RIM-Smartphone: So sieht Blackberry 10 aus

Research in MotionDie neuen Blackberry-Smartphones werden erst in ein paar Wochen vorgestellt, trotzdem gelangen immer mehr Informationen über die Geräte an die Öffentlichkeit. Wir haben zusammengetragen, was man jetzt schon über die Hoffnungsträger weiß.

http://www.spiegel.de/netzwelt/gadge...-a-878075.html
  1. #30

    Zitat von schwarze_Pest Beitrag anzeigen
    Also zusammenfassent ist für mich nicht nachvollziehbar wiso hier entgegen der Fakten von Mittelklasse gesprochen wird!
    Absolut richtig - SPON scheint gut mit Apple-Geräten bestückt zu sein, die Autoren sind leider wirklich bekannt und geradezu berüchtigt dafür, Apple hochzujubeln und den Rest als Außenseiter zu behandeln. Das zeigt sich hier auch wieder, 5" wird kritisiert (und der erfolgreiche Trend verspottet), schnelle Prozessoren und hochauflösende Bildschirme als Mittelklasse bezeichnet. Man muss ja Android nicht lieben, man sollte aber die Geräte ebenso respektieren, Android hat natürlich von iOS abgeschaut aber in den letzten 2-3 Jahren viel zur Innovation des Markets beigetragen - und wer mal in London in der U-Bahn gefahren ist, der weiß, wie es aussieht, wenn ein Anbieter die absolute Macht besitzt, da kann man dafür dankbar sein, dass in Dtl. die Leute nicht nur auf iOS setzen - doch mit solchen Falschaussagen wie der Mittelklasse-Bezeichnung im RIM-Artikel wird dem nicht geholfen.

    Zurück zum Thema, für den allgemeinen Markt wäre sicherlich mehr Auswahl von Vorteil, gerade da ich bislang nicht sehe, dass Windows Mobile ein großer Erfolg wird. Sicherlich, es kommen ein paar Geräte auf den Markt und das Nokia 920 hat sich etwa 4 Mio. mal verkauft, insgesamt ist der Marktanteil aber sehr gering und das Problem ist, dass wenn dieser sich nicht steigert, irgendwann die App-Entwickler die Reisleine ziehen werden (gerade wenn auch Windows RT nichts wird und daher die Apps schlicht nicht oft gekauft bzw. geladen werden). Sobald neue Apps fast gar nicht mehr auf WM erscheinen, wird die gesamte Plattform auf kurz oder lang verschwinden - und damit wahrscheinlich auch Nokia nach der damals in meinen Augen katastrophalen Entscheidung, exklusiv auf WM zu setzen ohne irgendwelche exklusive Rechte von MS zu fordern. Nokia als Entwickler schöner, hochwertiger Android-Geräte wäre sicher erfolgreicher gewesen.

    Da dies aber nun nicht der Fall ist, wäre es schade, wenn RIM es ebenso nicht schafft, gegen iOS und Android anzukommen. Sicherlich, Push-Mail auf einem Touchscreen bieten die anderen Anbieter auch, doch allein der Vielfalt wegen, der dadurch getriebenen Innovation (und seien es nur solch kleine Sachen wie das offenbar deutlich bessere Standard-Keyboard in BB10, da können sich Android ind vor allem iOS eine Scheibe von abschneiden), bleibt es zu wünschen, dass RIM auf lange Sicht eauf dem Markt verweilt.
  2. #31

    Zitat von krassmann Beitrag anzeigen
    Der Hauptvorteil eines BlackBerry für Unternehmen ist die starke Verschlüsselung der Datenkommunikation, inklusive surfen. Unternehmen können einen eigenen BB Enterprise Server betreiben, dann ist ihre Kommunikation mit den Angestellten höchst sicher verschlüsselt. .....
    Ja, aber das ist doch auch kein Alleinstellungsmerkmal mehr. Bei uns im Unternehmen (60000 Mitarbeiter) betreiben wir eine eigene Infrastruktur die die verschlüsselte Kommunikation mit Android- und iOS-Devices erlaubt. Auch auf privaten Geräten. Es funktioniert problemlos. BB wurde letztes Jahr ausgemustert.

    Dies pauschale Aussage, dass BB etwas für Business-Kunden ist und die anderen für Spielkinder ist schon lange überholt.

