Krise in Südasien: Atommacht Pakistan treibt ins Chaos

DPAEin selbsternannter Revolutionsführer sorgt für Massenproteste, das Oberste Gericht ordnet die Verhaftung des Regierungschefs an, im Hintergrund wartet das Militär seine Chance ab. Tiefgreifende politische Verwerfungen erschüttern den Atomstaat, der ohnehin unter Armut, Gewalt und Terror leidet.

http://www.spiegel.de/politik/auslan...-a-877693.html
  1. #1

    Folgen der Überbevölkerung

    Es gibt für den Menschen keine andere, wirksame Vermehrungskontrolle als den Krieg.
    Stolz auf die Erzeugung jedes "Stammeshalters" ist wesentlich einfacher als Stolz auf die erfolgreiche Ernährung des Familienverbandes.
    Mit den entsprechenden Folgen...
  2. #2

    Die Verhältnisse in Pakistan ändern sich meist entweder nur oberflächlich, oder nur langsam. Ich bin gespannt, was das noch gibt. Ich würde den Pakistanern ja wünschen, dass sie eine Regierung bekommen der es wichtiger ist ihre Bürger zu versorgen als das einzige Dritte-Welt-Land mit Atomwaffen zu sein, aber ich sehe da wenig Grund zum Optimismus. Cliquenwirtschaft und Fanatismus sind auch so schon zwei hässliche Dinge, auch ohne all die anderen Zutaten im Kochtopf.
  3. #3

    Pakistan: Schau nach China

    Ein Bevölkerungswachstum von zuletzt immer noch 1,8 % pro Jahr ist völlig untragbar. Was das in dreißig Jahren bedeutet (Zinseszinsrechnung), mag man sich gar nicht ausmalen.
    Pakistan muss sich am Nachbarn China orientieren in Wirtschafts- und Bevölkerungspolitik - oder es rauscht ins Chaos.
  4. #4

    Und schon sind wir mitten im Thema.....

    ....Proliferation. Man hatte das in den USA aufgearbeitet, als die Sowjet zerfiel und Programme entwickelt sowie durchgezogen, um die Atomwaffen sicher zu stellen. Das wurde auch damals in der US Presse intensiv diskutiert, als Pakistan Atomwaffen herstellte. Indes hätten die Amis sehr viel mehr Unterstützung aus Europa gebraucht, um das zu vermeiden. Diese Hilfe kam nicht.

    Hier sehen wir eine der Hauptgründe, weshalb es auch im Falle Iran keine sehr gute Idee scheint solche Aufrüstung zu erlauben. Aber auch da sind die Europäer kaum sehr robust.
  5. #5

    "...Sie feiern Muhammad Tahir-ul-Qadri, ihren wirren regierungskritischen Revolutionsführer..."
    Der sieht auf dem Foto absolut nicht
    wirr aus - ganz im Gegenteil !! Der
    Mann erschreckt mich zutiefst. Der
    scheint absolut klar im Kopf zu sein
    und seine erhobene rechte Hand mit
    "Victory-Fingern" und Misbaha als
    islamische Bedrohung macht mir
    Angst. -- Ich glaube nicht, daß wir
    in unserer schönen westlichen
    Zivilisationsinsel diese Mohammed-
    Glauber weiterhin als Spinner aus
    dem Mittelalter abtun können.-- Mit
    pakistanischen Atomköpfen im Hinter-
    grund hört der Spaß jetzt aber auf !!!
  6. #6

    Warum kann der Mensch nicht in Frieden leben?

