Kärtchen-Händler: "Wollen Sie Ihr Auto verkaufen?"

Adalbert B. Wracker/ wolle-auto-verkaufe.deWer ein altes Auto fährt, kann sich vor Kaufangeboten kaum retten. Die Händler, die ihre bunten Visitenkärtchen an die Scheibe stecken, haben ein miserables Image. Wer sie trifft, merkt: Sie sind einfach nur gnadenlos effizient.

http://www.spiegel.de/karriere/beruf...-a-877759.html
  1. #1

    altes auto?

    Ich habe so ein Kärtchen am Spiegel gehabt, genau einen Tag, nachdem ich mein neues Auto vom Händler geholt habe. Und wer die beobachtet, der wird erkennen, dass die einfach die Autoreihen ablaufen und an JEDEM Auto ihr Kärtchen hinterlassen.
  2. #2

    Weiß nicht,...

    ...warum man sich von diesen Kärtchen genervt fühlen sollte. Ist ja nicht so, dass es stundenlang dauert, die Karte zu entsorgen, ist ein Handgriff und weg ist sie. Die Leute versuchen nur ein Geschäft zu machen und Geld zu verdienen. Und hier bei der Polizei, beim BKA etc. nachzufragen, ob das illegal ist, ist schon sehr befremdlich.
  3. #3

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Wir füllen den Kaufvertrag aus. Unterschrift. Handschlag. Schlüssel. Papiere. Verkauft. Keine Floskeln. Kein Small Talk. Nur das Geschäft.
    Die Zulassungsstelle ist da anderer Meinung. So lange der Wagen nicht abgemeldet wurde, ist der Verkäufer zuständig. Ist der Verkäufer böswillig, dann noch viel Spass.
  4. #4

    Ausstellungsreif

    Ich sammle seit Ende der 90ger alle Kärtchen, es sind mittlerweile wohl über 1000 verschiedene, in allen Farben. Anfangs waren sie oft nicht wasserfest, später foliert und manchmal sogar laminiert. Allerdings haben sich die Kärtchengestalter in den Copyshops früher viel mehr Mühe gegeben; hinten waren oft Bilder von Autos, Landschaften des mittleren Ostens oder leichtbekleidete Damen abgebildet; die Kärtchen waren sehr viel bunter und ständig wurden neue Schriftschnitte ausprobiert. In den letzten Jahren wurden die Kärtchen viel monotoner und schlampiger gemacht. Ich habe mal 100 davon nach Motiv und Farbe sortiert in ein Schaufenster gehängt, da gab's immer viele Gucker und Leute, die dann ihre Erfahrungen erzählten. Komisch, daß noch kein Nerd ein Kärtchenblog führt, vielleicht muß ich mir das als ABM Maßnahme selbst auferlegen :)
  5. #5

    Ich hab meinen alten Passat auch so verkauft

    der Deal war ok. 450 € für einen 17 Jahre alten Passat ohne TÜV war nicht schlecht.

    Fricklerzzz
  6. #6

    Jeden Tag zwei Kärtchen

    Von wegen "altes Auto". Meiner ist ein Jahr alt und vom Tag der Abholung an hatte ich jeden Tag zwei Karten in der Tür: eine frühmorgens zu Hause und eine abends am Büro. Und was mich am meisten ärgert: Manche stecken die Dinger in die untere Gummidichtung der Türscheiben. Wenn's dann ordentlich regnet, läuft da Wasser rein. Man sollte die Händler für ihren Terror mit den eigenen Karten füttern, ehrlich ...
  7. #7

    Zitat von uchawi Beitrag anzeigen
    Von wegen "altes Auto". Meiner ist ein Jahr alt und vom Tag der Abholung an hatte ich jeden Tag zwei Karten in der Tür: eine frühmorgens zu Hause und eine abends am Büro. Und was mich am meisten ärgert: Manche stecken die Dinger in die untere Gummidichtung der Türscheiben. Wenn's dann ordentlich regnet, läuft da Wasser rein. Man sollte die Händler für ihren Terror mit den eigenen Karten füttern, ehrlich ...
    Da läuft so oder so Wasser rein, deswegen sind unten in der Tür auch Abläufe. Aber der Artikel ist klasse. Selten soviele Worte für so wenig Inhalt gelesen. Was hat der Autor denn anderes erwartet?
  8. #8

    Ich geben Dir funfzich

    Ich fahre einen alten Mercedes (Baureihe 124) und habe jede Woche so ein Kärtchen an der Scheiben, leider nicht so bunt wie dort oben im Artikel geschrieben. Allerdings würde ich den Wagen NIE verkaufen, solange er noch läuft und TÜV hat. Billiger kann man nicht Auto fahren und was soll ich mit 500 EUR ? Das kostet ja heute mal eben eine kleine Inspektion bei einem neuen. Wer solche "Kiesplatzhändler" anruft, kann sicher sein IMMER das falsche Auto zu fahren. Falsche Farbe, falscher Motor, falsche Polsterung, keine Klimaanlage, wenn Klimaanlage, dann keine Klimatronik, wenn Klimatronik dann ist die zu defektanfällig und nicht in Afrika reparierbar etc, etc, etc.
  9. #9

    Jep

    Zitat von Fricklerzzz Beitrag anzeigen
    der Deal war ok. 450 € für einen 17 Jahre alten Passat ohne TÜV war nicht schlecht.

    Fricklerzzz
    Hab ich auch schon. Einen 14 Jahre alten Golf für 350,-. Das war vollkommen OK für mich.

    Man muss halt nur drauf achten das die Karre abgemeldet ist und das man einen ordentlichen Kaufvertrag macht. Diese Kaufverträge gibts beim ADAC. Vorher abmelden is aber Pflicht sonst kanns böse werden.