Achilles' Ferse: Man darf den Schweinehund nicht zu ernst nehmen

DPAGute Vorsätze halten rund zwei Wochen, dann bestimmt die Fernbedienung wieder unseren Alltag. Und die Laufschuhe liegen in der Ecke. Dabei ist Joggen die einfachste Sache der Welt. Man muss es einfach tun. Wunderläufer Achim Achilles sagt: "Zieh was durch - ein einziges Mal!". Geh laufen.

http://www.spiegel.de/gesundheit/ern...-a-878025.html
  1. #1

    Kein Sportfachgeschäft ? Wirklich ?

    Eine Ausnahme braucht es auf jeden Fall. Es müssen schon vernünftige Schuhe sein. Der Rest der Klamotten ist aber auch wirklich egal.


    Glücklicher Jogger seit 18 Jahren
  2. #2

    ist saukälte 'ne ausrede oder eine berechtigte entschuldigung?

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Gute Vorsätze halten rund zwei Wochen, dann bestimmt die Fernbedienung wieder unseren Alltag. Und die Laufschuhe liegen in der Ecke. Dabei ist Joggen die einfachste Sache der Welt. Man muss es einfach tun. Wunderläufer <i>Achim Achilles</i> sagt: "Zieh was durch - ein einziges Mal!". Geh laufen.

    Achilles' Ferse: Man darf den Schweinehund nicht zu ernst nehmen - SPIEGEL ONLINE
    ja, einschließlich silvester bin ich in den ersten zehn tagen des jahres sechs mal gelaufen, sogar bei nieselregen und einmal 'ne doppelrunde - weil es ja so schön milde temperaturen hatte.

    nun aber, da es wieder saukalt geworden ist, überwiegt die angst vor einer erkältung, vor allem einer eitrigen bronchitis, die mich für wochen auch aus dem fitness center verbannen würde.

    es stimmt, schon nach ein paar tagen laufunterbrechung nimmt die ausdauerleistung ab, was sehr frustrierend ist.
    aber bei diesen eisigen temperaturen traute ich mich bisher wegen einschlägiger negativer erfahrung nicht raus in die kälte - ein schal vor mund und nase wärmt die luft kaum an und ist im übrigen eher lästig als praktisch.

    ich erinnere mich an einen früheren beitrag unseres wunderläufers, in dem er die "erkältungsanfälligkeit" ambitionierter freizeitsportler thematisierte: gerade weil sie ständig den inneren schweinehund besiegen und den eigenen körper fordern, würden damit die abwehrkräfte eher geschwächt, wie physiologen herausgefunden haben wollen - bei mir ist dies offensichtlich so.

    da mein unterbewusstsein schon seit tagen mit den hufen scharrt, werde ich den artikel als motivationsschub nutzen und es heute wohl doch mal versuchen - aber nur eine runde und sofort danach noch dampfend ins auto und ab nach hause unter die heiße dusche... .
  3. #3

    Re: Sportfachgeschäft

    Zitat von Xircusmaximus Beitrag anzeigen
    Eine Ausnahme braucht es auf jeden Fall. Es müssen schon vernünftige Schuhe sein. Der Rest der Klamotten ist aber auch wirklich egal.
    Ich glaube, es geht um etwas anderes. Ein Freund von mir überlegt seit langer Zeit, ob er mit dem Laufen anfangen soll.

    "Aber dann muss ich erstmal zum Arzt und mich untersuchen lassen. Und dann muss ich in ein Sportgeschäft und eine Laufanalyse machen. Und dann kosten gute Schuhe mindestens 200 Euro. Und dann brauche ich noch eine Pulsuhr. Und dann ..."

    Und dann passiert gar nichts. Einfach mal ausprobieren, einfach mal machen, darum geht es.
  4. #4

    Kein Sportfachgeschäft! Wirklich!

    Das mit dem "vernünftigen" Schuh war vor 18 Jahren noch richtig. Heute läuft man auch gerne mal ganz ohne (Schuhe).
  5. #5

    Zitat von d-c-r Beitrag anzeigen
    Das mit dem "vernünftigen" Schuh war vor 18 Jahren noch richtig. Heute läuft man auch gerne mal ganz ohne (Schuhe).
    Für Anfänger auf keinen Fall zu empfehlen.
  6. #6

