Geiselnahme in Algerien: In der Gewalt des einäugigen Dschihadisten

SPIEGEL ONLINEEine Terrorgruppe des Islamisten-Führers Belmochtar hat sich zum Überfall auf das BP-Gasfeld in Algerien bekannt. Es handele sich um eine Vergeltungsmaßnahme für die französische Intervention in Mali. Die Geiselnahme zeigt, wie riskant die Militärmission der Franzosen ist.

Mochtar Belmochtar bekennt sich zur Geiselnahme bei BP in Algerien - SPIEGEL ONLINE
  1. #1

    Letzlich

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Eine Terrorgruppe des Islamisten-Führers Belmochtar hat sich zum Überfall auf das BP-Gasfeld in Algerien bekannt. Es handele sich um eine Vergeltungsmaßnahme für die französische Intervention in Mali. Die Geiselnahme zeigt, wie riskant die Militärmission der Franzosen ist.

    Mochtar Belmochtar bekennt sich zur Geiselnahme bei BP in Algerien - SPIEGEL ONLINE
    ein Mörder und Verbrecher, der unschädlich gemacht warden muß. SIcher ist das gefährlich, darum zahlt man Steuern, um ein Militär zu haben, daß uns vor solchen Typen schützt.
  2. #2

    Da würden die Islamisten ja endlich mal was positives bewirken, wenn sie derartige Heuschrecken- und Haifischorganisationen aus den Entwicklungsländern vertreiben würden.
  3. #3

    Bohrfeld-Aufsicht

    In Amenas und Hassi Messaoud sind mir bestens bekannt, deshalb ist es mir schleierhaft wie diese Terroristen unbemerkt in diese Bohrstation eindringen konnten. Alle Camps sind umzäunt und kontrolliert. Zufahrtsstrassen sind deren drei und einfach zu überwachen, dazu es ist topfeben und nur Sand. Übers "Feld" zu kommen ist äusserst riskant da es Treibsandfelder gibt. Wenn ein Allradfahrzeug da reinfährt versinkt es meist mit den Passagieren. Es bleibt aber die Frage wie die alg. Behörden diese Aktion von Islambanditen erklären.Da Gebiet wird permanent überwacht. Militärstreifen sind immer unterwegs und die Fahrzeuge die in der Ecke verkehren kennt man. Rätselhaft oder es läuft mit Wissen der Behörden!
  4. #4

    Pöhse Kapitalisten

    Zitat von flaschenöffner Beitrag anzeigen
    Da würden die Islamisten ja endlich mal was positives bewirken, wenn sie derartige Heuschrecken- und Haifischorganisationen aus den Entwicklungsländern vertreiben würden.
    Jaja, die pöhsen Kapitalisten, die machen aber auch immer Sachen. Die sind so schlimm, dass sogar Terroristen auf einmal sympathisch wirken - wollen Sie uns das mit Ihrem Beitrag sagen?
  5. #5

    Fussel

    Zitat von flaschenöffner Beitrag anzeigen
    Da würden die Islamisten ja endlich mal was positives bewirken, wenn sie derartige Heuschrecken- und Haifischorganisationen aus den Entwicklungsländern vertreiben würden.
    Gut, schenken wir BP diesem Fusselbart und seinen Kumpels. Mal sehen, wieviele Tage der Konzern überlebt.
  6. #6

    Da sieht man wie riskant das ist!

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Eine Terrorgruppe des Islamisten-Führers Belmochtar hat sich zum Überfall auf das BP-Gasfeld in Algerien bekannt. Es handele sich um eine Vergeltungsmaßnahme für die französische Intervention in Mali. Die Geiselnahme zeigt, wie riskant die Militärmission der Franzosen ist.

    Mochtar Belmochtar bekennt sich zur Geiselnahme bei BP in Algerien - SPIEGEL ONLINE
    Es wird eine Karikatur veröffentlicht, anschließend brennen Botschaften!

    Da sieht man wie riskant das ist!

    Die freiheitliche Gesellschaft zu verteidigen ist weit weniger riskant, als den Terroristen freie Hand zu lassen. Wenn Terroristen keinen Grund für Vergeltung haben, dann wird halt aus anderen Gründen terrorisiert.

    Ich unterstütze die französische Entscheidung die Regierung von Mali im Kampf gegen die Verbrecher zu verstärken!
  7. #7

    Unglaublich, dass northermanoaks Beitrag so durchgeht...

    Dümmer geht es immer! Dass gerade jemand sich über Analphabetismus mokiert, der nichtmal "Muslime" richtig schreiben kann ist ebenso lächerlich wie der gesamte Inhalt des Beitrages islamophob und falsch ist! Vor 50 Jahren hat sich doch kein Schwein darum geschert, ob die Gastarbeiter Muslime sind und es war auch bis in die 90er Jahre alles bestens, erst seit dem 11. September wird die Welt so gespalten in den guten Westen und die Bösen, die Muslime. Kann man Ihrem Beitrag entnehmen, dass Sie alle Muslime für geistig zurückgeblieben, Analphabeten, Sozialschmarotzer und Terroristen halten? Klären Sie uns auf!!!
  8. #8

    @NorthernOak Ich gebe Ihnen vollkommen Recht!

    Ein paar Jahre noch und wir haben auch dauerhaft aktive Terrogruppe mitten in unseren Ländern!
  9. #9

    ???

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Die Geiselnahme zeigt, wie riskant die Militärmission der Franzosen ist.

    Mochtar Belmochtar bekennt sich zur Geiselnahme bei BP in Algerien - SPIEGEL ONLINE
    Was soll der Satz? Das Leben ist lebensgefährlich, Krieg unter Umständen tdlich ... und ach ja, in Eisbärengehege sollte man auch nicht springen. Bahnbrechende Erkenntnisse...