Bodenproben: Westantarktis-Gletscher schwinden im Eiltempo

British Arctic Survey Die Westantarktis erwärmt sich. Jetzt zeigen Bodenproben: Manche Gletscher in der Region schwinden so schnell wie selten. Winzige Schalen brachten Forscher auf die Spur der dramatischen Schmelze.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/n...-a-878221.html
  1. #30

    Zitat von dunkelmerkel Beitrag anzeigen
    Zum Glück versteht die große Mehrheit, was in Wirklichkeit vor sich geht :-)
    Richtig; und eine Minderheit hält sich fest die Hände vor die Augen, um nicht sehen zu müssen, was man nicht sehen will;-)

    Fast täglich kommen neue Meldungen zum Klimawandel; gewöhnen Sie sich daran.
  2. #31

    ...

    Zitat von reuanmuc Beitrag anzeigen
    Richtig; und eine Minderheit hält sich fest die Hände vor die Augen, um nicht sehen zu müssen, was man nicht sehen will;-)

    Fast täglich kommen neue Meldungen zum Klimawandel; gewöhnen Sie sich daran.
    Ist ja klar. Nachdem die Klimaforscher ihre Felle immer mehr wegschwimmmen sehen, weil das Thema niemanden mehr hinter dem Ofen hervorlockt muss halt die Taktfrequenz der Katastrophenmeldungen erhöht werden, damit die Forschungsgelder gesichert sind. All die lancierten Meldungen haben ja nicht unbedingt Substanz. Da geht es nur noch drum aus Eigennutz das Thema am köcheln zu halten.
  3. #32

    Zitat von thomasb1312 Beitrag anzeigen
    Ist ja klar. Nachdem die Klimaforscher ihre Felle immer mehr wegschwimmmen sehen, weil das Thema niemanden mehr hinter dem Ofen hervorlockt muss halt die Taktfrequenz der Katastrophenmeldungen erhöht werden, damit die Forschungsgelder gesichert sind.
    Ist ja klar, weil alle Medien in den Händen der hochbezahlten Forschungsbeamten sind, während die verarmte Ölindustrie am Hungertuch nagt. Wie dämlich darf man sein, solchen Stuss selber zu glauben?
  4. #33

    Westantarktis

    Zitat von zaunkoenig1982 Beitrag anzeigen
    .. da habe ich mal eine geographische Frage. Die Antarktis ist der Kontinent rund um den Südpol. Da geht es also entweder nach Süden (zum Pol) oder nach Norden (weg vom Pol). Wo ist denn da eine WESTantarktis? Ist dann das gegenüberliegende Stück dann die OSTantarktis? Und könnte man die Begriffe nicht einfach austauschen? Man dreht sich ja im wahrsten Sinne des Wortes im Kreis.
    Wikipedia hilft:
    "Westantarktika, engl. West Antarctica oder Lesser Antarctica, ist der in der westlichen Hemisphäre gelegene Teil des Südkontinents Antarktika."
    zu den beiden Hemisphären (westliche und östliche) weiß Wikipedia:
    "Der Nullmeridian und der Längengrad 180, der ungefähr der Datumsgrenze entspricht, teilen die Erde in zwei Halbkugeln (Hemisphären), die westliche und östliche Hemisphäre. Im Gegensatz zur Nord- und Südhalbkugel ist die Aufteilung nicht durch die Erdgeometrie vorgegeben, sondern durch den Nullmeridian festgelegt."

    Alles klar? War mal interessant zu erfahren, wusste ich bis jetzt auch noch nicht ;-)
  5. #34

    Dämliche Antwort

    Zitat von silverhair Beitrag anzeigen
    Wenn die Sonne auf den dunklen Erdboden trifft - haben sie die besten Chancen längst Tod zu sein - Weil dann überall auf dem Planeten das Eis sich in Wasser wohl verwandelt hat!
    Eis liegt AUF dem Boden - erst wenn es weg ist dann sehen sie den Boden!

    Und wie lange? Also bis dahin wird ihnen die Evolution keine Kiemen wachsen lassen - das ist mal sicher ,aber wohl eben auch keine 100 Jahre mehr, sondern viel früher - und da das wohl "immer schneller = expotentiell" geht ist das wie mit den Zinsen - sie wachsen einem schneller über den Kopf als man hinschauen kann - zumindest wenn man sie zahlen muss!
    Noch nie so eine dämliche Antwort erhalten. Mit dem linken Bein aufgestanden oder was? Wenn Sie nichts beitragen wollen, dann lassen Sie es auch!
  6. #35

    .

    Zitat von Deep_Thought_42 Beitrag anzeigen
    @nemaxmutant (Beitrag 16): Auf der Südhalbkugel ist jetzt Sommer !
    Das ist schon klar.
    Es geht darum: Im Moment reichen die Gletscher noch ins Meer. Aber wenn sie sich bis zum Rand des Festlandes zurückgezogen haben, dann treffen im antarktischen Sommer die Sonnenstrahlen auch auf Erdboden. Der ist bekanntermaßen dunkler als das Eis und wird dadurch Wärme aufnehmen (im Gegensatz zum bisherigen zurückstrahlen durch das Eis).
    Dadurch könnte es dann dort noch schneller wärmer werden.
    Darum nochmal meine Frage : Weiß jemend, wie weit die Gletscher ins Meer ragen und bis wann sie sich aufs Festland zurückgezogen haben könnten?