Ausgegraben - Neues aus der Archäologie: Frisur-Rätsel der Vestalischen Jungfrauen ge

REUTERSSex war ihnen verboten - dafür aber gehörten die Vestalinnen zu den mächtigsten Frauen im Alten Rom. Jetzt ist das Rätsel ihrer komplizierten Frisuren gelöst. Außerdem im archäologischen Wochenrückblick: Der älteste Eisenbahntunnel der Welt und Carin Görings Knochen.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/m...-a-876818.html
  1. #10

    Was ist....

    Zitat von seikor Beitrag anzeigen
    Seltsam, dass kein Bild im Artikel sichtbar ist. Von der rekonstruierten Frisur hätte man doch ein Bild einstellen können? Oder existiert das gar auch nicht...?
    Wenigstens sieht man was beim Link von Thomas Mank (danke!), wobei ich mir schon mehr erwartet hatte, als das Gezeigte, was mich doch stark an bayerische Trachtenfrisuren erinnert...
    ....eigentlich so schwer daran, selbst zu recherchieren?
    'Vestalin' bei google Bilder eingegeben und 1000 Bilder
    oder mehr von vestalischen Skulpturen ansehen.

    Manchmal verstehe ich nicht, wofür die Leute ihren Internet-Anschluss haben !
  2. #11

    Junges Freulein darf ich es wagen , Ihnen meinen Arm und Geleit anzutragen

    Ja, durch wenig Sex entsteht eine Energetische Lücke , Ungleichgewicht im Körper , was nicht nur bei Sex , sondern auch anderem , wie fehlende Nahrung , Zuneigung, Geld etc. , vermehrt dazu führt , daß man Ersatz für diese sucht , um den Druck (Sex) , respektive Unterdruck (Hunger) der elektromagnetische Felder zu schließen.

    So verwundert nicht , daß die enthalsame Jungfrauen damals , ihre Frustration aus Mangel an Sex durch Macht kompensiert haben , so wie es die heutige Obrigkeit genauso tut , oder durch Liebe zum Herren , wie es die untere Ränge der Obrigkeit im Klosterkommunismus tun.
    Genauso tauschen Verblendete die Freiheit für die Bewunderung und Liebe zu aufgestellten Statuen , wie im Sozialismus , die auch nichts anderes als Götter predigten und verkörperten.