Weltpremiere des Mercedes CLA: Der neue Baby-Benz

Tom GrünwegMercedes hat am Vorabend der Detroit Auto Show seine kleinste Limousine enthüllt. Mit dem CLA will der Autohersteller die Kompaktklasse aufmischen. Aber taugt das Modell wirklich als "Stilrebell", wie Mercedes sagt?

http://www.spiegel.de/auto/aktuell/m...-a-877299.html
  1. #1

    Hach, wie stylisch

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Aber taugt das Modell wirklich als "Stilrebell", wie Mercedes sagt?
    Na, in jedem Fall tut es das. Wenn die Jungs aus dem Schwäbischen sogar schon das eigens eingeflogene Pressemobil mit Proll- ähem Verzeihung, Privacy-Verglasung ausstatten.

    Endlich ein Mercedes, der nicht mehr stilbildend sein will, sondern versucht, durch dezent eingebrachte Extras den Geschmack der Masse zu reflektieren.

    Nur bei den Felgen wurde die zunehmende Styling-Infantilisierung leider nicht berücksichtigt. Hier hätte es m. E. ruhig etwas mehr Bling sein können.

    Sehr gespannt bin ich auch schon auf die Lightshow (vorne sowie hinten). Hoffentlich haben die Bremsleuchten des Kleinen eine ähnlich netzhautkräuselnde Wirkung wie die der aktuellen E-Klasse.

    Fazit: Der Affe will Zucker. Hier kriegt er welchen! Willkommen im Mainstream.
  2. #2

    Letztes Bild

    Wohw, ein neuer 3er
  3. #3

    o Gott, o Gott...

    Zitat von sysop
    Aber taugt das Modell wirklich als "Stilrebell", wie Mercedes sagt?

    Mercedes CLA auf der Detroit Auto Show vorgestellt - SPIEGEL ONLINE
    Stilrebel - höher kann man es nicht hängen?
    Das Ding schaut aus wie alle Autos in den letzten Jahren.
    Villeicht sollte man mal Designer einstellen, die sich nicht seit dem Kindergarten Manga Comics reimgezogen haben. Dann wird es auch was mit "Stilrebellen". Aber so? Nä.
  4. #4

    Mercedes goes Batmobil

    Der Babybenz 190er war damals die sprichtwörtliche Mercedes-Qualität und -Anmutung im handlichen Kleinformat. Endlich war auch für die, die sich keine E- oder S- Klasse leisten konnten, ein Benz erschwinglich.

    Zudem fuhr er sich traumhaft gut und war äusserst robust bis unzerstörbar.

    Diese neue A-Klasse mit dem alten 190er gleichzusetzen, grenzt für echte Fans wie mich an Blasphemie. Der alte 190er wurde geschätzt wegen seiner neuen, etwas biederen Sachlichkeit, die mit Bruno Sacco einzug gehalten hatte, nachdem die Zeit der barocken, verchromten Formen der 60er und 70er Jahre nicht mehr zeitgemäß waren.

    Und ich finde, es wird Zeit, dass auch heute im Automobildesign eine neue Sachlichkeit einzieht, denn was wir heute haben, ist ein Zusammenwürfeln von verschiendensten Designelementen, die meist überflüssig sind und mehr Schein als Sein ausstrahlen. Die vielen Falten, gebogenen Linien, der überdekorierte Kühlergrill und die pathetischen Scheinwerfer strahlen keine schwäbische Ernsthaftigkeit aus, wie man es von einem echten Mercedes gewohnt war.

    Clean, nüchtern und Sachlich war aber der alte 190er, und dahin sollte Mercedes zurück, wenn es seine alten Käuferschichten zurückgewinnen will.
  5. #5

    schlimm

    Das aktuelle Design ist schlicht eine Katastrophe: unsinnige, hässliche Bügelfalten überall im Blech, panikartig-stupid aufgerissene Fischmäuler mit dem inzwischen exzessiv gefleddertem SEC-Grill als einzigem originellen Merkmal in der Frontansicht. Man muss nur den Test machen und auf Fotos die Sterne zudecken: was bleibt ist geschmacklose, pseudodramatische und inkohärente Beliebigkeit in Plastik.
    Und rerum gespenstern die Qualitäts- und Entwicklungsdefizite weiter herum, die der schlechteste Manager der deutschen Wirtschaftsgeschichte mit seinem "shareholder value" zurückgelassen hat. Der hausinterne Ingenieuerdienstleister MBTEC wurde kürzlich verkauft - dafür wurde dann sicher Geld für noch mehr BWLer frei.
    Wenn nicht bald die Brennstoffzelle kommt kriegen die die Kurve nicht mehr.
  6. #6

    Sieht irgendwie aus wie ein Turnschuh.
  7. #7

    Die halbe Wahrheit für den Auto-Stammtisch

    Wann lernt man bei SPON endlich, dass der cw-Wert nur die halbe Wahrheit bei der Aerodynamik ist?
    Die neue A-Klasse hat auch einen besseren cw-Wert als der Golf VII, ist aber laut Auto-Motor-Sport-Werten aerodynamisch schlechter, weil die Stirnfläche größer ist.
    Aber dennoch ist 0,22 rekordverdächtig gut. Fraglich ist, ob dieser Wert auch für die gezeigte Version gültig ist. Bei der normalen A-Klasse fallen die AMG-Versionen auch deutlich ab.
  8. #8

    Wie bitte?

    28.700€ Grundpreis für eine Karre die hässlich wie die Nacht ist?? Die neue A-Klasse sieht schon aus als nähme die Designabteilung Drogen. Ab jetzt hat man Gewissheit....
  9. #9

    Damit....

    ....hat Mercdes sich aus dem Markt für Ältere, und nur die haben eigentlich das Geld in Deutschland, sich eine A oder B-Klasse zu kaufen verabschiedet.
    Die jung, dynamisch Erfolglosen die quadratisch, praktisch, gut sind kaufen sich eh lieber einen BMW oder Audi.
    Der CLA ist für den chinesischen Markt und sonst gar nichts.