Facebook-Parodie auf Ho Chi Minh: 14-Jährige muss zur Kommunismus-Schulung

REUTERSEin Witz auf Facebook sollte eine vietnamesische Schülerin zunächst ein Jahr Unterricht kosten. Sie hatte eine Parodie auf den Revolutionsführer Ho Chi Minh ins Netz gestellt. Doch statt Schulverbot blüht dem Mädchen jetzt Erziehung durch eine kommunistische Jugendgruppe.

Schülerin in Vietnam: Ärger wegen Post über Ho Chi Minh auf Facebook - SPIEGEL ONLINE
  1. #1

    Ho Tschi Minh

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Ein Witz auf Facebook sollte eine vietnamesische Schülerin zunächst ein Jahr Unterricht kosten. Sie hatte eine Parodie auf den Revolutionsführer Ho Chi Minh ins Netz gestellt. Doch statt Schulverbot blüht dem Mädchen jetzt Erziehung durch eine kommunistische Jugendgruppe.

    Schülerin in Vietnam: Ärger wegen Post über Ho Chi Minh auf Facebook - SPIEGEL ONLINE
    Und diesen Schwachkopf Ho Tschi Minh haben unsere Studenten, Achtundsechziger und Grünen einst angebetet und idealisiert!
  2. #2

    optional

    So schwach kann Ho Tschi Minh doch nicht im Kopf gewesen sein, immerhin hat er ein Land aus dem Kolonialismus geführt, und bis heute ist er auch in den westlichen Staaten vielen im Gedächtnis. Zugegeben, seine politische Agenda bedarf kritisch hinterfragt zu werden.
  3. #3

    Schwachkopf ? Naja...

    Zitat von F.X.Fischer Beitrag anzeigen
    Und diesen Schwachkopf Ho Tschi Minh haben unsere Studenten, Achtundsechziger und Grünen einst angebetet und idealisiert!
    netter Versuch fuer einen Troll, Effects-Fischer !
    Aber zur Sache, er hat die Amis geschlagen und den Krieg gewonnen - also ein zaeher Typ.

    Eigentlich sollten sie saemtliche Schueler in Amiland ueber den Kommunismus belehren - dort glaubt man ja, er sei die Lehre des Boesen,
    Marx = Marx Brothers (nichts gegen die).
  4. #4

    Fremdschämen

    Zitat von F.X.Fischer Beitrag anzeigen
    Und diesen Schwachkopf Ho Tschi Minh haben unsere Studenten, Achtundsechziger und Grünen einst angebetet und idealisiert!
    Eine meiner (Jg. 62) ersten Fernseherfahrungen: "Studenten" hopsen durch die Straßen und skandieren Ho, Ho, Ho Chi Minh :-)

    Ich denke, das war mein erstes Fremdschämen.
  5. #5

    *grins*

    dann muss es wohl heißen: Und dieses Monument einer unkritischen Heldenverehrung und Personenkults haben auch unsere Studenten, Achtundsechziger und Grünen einst angebetet und idealisiert!
    Wobei: die Grünen gab es damals noch nicht.
  6. #6

    ich halte das für nicht aussergewöhnlich....

    man sollte nur mal bedenken was mit einer noch sehr jungen schülerin in deutschland passiere, wenn sie nun im umgekehrten fall adolf hitler zitieren/verehren würde!?
    @fx fischer... so eine persönlichkeit, die dazu gar schon verstorben ist, als "schwachkopf" zu bezeichnen zeugt für mich von wahrer schwäche im kopf;)
  7. #7

    So was schlimmes!

    Ist wirklich erstaunlich, dass staatlich verordnete Ernsthaftigkeit so weit geht, dass sie nicht mal darüber lachen können.

    Was haben die in ihrer Verfassung: Der Bürger hat die Pflicht, Spässe zu unterlassen und Gelächter zu vermeiden?

    Kommunismus NEIN!
  8. #8

    ich halte das für nicht aussergewöhnlich....

    man sollte nur mal bedenken was mit einer noch sehr jungen schülerin in deutschland passiere, wenn sie nun im umgekehrten fall adolf hitler zitieren/verehren würde!?
    @fx fischer... so eine persönlichkeit, die dazu gar schon verstorben ist, als "schwachkopf" zu bezeichnen zeugt für mich von wahrer schwäche im kopf;)
  9. #9

    Die Schülerin hat echt stil!! Mein Respekt, ich verneige mich vor ihr.

    Ho Chi Minh hat zwar Vietnam aus der Kolonialzeit geführt aber er war genauso wie Stalin oder mao ein Massenmörder und muss im gleichem Atemzug genannt werden wie Hitler, Mao, Stalin oder anderen blutigen Diktatoren des zwanzigsten Jahrhunderts!