ThyssenKrupp: IG Metall stützt Aufsichtsratschef Cromme

REUTERSDie IG Metall hat vor der Hauptversammlung des Stahlkonzerns ThyssenKrupp dem Aufsichtsratschef Cromme das Vertrauen ausgesprochen - während Aktionärsvertreter dessen Rücktritt forderten. Der Gewerkschaftsvertreter im Aufsichtsrat verteidigte seine umstrittenen Luxusreisen auf Firmenkosten.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unt...-a-878293.html
  1. #10

    Gewerkschaftsvertreter wurden schon immer...

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Die IG Metall hat vor der Hauptversammlung des Stahlkonzerns ThyssenKrupp dem Aufsichtsratschef Cromme das Vertrauen ausgesprochen - während Aktionärsvertreter dessen Rücktritt forderten. Der Gewerkschaftsvertreter im Aufsichtsrat verteidigte seine umstrittenen Luxusreisen auf Firmenkosten.

    IG Metall stützt ThyssenKrupp-Aufsichtsratschef Cromme - SPIEGEL ONLINE
    ...vom Vorstand geschmiert, sh. Mannesmann-Mobilfunk, wo die
    Arbeitnehmer, die ihnen vertraut hatten, für eine satte Prämie
    über die Klinge springen mussten.
    Ich, als Kleinaktionär, habe Vorstand und Aufsichtsrat heute jedenfalls
    die Entlastung versagt.
    Aber das ist bekanntlich ein Kampf gegen Windmühlen, wenn es um
    großes Geld geht.
  2. #11

    Natürlich wird der zum Gärtner gemachte Bock nicht Buße tun.

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Die IG Metall hat vor der Hauptversammlung des Stahlkonzerns ThyssenKrupp dem Aufsichtsratschef Cromme das Vertrauen ausgesprochen - während Aktionärsvertreter dessen Rücktritt forderten. Der Gewerkschaftsvertreter im Aufsichtsrat verteidigte seine umstrittenen Luxusreisen auf Firmenkosten.

    IG Metall stützt ThyssenKrupp-Aufsichtsratschef Cromme - SPIEGEL ONLINE
    So lange die Genosse der Bosse ( Gewerkschaften und sPD-Parteifuzzis ) in AR, als Arbeitnehmervertreter verkleidet, sich tummeln, passiert garnichts.
    Sonst hätte es nie eine Montanmitbestimmung und schon garnicht
    die Gesetze über paritätische Besetzung vom ARen gegeben.
  3. #12

    Mir gab der Herr diese Einsicht schon als 14 - jährigem.

    Zitat von mallorcafan Beitrag anzeigen
    sei Dank, gab mir derselbige vor Jahren den Auftrag, aus der Gewerkschaft auszutreten.
    Was mich allerdings nicht davon abhielt, als AN-Vertreter in Aufsichtsräten Gastspiele zu geben.
    Weder als Angehöriger eines im Unternehmen existierenden Betriebsrates noch als Mitglied einer Arbeitnehmerverdummungsbranche names Gewerkschaft.

    Es waren sehr erfolgreiche Jahre. Für beide Teile: Anteilseigner und A-Nehmer.
  4. #13

    Für die Bezahlung von Lustreisen

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Die IG Metall hat vor der Hauptversammlung des Stahlkonzerns ThyssenKrupp dem Aufsichtsratschef Cromme das Vertrauen ausgesprochen - während Aktionärsvertreter dessen Rücktritt forderten. Der Gewerkschaftsvertreter im Aufsichtsrat verteidigte seine umstrittenen Luxusreisen auf Firmenkosten.

    IG Metall stützt ThyssenKrupp-Aufsichtsratschef Cromme - SPIEGEL ONLINE
    wird auch oft eine Gegenleistung erwartet.
    Herr Wulff und andere können sicher ein Lied davon singen.
    Handelt es sich dagegen um Schweigegeld wie beim abgelösten GF Schwartz (BER), sollte es verhandelbar sein, was sein Wissen, welches zwar nicht zum richtigen Baumanagement reichte, dennoch wert sei.
    Man weiß um die vielfältigen Beziehungskisten und zieht sich angewidert zurück!