    BB10 muss also wirklich etwas darüberhinaus bieten, um die grosen Unternehmenskunden bei der Stange zu halten oder zurückzugewinnen. Und das sehe ich ehrlich gesagt nicht.
  3. #32

    lassen wir es auf uns zukommen

    ich hab das dev alpha A gerät hier neben mir liegen und ich würde es um nix in der welt gegen ein iPhone tauschen. dabei ist das nur ein prototyp, wohlgemerkt.

    was RIM wieder stark machen wird ist die extrem gute einbindung verschiedenster entwickler. was die da auf die beine gestellt haben ist schon beeindruckend. mehr beeindruckt hat mich nur noch der RIM mitarbeiter in Kanada, der sich extra für mich 1 stunde zeit genommen hat um mir zu erklären, wie man die entwicklungsumgebung in google chrome aufsetzt. das möchte ich mal von google oder apple sehen.
    am besten, und das ist ein feature was die anderen nicht haben, gefällt mir aus entwicklersicht das invocation-framework. vom PC kennt man die möglichkeit bestimmte dateitypen mit bestimmten programmen öffnen zu können. das geht jetzt auch auf dem handy, dank RIM. und es kommt noch besser: apps können jetzt untereinander daten ohne probleme austauschen.
  4. #33

    Zitat von K.U.R Beitrag anzeigen
    ich hab das dev alpha A gerät hier neben mir liegen und ich würde es um nix in der welt gegen ein iPhone tauschen. dabei ist das nur ein prototyp, wohlgemerkt.

    was RIM wieder stark machen wird ist die extrem gute einbindung verschiedenster entwickler. was die da auf die beine gestellt haben ist schon beeindruckend. mehr beeindruckt hat mich nur noch der RIM mitarbeiter in Kanada, der sich extra für mich 1 stunde zeit genommen hat um mir zu erklären, wie man die entwicklungsumgebung in google chrome aufsetzt. das möchte ich mal von google oder apple sehen.
    am besten, und das ist ein feature was die anderen nicht haben, gefällt mir aus entwicklersicht das invocation-framework. vom PC kennt man die möglichkeit bestimmte dateitypen mit bestimmten programmen öffnen zu können. das geht jetzt auch auf dem handy, dank RIM. und es kommt noch besser: apps können jetzt untereinander daten ohne probleme austauschen.
    Bin ja Fandroid und weiß, dass bei Google eigentlich alles gut dokumentiert ist, daher braucht man mit etwas Eigeninitiative keinen Servicemitarbeiter um so etwas simples wie eine Entwicklungsumgebung aufzusetzen.
    Auch kann ich unter Android jeden beliebigen Dateityp mit jeder dafür geeigneten App öffnen. Klicke ich eine Datei in einem Dateibrowser an kommt der Dialog: Datei öffnen mit: aaa,bbb,ccc,ddd. Dies kann ich einmalig machen, oder die App als Standard einstellen und werde nicht mehr gefragt. Eine Neuerung sehe ich da nicht auf Anhieb.
  5. #34

    Interessante Angaben zu der Sicherheit von Andriod oder IOS Geräten...

    Interessante Ansichten vieler Nutzer hier, dass die Geräte alle sicher wären!

    Interessanter ist, dass BB aktuell das einzige Gerät ist, welches komplett extern administrierbar ist und das einzige sichere Telefon!
    Aktuell ist ob Microsoft exchange oder andere Systeme zwar der Mailverkehr geschützt aber noch lange nicht das Gerät! Es hat einen Grund warum totalitäre Staten versuchen BB zu begrenzen und sonst keine Firmen oder Geräte.
    Weiterhin hat BB10 mit Balance ein weiteren Vorteil der so nicht existent ist:
    Das Gerät hat zwei Bereiche, einmal Privat einmal Arbeit.
    Der Arbeitsbereich ist extern administrierbar und verschlüsselt und somit sicher vor unbefugten Zugriff, hierzu hat der Admin des Geräts weiterhin die Möglichkeit alle Funktionen von Extern zu beschränken.
    Der Privatbereich (komplett getrennt) kann weiter vollständig genutzt werden.

    Also viele hier meinen gegen BB vorzugehen aber zeigen mit Ihren Mails, dass sie wenig Ahnung von der Materie haben.

    Weiterhin frage ich mich was bei der Einrichtung schwierig sein soll? Meine Frau konnte das Gerät ohne Vorkenntnisse in 5 min einrichten.

    Weiterhin ist die Aussage interessant, dass das Gerät beim Mobielfunkanbieter angemeldet werden muss! Du musst jedes IOS Gerät bei Apple anmelden und jedes Android bei Google. Also wo ist der Unterschied?
  6. #35

    Zitat von schwarze_Pest Beitrag anzeigen
    Interessante Ansichten vieler Nutzer hier, dass die Geräte alle sicher wären!