    "Ein Mensch ist ein räumlich und zeitlich beschränktes Stück des Ganzen, was wir "Universum" nennen. Er erlebt sich und sein Fühlen als abgegrenzt gegenüber dem Rest, eine optische Täuschung seines Bewusstseins. Das Streben nach Befreiung von dieser Fesselung ist der einzige Gegenstand wirklicher Religion. Nicht das Nähren der Illusion, sondern nur ihre Überwindung gibt uns das erreichbare Maß inneren Friedens." (1950) Albert Einstein

    Der Mensch heute ist verunsichert und findet nicht mehr den Weg heraus. Das die Welt in der äußeren Realität auch seine Innenwelt ist, darüber ist er sich nicht mehr bewusst!
    Es gibt immer einen Weg heraus, in der Natur des wahren "inneren Menschen".Dies in uns anzunehmen, lebendig und spürbar zu machen, im denken und handeln, ist für uns wichtiger und ins Leben eingreifender als irgend etwas anderes. "Das ist die Wissenschaft unseres Seins"
    Der Mensch heute ist sich seiner selbst nicht mehr bewusst.
    Bist du dir bewusst, dass du, dein Körper, deine Mit - und Umwelt und die Erde ein gemeinsamer großer Organismus sind?
    Bist du dir bewusst, das sich im Aufbau und der Intelligenz deines Körpers der ganze kosmische und evolutionäre Prozess verdichtet und Gestalt gewonnen hat?
    Hast du deinen Körper in all seinen Aspekten liebevoll angenommen und bist du breit, gut für ihn zu sorgen?
    Gehst du auch liebevoll mit den vielen materiellen Dingen des Lebens, wie z. B. Besitz und Geld um und bist du dir bewusst, dass die äußere materielle Erscheinungsform von geistigen Prozessen und verdichteter Lebensenergie sind?
    Lässt du dir genügend Zeit, um die Wunder der Natur und des Lebendigseins immer wieder mit allen Sinnen wahrzunehmen und zu feiern.
    Wenn du vor dem Angst hast, was deine innere Wahrheit ist, wird es dir schwer fallen, die innere Wahrheit eines anderen Menschen oder Wesen anzunehmen.
    Wenn du aber dein eigenes Wesen kennst, dann wird dir das Wesen des anderen zugänglich. Im Innersten bist du wesensgleich mit aller Schöpfung. Wenn du mit dir und deinem Leben gut umgehst, gehst du mit der Schöpfung gut um.
    Quellentext: Lebe dein Bestes, Individuation und Lebenskunst
    Walter- Verlag, Düsseldorf *2001* ISBN: 3530421588. Von Lutz Müller
    Fairness-Stiftung: Buchtipps
  7. #7

    Tja, hier zeigt sich

    Tja, hier zeigt sich, um wieviel das angeblich demokratische Pakistan gefährlicher ist als z.B. der Iran, den man lediglich verdächtigt, Atomwaffen anzustreben ohne dies je bewiesen zu haben.
  8. #8

    Erschreckend

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Ein selbsternannter Revolutionsführer sorgt für Massenproteste, das Oberste Gericht ordnet die Verhaftung des Regierungschefs an, im Hintergrund wartet das Militär seine Chance ab. Tiefgreifende politische Verwerfungen erschüttern den Atomstaat, der ohnehin unter Armut, Gewalt und Terror leidet.

    Atommacht Pakistan schlittert ins Chaos - SPIEGEL ONLINE
    Erschreckend, wie Religion die Menschen verdummt.
  9. #9

    .........

    Zitat von Atheist_Crusader Beitrag anzeigen
    Die Verhältnisse in Pakistan ändern sich meist entweder nur oberflächlich, oder nur langsam. Ich bin gespannt, was das noch gibt. Ich würde den Pakistanern ja wünschen, dass sie eine Regierung bekommen der es wichtiger ist ihre Bürger zu versorgen als das einzige Dritte-Welt-Land mit Atomwaffen zu sein, aber ich sehe da wenig Grund zum Optimismus. Cliquenwirtschaft und Fanatismus sind auch so schon zwei hässliche Dinge, auch ohne all die anderen Zutaten im Kochtopf.

    Pakistan ist für den 'Westen' ein wesentlich größeres Problem als z.B. Mali.
    In Afrika stehen die USA erst am Anfang einer groß angelegten Interventionspolitik, in Palistan bzw. Afghanistan stecken sie bereits mitten im Schlamassel.
    Man darf also auf die Reaktion der USA gespannt sein.....