Kickstarter-Projekt: Boom Boom Boom aus Berlin

SPIEGEL ONLINEVon der Idee zum fertigen Produkt: Ein Berliner Designer hat auf Kickstarter Geld für eine tragbare Lautsprecherbox in Retro-Optik gesammelt. Seine Berlin Boombox gibt es nun tatsächlich als Bastelset zu kaufen.

http://www.spiegel.de/netzwelt/gadge...-a-876965.html
  1. #1

    Wer, bitte kauft so einen Quatsch? Und zu dem Preis? Das Design ist zudem hässlich. Sorry, aber ich komme aus dem Bereich. Das es Leute gibt, die dafür gespendet haben, und das es Leute gibt, die dafür 65€ ausgeben - unverständlich.
  2. #2

    Interesanter...

    ...wäre es gewesen, wenn der einen richtigen Getho-Blaster designt hätte und nicht nur ein Pappaufsteller.

    Beim ersten Blick auf den Artikel hatte ich gedacht, dass es nur ein Designbeispiel ist und nicht gleich das fertige Produkt.

    Vielleicht wäre er besser gefahren, wenn der nur die Teile der Elektronik der Kiste beigelegt hätte inklusive der dann doch extra angefertigeten Platine. Wäre billiger gewesen und der Kunde hätte dann noch den Spaß gehabt auch die Elektronik selber zusammen zu löten. Bei Conrad gibt es einige solcher Elektronik-Bastel-Boxen.
  3. #3

    Einfach nur völlig daneben

    Pappe hat wirklich was. Und meine Pappmöbel der 80er blieben mir in sehr lebendiger - und positiver - Erinnerung.
    Aber diese Teil hat - sorry - überhaupt nichts. Das Printdesign ist sicher Geschmackssache, aber soweit objektive Kriterien darauf Anwendbar sind, ist es zumindest fragwürdig. Sunjektiv finde ich es grauenhaft.
    Das Produktdesign aber, um das es hier geht ist schlichtweg gaga: ein tragbarer MP3-Verstärker mit Lautsprechern, den es schon bei feuchter Luft verzieht? Und der sich nicht tragen lässt, weil sonst der Player runterfällt? Gehts noch? Für 65 Euro? Mit frei raushängenden Kabeln? Daran ein High-End-Smartphon anzustöpseln hat weder einen Steampunk-Chic noch Retrocharme. Es ist einfach nur eine maßlos überteuerte Pappschachtel.
  4. #4

    Typisch Berlin, mehr Schein als sein.

    ... ist ja auch einfach. Ich mache irgendeinen Quatsch, schreibe auf den Quatsch, dass er aus Berlin kommt und schon ist es cool. Naja aber nur wenn man Berliner Lokalpatriot ist, die Leute aus der Provinz lassen sich nicht verarschen. Denn überall da wo Berlin dran steht, ist Schmuh drin. Bei Air Berlin geht es bergab und der Flughafen Berlin wird nie fertig und die Boombox Berlin ist aus Pappe und fällt bei Regen auseinander! Irgendwie typisch Berlin halt.
  5. #5

    Zwiespältige Nummer...

    Einerseits: Zum bescheidenen Preis erhält man lt. Bericht ein passabel klingendes Produkt. Und in Zeiten fieser Großkonzerne und Banken, die nur denen Geld geben, die es nicht brauchen, ist es überaus erfreulich zu lesen, daß jemand sich mit einer Idee durchsetzt und dafür Unterstützer findet.

    Aaaber: Als altem HiFi-Hasen rollen sich mir beim Anblick des ungedämpften Pappgehäuses die Zehennägel hoch. Zum rustikalen "Design" haben ja schon andere Besucher was geschrieben.
  6. #6

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Von der Idee zum fertigen Produkt: Ein Berliner Designer hat auf Kickstarter Geld für eine tragbare Lautsprecherbox in Retro-Optik gesammelt. Seine Berlin Boombox gibt es nun tatsächlich als Bastelset zu kaufen.

    Kickstarter-Projekt Berlin Boombox - SPIEGEL ONLINE
    besser fände ich ja einen "echten" Ghettoblaster mit moderner Technik, also Anschlussmöglichkeiten für Handy etc., Touchscreen und den ganzen Krams...oder gibts das schon?
  7. #7

    Finde ich gut!

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Von der Idee zum fertigen Produkt: Ein Berliner Designer hat auf Kickstarter Geld für eine tragbare Lautsprecherbox in Retro-Optik gesammelt. Seine Berlin Boombox gibt es nun tatsächlich als Bastelset zu kaufen.

    Kickstarter-Projekt Berlin Boombox - SPIEGEL ONLINE
    Also das Produkt würde ich persönlich nicht kaufen, trifft nicht meinen Geschmack, aber ich finde es immer gut, wenn Leute Ideen durchsetzen.
    Und das sowas über Crowdfunding funktioniert, ist doch toll!
    Ich kann dieses komische Gemecker vieler Foristen hier nicht verstehen.
    aus der 2. Reihe meckern ist einfach, selbst etwas entwickeln und Geld über Crowdfunding sammeln ist da eine ganz andere Sache.
  8. #8

    Oweia

    Wie verzweifelt muss man sein um so etwas zu kaufen...
    Offenbar ist keine "Geschäftsidee" zu abstrus um verwirklicht zu werden.
  9. #9

    tolles Design Objekt

    wie immer schreiben hier die ewigen meckerer. die berlin boom box richtet sich erst in zweiter linie an audio 7 hifi - liebhaber. in erster linie ist die box ein tolles und schönes designobjekt, sprich kunst, die auch musik spielen kann. die optik der 80er jahre ghettoblaster hat der designer graphisch verarbeitet. finde ich klasse und klingt auch gut auf meinem schreibtisch ! warum sollte man damit in den regen gehen ?