Druck auf Merkel: Bahnchef Grube soll mit Rücktritt gedroht haben

dapdDer Bahnchef macht Druck: Rüdiger Grube soll mit Rücktritt gedroht haben, falls die Bundesregierung nicht eine weitere Liberalisierung des europäischen Schienenverkehrs blockiert. Offenbar mit Erfolg: Die EU-Kommission hat das 4. Eisenbahnpaket vorerst von der Tagesordnung gestrichen.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soz...-a-878297.html
  1. #1

    Vorformuliertes Antwortschreiben für Frau Merkel

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Der Bahnchef macht Druck: Rüdiger Grube soll mit Rücktritt gedroht haben, falls die Bundesregierung nicht eine weitere Liberalisierung des europäischen Schienenverkehrs blockiert. Offenbar mit Erfolg: Die EU-Kommission hat das 4. Eisenbahnpaket vorerst von der Tagesordnung gestrichen.

    Bahnchef Grube übte mit Rücktrittsdrohung Druck auf Merkel aus - SPIEGEL ONLINE
    Sehr geehrter Herr Grube,

    die Bürger der Bundesrepublik Deutschland nehmen Ihre fristlose Kündigung gerne entgegen und wünschen Ihnen alles Gute für Ihren weiteren Lebensweg. Vielen Dank!

    Mit freundlichen Grüßen

    Merkel
  2. #2

    Gehts noch?

    Dann soll er doch zurücktreten. Dann machts eben ein anderer. Er und sein Vorstandsregime sind eh zu blöd um Züge zeitgerecht und in guter Qualität zu kaufen, ständig können sich die Auftragnehmer bequem zurücklehnen und abwinken. Die Bahn kriegt nichts auf die Reihe.

    Es wäre noch schöner, wenn er der Politik vorschreibt, was zu entscheiden ist. ER hat die Vorgaben der Politik umzusetzen, nicht umgekehrt.
  3. #3

    Unabhängigkeit des Schienennetzes von Bahnunternehmen

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Der Bahnchef macht Druck: Rüdiger Grube soll mit Rücktritt gedroht haben, falls die Bundesregierung nicht eine weitere Liberalisierung des europäischen Schienenverkehrs blockiert. Offenbar mit Erfolg: Die EU-Kommission hat das 4. Eisenbahnpaket vorerst von der Tagesordnung gestrichen.

    Bahnchef Grube übte mit Rücktrittsdrohung Druck auf Merkel aus - SPIEGEL ONLINE
    Ob diese Trennung wirklich gut ist, wage ich zu bezweifeln.
    Zugunglücke in Großbritannien und den USA hatten diese Trennung in der Vergangenheit zur Ursache.
  4. #4

    Na super,

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Der Bahnchef macht Druck: Rüdiger Grube soll mit Rücktritt gedroht haben, falls die Bundesregierung nicht eine weitere Liberalisierung des europäischen Schienenverkehrs blockiert. Offenbar mit Erfolg: Die EU-Kommission hat das 4. Eisenbahnpaket vorerst von der Tagesordnung gestrichen.

    Bahnchef Grube übte mit Rücktrittsdrohung Druck auf Merkel aus - SPIEGEL ONLINE
    soll dieser unsägliche DB-Chef doch gehen.
    Allein schon wegen Stuttgart21 hat er nen Rausschmiss verdient.
    Wo sind wir denn; die tollen EU-Freiheiten NICHT auf der Schiene?
    Das hätte dieser Kerl mit seinem trägen Laden wohl gerne.
    Sorg mal für Pünktlichkeit, da haste genug zu tun.
  5. #5

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen

    Danach wäre der Deutschen
    Bahn künftig untersagt, mit Gewinnen aus
    dem Netzbetrieb ihr eigenes
    Regionalverkehrsunternehmen DB Regio zu
    subventionieren...
    Wenn überhaupt geht das nur andersrum. Regio subventioniert das Netz.
  6. #6

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Der Bahnchef macht Druck: Rüdiger Grube soll mit Rücktritt gedroht haben, falls die Bundesregierung nicht eine weitere Liberalisierung des europäischen Schienenverkehrs blockiert. Offenbar mit Erfolg: Die EU-Kommission hat das 4. Eisenbahnpaket vorerst von der Tagesordnung gestrichen.

    Bahnchef Grube übte mit Rücktrittsdrohung Druck auf Merkel aus - SPIEGEL ONLINE
    Schade, wieder nichts mit Wettbewerb.
  7. #7

    <->

    Das muss man mal als Arbeitnehmer bringen. Zum Chef gehen und sagen: 'Hey, mehr Geld oder ich kündige!'.

    Unglaublich wie manche Menschen anscheinend 'funktionieren'. Falls er wirklich damit gedroht haben sollte, dann hätte ich anstelle von Frau Merkel ihn ohne weiteres Gezeter herausgeworfen. Ersatz gibt es immer.
  8. #8

    Frau Merkel sollte Herrn Grube mit "Rücktritt" drohen ....

    .. und zwar mit seinem.

    Wer kann denn eine Sache nennen, bei der Herr Grube die Bahn im Griff hat? Wo sind denn seine Erfolge? Misserfolge fallen jedem Foristen aber sofort und zur Genüge ein.
  9. #9

    Trennung Netz und Betrieb

    Das Netz subventioniert über die viel zu hohen Trassengebühren vor allen Dingen den defizitären Fernverkehr und den Güterverkehr, weniger DB Regio.
    DB Regio hat besonders in NRW, BaWü und B-B fette Verträge.
    Netz und Betrieb gehören getrennt müssen aber unter Überwachung des Staates stehen damit auch mehr Privatbahnen eine Chance haben.
    In Norddeutschland klappt das ja recht gut.