Deutsch-italienische Baumafia: Behörden gelingt Schlag gegen organisierte Schwarzarbe

Fahnder in Deutschland und Italien sind gemeinsam gegen die organisierte Kriminalität vorgegangen. In Nordrhein-Westfalen und Sizilien durchsuchten Ermittler Gebäude der italienischen Baumafia. Es geht um Schwarzarbeit und Steuerhinterziehung im großen Stil.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unt...-a-878070.html
  1. #1

    Dumm gelaufen?

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Fahnder in Deutschland und Italien sind gemeinsam gegen die organisierte Kriminalität vorgegangen. In Nordrhein-Westfalen und Sizilien durchsuchten Ermittler Gebäude der italienischen Baumafia. Es geht um Schwarzarbeit und Steuerhinterziehung im großen Stil.

    Großrazzien gegen italienische Baumafia - SPIEGEL ONLINE
    Die Italiener hätten sich nicht auf ihren Landsmann verlassen sollen wo es doch so viel legalere Mittel in D gibt, dank H-IV, EEJ und Leiharbeit.
    Hoffentlich ist hier etwas von den Geldern, die an italienische Banken geflossen sind zurück zu holen, auch wenn es nur der Tropfen auf den heißen Stein ist.
  2. #2

    Wäre super, wenn der Artikel den Namen der Gaststätte nennen könnte. Nicht das dies nachher mein Lieblingsitaliener ist.
  3. #3

    Erstmal ein vernünftiges Gesetz gegen Geldwäsche

    Dieser kleine Fang ist natürlich lobenswert und ein Anfang. Zunächst sollte aber unsere Bundesregierung ein vernünftiges Geldwäschegesetz auf den Weg bringen, die Zoll und Polizei auch ein wirksames Einschreiten erlauben. Die aktuellen Rechtsgrundlagen sind ein Witz und jeder Mafioso freut sich aus dem HART verfolgendem Staat Italien nach Deutschland zu kommen und hier seine Geschäfte abzuwickeln (Spielhallen, Wettbüros, Baufirmen, Gastronomie, KFZ Handel etc.)...
  4. #4

    Hat das irgendjemand verstanden?

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Fahnder in Deutschland und Italien sind gemeinsam gegen die organisierte Kriminalität vorgegangen. In Nordrhein-Westfalen und Sizilien durchsuchten Ermittler Gebäude der italienischen Baumafia. Es geht um Schwarzarbeit und Steuerhinterziehung im großen Stil.

    Großrazzien gegen italienische Baumafia - SPIEGEL ONLINE
    Ich habe nicht genau verstanden, wie der Trick abgelaufen ist. Kennt sich da jemand besser mit aus? Wie kann man denn sozialversichert sein, ohne die Sozialabgaben zu entrichten? Oder wurden die Firmen immer absichtlich in die Insolvenz geschickt, damit es da nichts mehr zu holen gibt für das Finanzamt und die Sozialversicherungskasse?
  5. #5

    Kettenbetrug?

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Fahnder in Deutschland und Italien sind gemeinsam gegen die organisierte Kriminalität vorgegangen. In Nordrhein-Westfalen und Sizilien durchsuchten Ermittler Gebäude der italienischen Baumafia. Es geht um Schwarzarbeit und Steuerhinterziehung im großen Stil.

    Großrazzien gegen italienische Baumafia - SPIEGEL ONLINE
    Es handelt sich wohl um die Masche "Kettenbetrug" (siehe Wikipedia)?
  6. #6

    Glueckwunsch,..

    an die StA in Koeln, vielleicht sollten sie mal bei den Kollegen in DD, L, RIE und vorallem C ueber das gleiche Muster aus den Jahren 1992 - 2005 nachfragen. Aber dann waeren noch Generationen von StA'en mit der Aufarbeitung beschaeftigt. Selbst die INES in DD war 1997/98 damit ueberfordert! Traurig, verjaehrt, aber wahr!
  7. #7

    Fingerabdruck

    Zitat von eu-citizen Beitrag anzeigen
    Es wird höchste Zeit, dass wir die Sicherheit der betrugsanfälligen sozialen Sicherungssysteme verbessern. Gibt ein Bürger eine Steuererklärung ab, muss er einen Fingerabdruck hinterlegen. Erhält ein Bürger eine Sozialversicherungsnummer, muss er einen Fingerabdruck hinterlegen. Beantragt ein Bürger Asyl oder Sozialhilfe, muss er einen Fingerabdruck hinterlegen. Meldet sich ein Bürger bei der Krankenversicherung an, hinterlegt er einen Fingerabdruck.
    ...
    Fingerabdruck ist ja sowas von 19./20. Jahrhundert - lächerlich. Zudem würde da ein Bürokratiemonster geschaffen, mit welchem persönlichem Identfikationsverfahren auch immer. Von dem großen Bruder will ich mal garnicht reden.
  8. #8

    Zitat von erich61 Beitrag anzeigen
    Fingerabdruck ist ja sowas von 19./20. Jahrhundert - lächerlich. Zudem würde da ein Bürokratiemonster geschaffen, mit welchem persönlichem Identfikationsverfahren auch immer. Von dem großen Bruder will ich mal garnicht reden.
    Sie meinen die sowieso mit dem Personalausweis erhobenen Fingerabdrücke nun verbindlich zu machen wäre ein bürokratisches Monster?

    Eigentlich existieren sowohl Datenbank als auch Strukturen schon.
    Man benötigt nur noch die App um den Finger abzufotografieren und mit der Datenbank abzugleichen.
  9. #9

    Vfc

    [QUOTE=#Nachgedacht;11782669
    Hoffentlich ist hier etwas von den Geldern, die an italienische Banken geflossen sind zurück zu holen, auch wenn es nur der Tropfen auf den heißen Stein ist.[/QUOTE]

    Deutsche Banken brauchen das Geld dringender.
    In 2008 musste in Italien keine einzige Bank gerettet werden.
    Wie sah und sieht es denn im selbsternannten Musterland Deutschland
    mit den Banken aus?