Spritsparen mit Lowtech: So wird der Verbrenner zum Sparmeister

Tom GrünwegDer Elektroauto-Hype ist vorbei, der Verbrennermotor noch lange nicht tot. Vor allem, weil in ihm noch gewaltiges Sparpotential schlummert. Deutsche Zulieferer zeigen auf der Detroit Autoshow, wie man bis zu 15 Prozent Sprit sparen kann - mit vergleichsweise einfachen, günstigen Techniken.

http://www.spiegel.de/auto/aktuell/d...-a-877946.html
  1. #1

    Einfach langsamer fahren!

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Der Elektroauto-Hype ist vorbei, der Verbrennermotor noch lange nicht tot. Vor allem, weil in ihm noch gewaltiges Sparpotential schlummert. Deutsche Zulieferer zeigen auf der Detroit Autoshow, wie man bis zu 15 Prozent Sprit sparen kann - mit vergleichsweise einfachen, günstigen Techniken.

    Deutsche Zulieferer Schaeffler und ZF zeigen neue Spritspartechnik - SPIEGEL ONLINE
    Damit kann man 50% sparen.
  2. #2

    optional

    Witzig, Zuschaltbarer 4x4 gibts schon ewig. Warum das jetzt mit Elektronik sparsamer sein soll...
    Automaten sind Säufer - schön gespreiztes 4 Gang Getriebe spart, haltbar, leise.
    Offene, leichte Autos mit Bikinitop und schon spart man sich die 2l auf 100km für die Klimaanlage.
    Thermomodul - nennt sich heute Thermostat - funktioniert rein mechanisch, kostet 5 Euro zu tauschen und gibts schon ewig und machts perfekt.

    Elektrische Wasserpumpe gibts auch schon ewig und macht ziemlich viel aus - wird trotzdem nicht verbaut...Neu?

    Und der Brüller: 30/70/90 Limit - schon wär die Welt gerettet.

    Viel heisse Luft aus Detroit - nichts wirklich intelligentes dabei..ist auch nicht zu erwarten - in der Autoindustrie sind nur noch drittklassige Ings. und Hinterbänkler BWler am werken.
  3. #3

    Was nützt es,

    wenn die Motoren immer feister werden? Wo lag noch mal die Durchschnittsleistung von Neuwagen in D, um die 140 PS meine ich. Gefahren werden die dann meist als hätten sie nur 20...

    Die meisten Verkehrsteilnehmer sind im Vergleich zu ihren Fähigkeiten bzw. zu ihrem Fahrstil monströs übermotorisiert. Da gibt`s das eigentliche Spritsparpotenzial.

    Schleicht es sich eigentlich besser im Stadtverkehr mit 60 statt 160 PS?
  4. #4

    meinte

    Zitat von Mo2 Beitrag anzeigen
    ...Schleicht es sich eigentlich besser im Stadtverkehr mit 60 statt 160 PS?
    natürlich 160 statt 60 ,-)
  5. #5

    Allgemeines Spritsparen...

    ...finde ich gut, dann bleibt mehr für mich übrig.
  6. #6

    Noch was ...

    Und wenn sich die Schaefflers noch etwas im eigenen Konzernumfeld (Continental...) umgeschaut hätten, wären sie darauf gekommen, daß sie mit passenden Spritsparreifen noch ein paar Literchen sparen könnten...
  7. #7

    .

    Dicke Bäuche haben die Fahrer, dickbäuchig sind die Autos - meistens !
    Die Corp. Average Fuel Economy sollte ihre Vorgaben zum flotten Flottenverbrauch einfach ausdehnen:
    Wirklich Treibstoff sparen - und das gilt auch für die Vereinigten Staaten - lässt sich nur dadurch, dass die rollende Kiste einfach 'mal stehen gelassen wird. So einfach ist das.
    Fahrgemeinschaften, ''shareholders" in gemeinsam genutzten Autos und sogar - man sehe und staune - Fahrräder für kurze Strecken, würden der Fettleibigkeit und dem Bewegungsmangel vieler USA-Bewohner gut tun.
    Die -vergleichsweise- geringen Spritpreise auf der anderen Seite des Teiches stehen dem Umdenken leider noch entgegen.
    Die wirklichen 'Sparschrauben' wären hiermit genannt.
    Man stelle sich einmal vor: Alle Autobesitzer würden dadurch wöchentlich 1 kg abnehmen - die Tonnen pro Jahr - und die eingesparten Krankheitskosten - nicht auszudenken.
    Der CAFE-Standard würde zur Farce reduziert. Die Volksgesundheit somit einen steilen Anstieg erfahren ...
  8. #8

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Der Elektroauto-Hype ist vorbei, der Verbrennermotor noch lange nicht tot. Vor allem, weil in ihm noch gewaltiges Sparpotential schlummert. Deutsche Zulieferer zeigen auf der Detroit Autoshow, wie man bis zu 15 Prozent Sprit sparen kann - mit vergleichsweise einfachen, günstigen Techniken.
    l[/url]
    Lowtech ist also die Aw der deutschen Industrie auf die Konzepte, deren Entwicklung woanders gemacht wurde. Verbessertes Start/Stopp-System, 9-Gang-Automatik und verbesserte Radlager. Den hydraulischen Druckspeicher gibts schon lange serienmäßig, die weitaus meissten sog. "SUV" besitzen den standardmäßig abgekoppelten Allrad. Das sind also die Innovationen von Schaeffler und Co.
    Ich lach mich schlapp.
  9. #9

    was soll der Geiz....

    520 Ps zum Brötchenholen sind doch warhaftig nicht zuviel ;-)