikel jetzt der journalistische Nährwert ?