"Django Unchained"-Soundtrack: Spiel mir ein Lied von Morricone

DPALange versuchte Quentin Tarantino, sich von Ennio Morricone, dem Großmeister wehmütiger Filmmusik, eine Melodie komponieren zu lassen. Dieser Wunsch ging nun für den Film "Django Unchained" in Erfüllung. Bleibt die Frage, ob Tarantino das verbotene Wort benutzte.

http://www.spiegel.de/kultur/musik/s...-a-878196.html
  1. #20

    Oscar-Ehren

    "Dass Ennio Morricone nie regulär für eine Filmmusik mit einem Oscar ausgezeichnet wurde (im Gegensatz zu Phil Collins!), ist ein grotesker Witz..."
    Insbesondere wenn man bedenkt, dass der ebenfalls großartige Django-Komponist Bacalov später einen Oscar für "Der Postmann" erhielt. Morricone hat sich ja auch öfters zu recht sehr enttäuscht über die Ignoranz der Academy geäußert.
  2. #21

    asche auf mein haupt :)

    nun gut, habe mich ein wenig geirrt. mein standpunkt war ja auch eher auf django ausgerichtet. wurden von mir aus nur ein paar szenen in den usa gedreht... hatte das noch so im kopf da der film von seinen (sergio leones) amerikanischen geldgebern eine bedingung für die daruaffolgende finanzierung von "once upon a time in america" war. hiermit irre ich nicht, hoffe ich. :))
  3. #22

    Kill Bill

    Zitat von christian simons Beitrag anzeigen
    Es ist schon eine Meldung wert, wenn Tarantino für einen seiner Filme ausnahmsweise nicht nur seine Plattensammlung plündert, sondern auch mal Originalmusik bestellt.
    Aber immerhin kompiliert er seine Filmmusiken wesentlich interessanter als seinerzeit Stanley Kubrick, der sich hauptsächlich aus den Hitparaden der klassischen Musik versorgte (Straußens "Also sprach Zarathustra" usw.)
    In "Kill Bill" zum Beispiel hat er einem bis dato weitgehend unbekannten Stück namens "Twisted Nerve" des Hitchcock-Komponisten Bernard Herrmann zur Popularität verholfen.
    Und nun in "Django Unchained" kann es passieren, dass eine der besten Arbeiten von Jerry Goldsmith, nämlich "Under Fire" aus dem Jahre 1982, endlich ihre verdiente Anerkennung findet.
    Ich bin mal gespannt....
    Ich war damals platt, als ich plötzlich "Einsamer Hirte" von James Last & George Zamfir in einem amerikanischen Film hörte.