Die aktuelle Stellenanzeige: Flughafenretter gesucht, Notlandung inklusive

DPASie sind ein echter Überflieger und bereit, im Job die extra Mile and more zu gehen? Dann könnte Sie diese Stellenanzeige interessieren: Der Berliner Haupstadtflughafen sucht einen neuen Chef. Als Bonus winken exklusive Exkursionen ins politische Berlin.

http://www.spiegel.de/karriere/beruf...-a-877938.html
  1. #1

    Ich mach's

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Sie sind ein echter Überflieger und bereit, im Job die extra Mile and more zu gehen? Dann könnte Sie diese Stellenanzeige interessieren: Der Berliner Haupstadtflughafen sucht einen neuen Chef. Als Bonus winken exklusive Exkursionen ins politische Berlin.

    Aktuelle Stellenanzeige: Flughafen Berlin Brandenburg sucht neuen Chef - SPIEGEL ONLINE
    Ich erfülle alle Voraussetzungen:

    Bin kein Politiker
    Habe keine Ahnung
    Habe Sitzefleisch
    Habe schon in Berlin und Brandenburg gearbeitet
    Kann Schönefeld buchstabieren
    Die neueste Brandschutzverordnung kenne ich auch nicht
    Und brauche Geld - aber ein wenig mehr sollte es schon sein
    Fliegen - das letzte Mal vor 3 Jahren (aber, das ist nur eine Zusatzqualifikation, die nichts mit dem Projekt zu tun hat)
    Ich kann auch kein Chinesisch, aber weiß, wie sich Inschenör schreibt.
    Für eine Einstellungszusage teile ich gerne meine Telefonnummer mit.

    Grüße
  2. #2

    Treffender...

    ... kann man es nicht ausdrücken!!!
    Apropos Aufsichtsrat. Da die Herren alle zusammen relativ blind sind, bietet es sich wahrscheinlich an, die Bewerbung als Hörbuch einzureichen...
  3. #3

    Nehmt Lieschen Müller

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Sie sind ein echter Überflieger und bereit, im Job die extra Mile and more zu gehen? Dann könnte Sie diese Stellenanzeige interessieren: Der Berliner Haupstadtflughafen sucht einen neuen Chef. Als Bonus winken exklusive Exkursionen ins politische Berlin.

    Aktuelle Stellenanzeige: Flughafen Berlin Brandenburg sucht neuen Chef - SPIEGEL ONLINE
    Nehmt Lieschen Müller oder irgendeinen von der Straße , Hauptsache mit gesunden Menschenverstand + nicht korrumpierbar .

    Bloß keinen

    - " Experten "
    - Politikster
    - Managster
    - Bankster

    oder ganz einfach :
    Um Gotteswillen niemanden mit Parteibuch und / oder mit BWL und denganzen Rotz

    So macht man Flughafen !
  4. #4

    Ich mach's

    Kein Problem. Selber Job wie immer nur mit mehr Management Attention und grösserem Volumen.
  5. #5

    Ich kann Flughafen!

    So gut wie Steinbrück Kanzler - also? Hab ich den Job?
  6. #6

    Mehdorn ist doch frei...

    ...da habt ihr genau den Richtigen. Der macht das sicher gern...auch wenn das Gehalt etwas mager ist...aber so als Nebenjob wäre das sicher was für ihn...viel Blitzlicht, viel Gelabber...und am Ende ne große Abfindung (die müßte halt noch angeglichen werden)....
  7. #7

    Frauen sind die besseren Manager! ....

    Zitat von kickerlein Beitrag anzeigen
    Treffender...... kann man es nicht ausdrücken!!!
    Apropos Aufsichtsrat. Da die Herren alle zusammen relativ blind sind,
    bietet es sich wahrscheinlich an, die Bewerbung als Hörbuch
    einzureichen...
    Wer jung und schlau ist, der dürfte wohl gut beraten sein, diese
    hoffnungslose Verantwortung nicht zu übernehmen.

    Nach Murphy gibt es die folgenden Phasen eines Projektablaufes:
    1. Begeisterung ... 2. Ernüchterung ... 3. Panik ... 4. Suche der
    Schuldigen ... 5. Bestrafung der Unschuldigen ... 6. Auszeichnung
    der Unbeteiligten

    Zur Zeit sind wir in der Phase 3 Panik. Welche junge, aufstrebende
    Top Managerin der Generation X will sich für diese suicide
    mission zur Verfügung stellen? Die Generation Y ist noch zu jung.
    Da bin ich mal echt gespannt, wer sich das antun wird!
  8. #8

    optional

    ist wahr.fast jeder von der strasse koennte hier besser sein-sogar ich...mit er bildung eines strassenkoeters.und ich wuerde alle die faulen saecke wegbeissen,die nix taugen
  9. #9

    Flughafen zu verschenken......

    Ach, Ihr Ärmsten aller Armen, wir haben zufällig einen tollen Flughafen im spanischen Castellón übrig. Steht ganz leer herum, wird nicht gebraucht, ist aber fast wie neu. Bei uns kommt es eben auf zig Millionen verschwendeter Steuergelder nicht darauf an, wir sind ja eh schon bankrott. Also, Wowi, für ein paar schlappe Millionen darfst du ihn abbauen und mitnehmen, wir unterstützen die deutsche Hauptstadt nur allzu gern. Und unseren ehemaligen Regionalpräsidenten Fabra, jetzt Chef der bankrotten Flughafenanlagegesellschaft, und wahrlich korruptionserprobt, den könnt ihr als neuen Chef auch haben, der wirds schon endgültig hinrichten.