    Mensch Hajo,

    so ein Blödsinn mit den 72 h. Ich komme oft nicht dazu. Manchmal 2-3 x die Woche, manchmal wegen Freizeit aber auch wegen Wetter und Dunkelheit im Winter 2 -3 Wochen gar nicht und dafür sporadisch mal was im Fitness-Studio. Trotzdem sagt der Kardiologe, dass ich topfit bin und vor allem die Sauerstoffsättigung bei Belastung hervorragend sei. Also setzt die Leute nicht immer so unter Druck mit den Regeln wie jeden Tag oder mindestens alle 3 Tage sonst macht es gar keinen Sinn. Das ist kontraproduktiv und völliger Blödsinn.
  7. #7

    lange unterhose kann nicht schaden - sieht ja niemand

    Zitat von Xircusmaximus Beitrag anzeigen
    Eine Ausnahme braucht es auf jeden Fall. Es müssen schon vernünftige Schuhe sein. Der Rest der Klamotten ist aber auch wirklich egal.

    Glücklicher Jogger seit 18 Jahren
    klamotten egal? es wäre so schön.
    vor jahren schwor ich noch auf "gesunde" natur-fasern, so dass nach dem laufen die baumwollklamotten so richtig schön mit schweiß vollgesogen waren und 1 1/2 kilo schwererer wogen - auch im winter.
    nach dem obligatorischen ausdampfen mit dehnübungen war es dann nur noch eine frage von stunden, bis sich erstes kratzen im hals bemerkbar machte und ich wusste schon: ach du scheiße, schon wieder 'ne erkältung im anmarsch.

    selbst jetzt mit der vielzitierten zwiebeltechnik und angeblich atmungsaktiven kunstfaser-materialien fällt es mir schwer, übermäßiges schwitzen oder unangenehmes frösteln zu vermeiden. zuletzt war mein motto: lieber zu warm laufen als auch nur fünf minuten zu frösteln - nach dem laufen richtig heiß und lange duschen ist mein aktuelles mantra gegen das husten... . ;-)
  8. #8

    Sagen Sie Ihrem Freund folgendes

    Zitat von Tom Joad Beitrag anzeigen
    "Aber dann muss ich erstmal zum Arzt und mich untersuchen lassen. Und dann muss ich in ein Sportgeschäft und eine Laufanalyse machen. Und dann kosten gute Schuhe mindestens 200 Euro. Und dann brauche ich noch eine Pulsuhr. Und dann ..."
    Man muss weder zum Arzt noch braucht man eine Pulsuhr. Ein MP3-Player ist viel wichtiger. Eine Laufanalyse macht viel Sinn, da der richtige Schuh alles entscheidet. Einen guten Schuh bekommt man ab 120€. Wer schlau ist, greift einfach zur letzten Generation und kauft sich den dann im Ausverkauf für 80€ oder drunter.

    Ich laufe seit 6 Jahren. Halbmarathon inklusive. Für den Marathon fehlt mir dann doch die Zeit zum trainieren.
  9. #9

    Schön, kann das nur bestätigen

    Daumen hoch!!!
    Ich laufe seit 2009 allerdings bis 2012 nur sporadisch. Letztes Jahr habe ich richtig angefangen. Seit dem habe ich meine Ernährung geändert, bin einen Halbmarathon gelaufen, habe 20kg weniger auf den Hüften und fühle mich auch 20Jahre jünger.
    Manchmal habe ich das Gefühl, der Mensch ist geradezu zum Laufen geboren.
    Dieses Jahr stehen weitere Halbmarathons und ein Marathon an. Ich will auch bei Regen nur raus und freue mich über jeden Kilometer.

    Eine Sache. Ich habe nicht alleine angefangen, sondern mit erfahrenen Läufern. Das hat mir sehr geholfen, denn ich war auch immer zu schnell. Da vergeht dann die Lust wenn man nach 800m aus der Puste kommt.
    Schuhe gehen vielleicht für die ersten 10 Läufe auch mal irgendwelche, danach sollte man unbedingt einen guten Laden aufsuchen und sich gute Laufschuhe kaufen.
    An den Kalten Tagen ist Funktionskleidung wichtig, auch wenn die vom Tschibo ist. Wer mal 20min laufen geht, dem reicht noch eine normale Jogging Hose und ein Sweatshirt. Sobald jedoch mehr gemacht wird, braucht es auch hier eine gute Ausrüstung.
    Laufen bringt mir persönlich:
    Ich kann abschalten
    Genieße die Natur
    Bin kaum noch erkältet
    Bin fit, gut gelaunt und ausgeglichen
    Leiste mehr im Beruf
    Sehe besser aus

    Zum Laufen braucht es keinen Verein, keine Kurse mit festen Zeiten. Laufen kann eigentlich jeder der auf zwei Beinen steht und man kann es praktisch überall machen.
    Also runter vom Sofa
    Danke für den Artikel