Räumungsklage wegen Mietstreitigkeiten: Umstrittene Elisées Klinik ist geschlossen

Lippen aufspritzen, Fett absaugen, Falten korrigieren - das ist das normale Tagesgeschäft. Daneben sollen die Betreiber einer Bonner Privatklinik kranken Menschen aber auch umstrittene Stammzell-Behandlungen anbieten. Den Firmensitz mussten sie nun räumen, die dubiose Praxis ist damit nicht beendet.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/m...-a-878333.html
  1. #1

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Daneben sollen die Betreiber einer Bonner Privatklinik kranken Menschen aber auch umstrittene Stammzell-Behandlungen anbieten.

    Stammzelltherapie: Elisées-Klinik fürs erste geschlossen - SPIEGEL ONLINE
    Oh je, da ist eine Therapie nicht zwanzig Jahre von der Wissenschaft ignoriert worden oder endlich von den mächtigen Pharmakonzernen auf einem patentierten Arbeitsprozeß beruhend zugelassen worden, und es werden damit Menschen behandelt! Kein Wort davon, ob es hilft oder nicht, es wird verboten!

    Wahrscheinlich ist es auch verboten, für so eine Behandlung ein Erfolgshonorar zu vereinbaren ...

    Versteht mich nicht falsch. Wenn es gute Argumente gibt, daß die Behandlung nicht hilft oder schulmedizinische Alternativen üblicherweise deutlich bessere Heilung versprechen, dann ist ein Verbot natürlich gerechtfertigt, bis die schulmedizinische Behandlung bei den Patienten versucht wurde. Aber kranke Menschen leiden zu lassen, um der Bürokratie zu huldigen, ist nicht OK.
  2. #2

    Stammzellen wild isn Gewebe zu injizieren

    ist ungefähr so, als wenn der Auomechaniker mit dem Vorschlaghammer wild auf das Fahrzeug eindrischt, in der Hoffnung schon die defekte Stell zu treffen und ggf. sogar noch durch den Schlag zu reparieren.

    Dass im menschlichen Körpr der entstandene Schaden (auch durch genehmigte Medikamente) gering / unsichtbar bleibt, ist nur den ausgezeichneten Selbstreperatur Mechanismen zu verdanken.

    Für einee erfolgreiche Stammezelln Therapie wären zwei Bedingungen zu erfüllen.

    Das genaue Treffen der defekten Stellen - nur möglich mit ultra mikro Chirurgie (im Gehirn z.B. gegen Parkinson ..)

    Und - und das schein mir noch wichtiger - der/den Stammzellen den richtigen Startcode zu schicken.

    Nicht dass da im Gehirn plötzlich ein Stück Herzgewebe gebildet wird.

    Das ganze ist ein Informatorischer Prozess, in dem zum richtigen Zeitpunkt der richtige bzw. die richtigen Schlüssel in Form von Genstücken - bzw. Hormonen, die genau eine Gen Abschnitt aktivieren können am richtigen Ort sein müssen.

    Die Ausbildung zum Menschen Mechaniker muss da erst noch verfeinert werden ..
  3. #3

    Habe mir gerade die Website ...

    http://www.elisees-stemcell.com/

    über einen proxy-Server angeschaut. (geht auch von D aus).

    Tolle Therapien werden beworben -und auch die Krankheitsbilder sind vielfältig.

    Wer's glaubt .....

    Hier die Indikationen:

    Alzheimer
    Amyotrophic Lateral Sclerosis (ALS)
    Autism
    Cardiovascular Diseases
    Cerebral Palsy
    Critical Ischemia
    Diabetes Type 1 and 2
    Erectile Dysfunction
    Liver disease
    Macular Degeneration
    Multiple sclerosis / CCSVI
    Osteoarthritis
    Parkinson
    Spinal Cord Injury
    Spina Bifida
    Stroke
    Others


    Da scheint ein Team von angehenden Nobelpreisträgern zu arbeiten!
  4. #4

    Man müsste eben jetz drei Dinge wissen:

    erstens, welche Krankheiten sollten hier mit Stamzellen behandelt werden, und wie ist die Prognose, wenn sie nicht oder nur mit den vorhandenen Therapien behandelt werden.

    zweitens, wie hoch ist das Risiko, wenn eine Stammzellbehandlung durchgeführt wird? Wie soll das überhaupt technisch stattfinden? Aus welchen geweben werden die SC gewonnen und wo werden sie implantiert?

    drittens, wie ist die Datenlage speziell zu den geplanten Heilversuchen. Wurde das je schon mal versucht? Wurde Vergleichbares schon mal versucht?

    Dann kann man sich ein ungefähres Bild davon machen, wie schwerwiegend die Fehler der Elysee-Klinik sind.