"Tomb Raider"-Stimme: Nora Tschirner spricht über die neue Lara Croft

Square EnixMehr Kleidung und Charakter, weniger Oberweite: Für den neuen Teil des Actionspiels "Tomb Raider" wurde Hauptfigur Lara Croft ordentlich modernisiert. Auch die deutsche Stimme ist neu: Nora Tschirner spricht die Heldin und mit SPIEGEL ONLINE über Brüste, Katastrophen und ihre eigene Nerdhaftigkeit.

http://www.spiegel.de/netzwelt/games...-a-877953.html
  1. #40

    @blankswine

    Sind Sie Mitglied der Piratenpartei?
  2. #41

    Nora Tschirner ist schon ne coole Type. Ob sie als Schauspielerin Talent hat kann ich nicht beurteilen aber als Mensch ist sie bestimmt super drauf.
    Was Tomb Raider angeht muss man abwarten. Eigentlich steht schon mit "The Last of Us" wohl das beste Horrorsurvival Game 2013 fest.Die Spieleschmiede Naughty Dog, von der nichts geringeres als die Uncharted Reihe kam, wird vermutlich wieder ein Meisterwerk abliefern. Da wird es Lara schwer haben auch mit neuen Look und Noras geliehener Stimme ;)
  3. #42

    Zitat von ohne_mich Beitrag anzeigen
    Da haben Sie Recht...allerdings hasse ich quasi *sämtliche* Synchronisation, da dadurch IMMER ein großer Teil des Flairs, der Atmosphäre und des Charakters kaputtgeht.

    Ich rate immer jedem zur Originalfassung - oder notfalls, wenn die Englischkenntnisse nicht reichen, zum Original mit Untertiteln.
    Ich kann sie gut verstehen, bei Serien aus den USA ist mir die Originalfassung auch lieber. Allerdings seh ich das bei einem Computerspiel anders, da das Spiel in englischer Sprache auch nur eine synchronisierte Fassung ist.
  4. #43

    Zitat von ralph.behr Beitrag anzeigen
    Tomb Raider als Ego-Shooter zu bezeichnen zeugt schon von völliger Unkenntnis der Materie. Aber was will man erwarten, von jemandem der sich nicht mit der Materie beschäftig hat (Third Person Shooter ist eine angemessene Beschreibung, da man die Protagonistin sieht). Aber schön das es es Frau Tschirner spricht. Ich werde mir, wenn überhaupt, das englische Original geben, da die deutsche Synchro von Spielen mitlerweile noch schlechter ist als die Synchro von Serien.
    Sagen wir einfach mal, sie leidet unter "gaming sickness". Hat der Schöpfer der Metal Gear Solid Reihe übrigens auch....

    Das mit der Synchro ist schon grausig. Deutschland hat einige extrem gute Synchronsprecher. Warum dann sooft "Promis" herhalten müssen, die teilweise das 10fache kosten, ist mir ein Rätsel.
  5. #44

    optional

    Die Fehlbesetzung des Jahres.
  6. #45

    Nerdhaftigkeit

    Ob Menschen, die andere als Nerds bezeichnen, eigentlich bewußt ist, dass sie sich dadurch selbst als Spießer outen?
  7. #46

    Zitat von ayee Beitrag anzeigen
    Ob Menschen, die andere als Nerds bezeichnen, eigentlich bewußt ist, dass sie sich dadurch selbst als Spießer outen?
    Warum denn das?
    Sind die Menschen entweder Nerds oder Spießer (as eine also das gegenteil vom anderen) bzw. auf dem Weg eines von beiden zu werden?
  8. #47

    Zitat von ohne_mich Beitrag anzeigen
    So unterscheiden sich die Meinungen - ich halte sie für die Fehlbesetzung des Jahrhunderts.

    Rhona Mitra - das allererste "Lara-Modell" - wäre perfekt gewesen.
    Oder - nach ein paar Kilo abspecken: Kate Winslet.
    Auf jeden Fall aber eine Britin.
    Kate Winslet als Lara Croft!?!?

    In Ihrem Universum eigenet sich bestimmt auch Otto Walkes ideal als James Bond ... muss nur noch etwas an Masse zulegen - oder wie?