    Interessanter ist, dass BB aktuell das einzige Gerät ist, welches komplett extern administrierbar ist und das einzige sichere Telefon!
    Aktuell ist ob Microsoft exchange oder.....
    Sie müssen ihren Androiden nur bei Google anmelden, wenn sie Gapps (Google Apps) nutzen möchten. Sie können ihren Androiden auch rooten und per adb pull auch die Gapps aus dem Betriebssystem entfernen. Nix mit Google.
  7. #36

    Zitat von twan Beitrag anzeigen
    Sie müssen ihren Androiden nur bei Google anmelden, wenn sie Gapps (Google Apps) nutzen möchten. Sie können ihren Androiden auch rooten und per adb pull auch die Gapps aus dem Betriebssystem entfernen. Nix mit Google.
    ...das ist richtig. Nur macht ein Android Gerät OHNE die "Gapps" (wieder ein neues Wort gelernt ;-)), sprich Google Maps etc m.M.n. nicht mehr so wirklich Sinn...Dann kann ich auch ein altes Symbian Gerät o.ä. kaufen (und wie oft muss man noch erwähnen das Otto Normaluser mit rooten wenig am Sinn hat...:-(
  8. #37

    Zitat von schmidtchen123 Beitrag anzeigen
    ...das ist richtig. Nur macht ein Android Gerät OHNE die "Gapps" (wieder ein neues Wort gelernt ;-)), sprich Google Maps etc m.M.n. nicht mehr so wirklich Sinn...Dann kann ich auch ein altes Symbian Gerät o.ä. kaufen (und wie oft muss man noch erwähnen das Otto Normaluser mit rooten wenig am Sinn hat...:-(
    Natürlich haben sie da Recht, ohne Gapps ist es wesentlich unkomfortabler. Ich selbst nutze sie ja auch, obwohl mein Nexus4 gerootet ist und Cyanogenmod drauf hat. CM wird aufgrund von nicht eingeräumten Rechten seitens Google übrigens ohne Gapps ausgeliefert, und müssen nachgeflashed(tolles Wort^^) werden.
    Die Dinger heißen(zumindest bei den xda devs) wirklich Gapps ;) Goo.im Downloads - Browsing gapps

    Ich wollte halt nur widerlegen, dass man sich bei Google anmelden muss. Dass Ottonormalnutzer wenig Sinn fürs rooten hat stimmt auch.
  9. #38

    Zitat von twan Beitrag anzeigen
    Sie müssen ihren Androiden nur bei Google anmelden, wenn sie Gapps (Google Apps) nutzen möchten. Sie können ihren Androiden auch rooten und per adb pull auch die Gapps aus dem Betriebssystem entfernen. Nix mit Google.
    Mein Blackberry mit OS 7 läuft auch wunderbar wenn ich es nicht beim Mobilfunkbetreiber anmelde. Ich kann dann halt den App Store und den eMail Push Dienst nicht benutzen, alles andere funktioniert tadellos.

    Die Zeiten in dennen ein Blackberry ohne die Blackberry Option nur ein teurer Briefbeschwerer war sind schon lange vorbei....
  10. #39

    Das Heimchen am Herd....

    Zitat von schwarze_Pest Beitrag anzeigen
    Interessante Ansichten vieler Nutzer hier, dass die Geräte alle sicher wären!

    Interessanter ist, dass BB aktuell das einzige Gerät ist, welches komplett extern administrierbar ist und das einzige sichere Telefon!
    Aktuell ist ob Microsoft exchange oder andere Systeme zwar der Mailverkehr geschützt aber noch lange nicht das Gerät! Es hat einen Grund warum totalitäre Staten versuchen BB zu begrenzen und sonst keine Firmen oder Geräte.
    Weiterhin hat BB10 mit Balance ein weiteren Vorteil der so nicht existent ist:
    Das Gerät hat zwei Bereiche, einmal Privat einmal Arbeit.
    Der Arbeitsbereich ist extern administrierbar und verschlüsselt und somit sicher vor unbefugten Zugriff, hierzu hat der Admin des Geräts weiterhin die Möglichkeit alle Funktionen von Extern zu beschränken.
    Der Privatbereich (komplett getrennt) kann weiter vollständig genutzt werden.

    Also viele hier meinen gegen BB vorzugehen aber zeigen mit Ihren Mails, dass sie wenig Ahnung von der Materie haben.

    Weiterhin frage ich mich was bei der Einrichtung schwierig sein soll? Meine Frau konnte das Gerät ohne Vorkenntnisse in 5 min einrichten.

    Weiterhin ist die Aussage interessant, dass das Gerät beim Mobielfunkanbieter angemeldet werden muss! Du musst jedes IOS Gerät bei Apple anmelden und jedes Android bei Google. Also wo ist der Unterschied?