Entführung in Algerien: Cameron sagt EU-Rede wegen Geiseldrama ab

REUTERSDavid Cameron hat den Briten "schlechte Nachrichten" aus Algerien angekündigt. Bislang ist bekannt, dass bei dem Geiseldrama mindestens ein Brite getötet wurde. Der Premier verschiebt deshalb sogar seine mit Spannung erwartete EU-Grundsatzrede, die er am Freitag in Amsterdam halten wollte.

http://www.spiegel.de/politik/auslan...-a-878264.html
  1. #1

    Britain Bashing !

    Jetzt kann die Mehrzahl der Foristen ja GB wieder aus der Schusslinie nehmen. Vielleicht sind jetzt erneut die Schweizer dran oder die Franzosen oder gar die Schwaben wegen ihrer Kehrwoche. Wie gehabt ! Ich staune mit welcher Arroganz hier im Namen der EU auf andere Länder eingedroschen wird. So richtig nach der Methode: Wir bezahlen dies alles ! Daher Schnauze und mir nach Marsch !
  2. #2

    Das große Britannische Imperium

    Zitat von Le petit Suisse Beitrag anzeigen
    Jetzt kann die Mehrzahl der Foristen ja GB wieder aus der Schusslinie nehmen. Vielleicht sind jetzt erneut die Schweizer dran oder die Franzosen oder gar die Schwaben wegen ihrer Kehrwoche. Wie gehabt ! Ich staune mit welcher Arroganz hier im Namen der EU auf andere Länder eingedroschen wird. So richtig nach der Methode: Wir bezahlen dies alles ! Daher Schnauze und mir nach Marsch !
    Nur weil man paranoid ist,bedeutet das nicht, dass keiner hinter Dir her ist, nicht wahr Mr Little Swiss.
    Und dass Camaron offensichtlich wieder einen scheinheiligen Grund gefunden hat, damit er nicht endlich mal Farbe bekennen muss, ist leider genauso klar. Das zu kritisieren sowie die Haltung vieler Briten, die sich noch im alten Empire wähnen hat wenig mit bashing zu tun. Allerdings viel mit dem Umgang mit der Kritik.
    Das ist die letzte von 10 Regeln der Rethorik. Wenn einem die Argumente ausgehen, wird halt einfach der Kritiker beleidigt.
  3. #3

    Cameron hat wieder Glück gehabt......

    es wird mit dem Säbel gerasselt und da kann England wieder Luft holen. Mit der EU powert England sich aus. Auf der einen Seite Gnade Gott, wenn England durch Verlassen der EU isoliert wird, auf der anderen Seite ne ewige Hängepartie durch deren Sonderwünsche. Ich glaube in England müßte mal der Stall ausgemistet werden. Es ist doch bekannt, daß Europa nur mit seiner Hände Arbeit überlebt, selbst wenn es den Anschein eines Gulags hat. Und dann sind da Leute, die in ihrem ganzen Leben noch keinen Finger krumm gemacht haben, aber dieses Land aus der Union drängen wollen. England wäre in einem Jahr pleite, wenn es die Union verläßt. Dann müßten die Lords ihre Burgen befestigen und auf den Zinnen Pech und Schwefel vorhalten. Vielleicht wollen die das, dann würde nämlich zuerst das ganze Geschwirl England verlassen und man könnte sich wieder auf das wesentliche konzentrieren. Mit Stammbesetzung könnte England allerdings viel länger überleben und in dieser Zeit nach neuen Ufern Ausschau halten.
  4. #4

    Eine schwierige Situation für Cameron

    Die hat er nein diese Situation hat GB sich zuzuschreiben. Der Verschiebung der Rede ist der beste Beweis, wie es hinter der politischen Bühne im London aussieht. Die gesamte Situation ist festgefahren und Herr Cameron ist mitten in Sturm. Egal was er gesagt hätte, er hätte bloss das falsche sagen können. Er tut einen richtig leid. Denn Cameron ist der einzige Politiker in GB der sich für einen Mittelweg entschieden hat und das Wohl des Volkes in Kopf hat. Auch wenn es die Foristen nicht glauben wollen. Egal ob Tories, Nigel Farage oder die ganzen anderen Euroskeptiker in GB, sie würden mit ihren EU Austritt GB nur schaden. Denn es wäre der endgültige Absturz eines Landes was einmal mehr als die Hälfte der Welt beherrscht hat. Ich hoffe für Cameron, dass er es dennoch trotz Gegenwind seinen goldenen Mittelweg schafft.
  5. #5

    nur so, ist nicht wichtig

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Nach bisherigen Informationen wurde auch ein Brite getötet, zwei Schotten konnten entkommen.
    Sind Schotten schon jetzt keine Briten mehr? Ich dachte, die versuchen das erst noch.
  6. #6

    Algerien

    Ich glaube ja, dass Algerien den Einsatz lieber schnell selbst gemacht hat, um neue Lösegeldzahlungen zu vermeiden. Tja, ohne die vorherigen Lösegeldzahlungen gäbe es da unten einige Probleme weniger ...
  7. #7

    Oops

    Europa ist DAS Thema fuer die Briten, es sei denn, irgend etwas anderes passiert.

    Cameron scheint voellig orientierungslos.
  8. #8

    das kommt ihm doch ganz gelegen, gelle?
  9. #9

    Zitat von gregi71 Beitrag anzeigen
    das kommt ihm doch ganz gelegen, gelle?
    Es wäre wohl ziemlich albern gewesen, eine Rede zu halten, in der es im wesentlichen darum geht, dass die Briten die Abhängigkeiten in Europa und die Notwendigkeit gemeinsamen Handelns nicht anerkennen, wenn gleichzeitig in Algerien genau diese Abhängigkeiten und diese Notwendigkeit demonstriert werden.

    Zumal es hier um zwei Bereiche geht, die den Briten relativ wichtig sind: Energie und Terrorismus.

    Das Gute ist, dass Cameron offenbar doch noch mindestens einen intelligenten Berater haben muss.