Juncker-Nachfolge: Frankreich bremst bei Ernennung eines neuen Euro-Gruppenchefs

APDie Ernennung des neuen Euro-Gruppenchefs könnte sich hinziehen: Der französische Finanzminister äußert Vorbehalte gegen die schnelle Postenvergabe an den Niederländer Jeroen Dijsselbloem. Eine Entscheidung könne frühestens im Februar fallen.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soz...-a-878063.html
  1. #1

    Euro und französische Winkelzüge

    Wen wundert das? Herr Hollande möchte einen Franzosen durchsetzen. Er braucht einen Erfolg um den Wiederaufstieg Frankreichs auf Kosten Deutschlands zu realisieren. Das ist die reale deutsch-französische Freundschaft. Gott bewahre uns vor dieser französisch - deutschen Freundschaft.
  2. #2

    Lustig ist das nicht...

    Dass die Merkelisten wieder einmal eine Personalentscheidung treffen wollen, ohne dass der Kandidat sich dazu äußert, was er eigentlich zu tun beabsichtigt, verwundert nicht. Man müßte ja verantwortlich handeln und davon kann unter dieser Kanlerin natürlich nicht die Rede sein, denn die Mehrzahl der Wähler siet sie ja nicht einmal in der Verantwortung für die Regierung. Gelobt seinen deshalb die Franzosen, die mal nachfragen, was der Herr Dijsselbloem denn so an Ideen einzubringen gedenkt...
  3. #3

    optional

    Mal wieder ein Beweis für die Unfähigkeit unserer Superkanzlerin, legitime deutsche Interessen zu vertreten.Aber macht ja nichts, kostet ja den deutschen Steuerzahler nur mal wieder ein paar Milliarden mehr und die Rentner schlucken ja auch ohne Murren jede reale Kürzung.
  4. #4

    langsam wird mir unheimlich,

    was sich da zusammenbraut. Erst sucht man ein Feindbild: gestern die Griechen, aktuell also die Franzosen. Und dann bleibt nur ein Weg offen: Krieg. Lieber sollten die Bürger aller EU Länder zusammenstehen und die Politik mehr fordern. Dass Deutschland "einzig Schlaraffenland" bleibt, ist sowieso nur eine Verweigerung der Realität. Wir sind auch überschuldet und sollten uns mit den Opfern identifizieren.
  5. #5

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Die Ernennung des neuen Euro-Gruppenchefs könnte sich hinziehen: Der französische Finanzminister äußert Vorbehalte gegen die schnelle Postenvergabe an den Niederländer Jeroen Dijsselbloem. Eine Entscheidung könne frühestens im Februar fallen.

    Euro-Gruppenchef: Frankreich bremst bei Juncker-Nachfolger - SPIEGEL ONLINE
    Für diese Art franz. Interessen durchsetzen zu wollen, werden Leute wie Moscovici zu recht als Franznacke bezeichnet.
  6. #6

    Kennen wir schon lange

    Zitat von analysatorveritas Beitrag anzeigen
    Es geht um die Möglichkeiten der Einflussnahme. Insbesondere auf die
    Ausgestaltung der Geld- und Währungspolitik. Frankreich steht vor
    großen innenpolitischen und ökonomischen Herausforderungen. Es
    steht ein gesellschaftspolitischer Komplettumbau an, der mit sehr
    großen Widerständen verbunden sein dürfte.

    Deshalb möchte man seinen eigenen Einfluss auf europäischer Ebene
    weiter ausbauen, hin zu einer anderen Geld-, Währungs-, Wirtschafts-
    und Budgetpolitik. Die EZB ist dafür ein hervorragendes
    Anschauungsbeispiel, wie Mehrheiten (Club Med) eigene Konzepte
    durchsetzen können, auch gegen Minderheiten (D, NL, SF, A).

    Europäische Union: Tiefe Gräben trennen Deutschland und Frankreich - Europa - Politik - Wirtschaftswoche
    Denkfabrik: Frankreich droht eine Flaute von einem Jahrzehnt - Europa - Politik - Wirtschaftswoche
    Henkel trocken: Frankreich
    Das war schon immer so in der französischen Politik: Andere für das eigene Wohl (und Interesse) zahlen lassen.
  7. #7

    optional

    vor der Einführung des Euros war Frankreich soweit wie Griechenland heute
    nach der Einführung und der Übernahme der EZB durch einen Franzosen hat man nichts mehr gehört von französichen Finanzproblemen
    Nun der gleiche Effekt mit Italien. Seit Draghi ist Italien aus den Schlagzeilen
    fällt da etwas auf ? Sicherlich bin ich rückständig aber das ist die großartige gemeinsame Währung
    Deutschland wird von seinen ach so tollen Freunden bis aufs Blut abgezockt